Terrassenüberdachung: Must-have des Sommers

Terrassenüberdachung: Must-have des Sommers

Terrassenfeste, Sommergenuss & mehr

Terrassenfeste im warmen Sommerregen, Sonntagskaffee bei grauen Wolken: Ein Terrassendach macht’s möglich. Üppig begrünte Terrassen sind – ähnlich wie ein Wintergarten – Orte der Geselligkeit und Oasen zum Träumen. Schließlich machen ein Spieleabend mit Freunden, ein sommerlicher Kindergeburtstag oder das Lesen eines guten Buches im Freien doppelt so viel Spaß wie im alltäglichen Wohnzimmer. Mit einer sicheren Bedachung der Terrasse und einem Heizstrahler für draußen lässt sich die Terrasse den ganzen Sommer nutzen. Anhand ausgewählter Videos erfahren Sie, wie Sie Ihre Terrasse optimal auf die kommende Gartensaison vorbereiten und stimmungsvoll für die Terrassenparty dekorieren. Ebenso erhalten Sie Tipps für die Terrassengestaltung.

Terrassenreinigung von Holz- & Steinterrassen

Mit oder ohne Terrassenüberdachung: Im Laufe eines Jahres entstehen Verschmutzungen; Moose setzen sich in den Terrassenfugen fest. Dies gilt ganz besonders für die kalten Monate, in denen die Terrasse in den meisten Fällen nicht genutzt oder daher auch nicht gereinigt wird. Nach dem Winter wird es also dringend Zeit für eine Generalüberholung Ihrer Terrasse. Dies gilt übrigens auch für Wintergärten. Mehr darüber erfahren Sie in unserem Blog-Artikel „Frühjahrsputz im Wintergarten“.

So säubern und ölen Sie Ihre Holzterrasse

Holzterrassen sind äußerst empfindlich und sollten daher auf keinen Fall mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden, sondern lediglich mit Wasser und Schrubber. Damit Ihre Terrasse Gelegenheit zum Abtrocknen hat, sollten Sie von vornherein zwei Tage für die Reinigung einplanen. Falls Sie über keine Terrassenüberdachung verfügen, warten Sie nach Möglichkeit auf schönes Wetter. Schließlich trocknet Ihr Terrassenboden bei permanenter Nässe von oben deutlich langsamer als an einem schönen, trockenen Tag. Zuerst beginnen Sie mit der Terrassenreinigung und lassen die Terrasse über Nacht trocknen. Am zweiten Tag wird das Terrassenholz geölt. Um den Rücken zu schonen, verwenden Sie zum großflächigen Ölen am besten eine Maler-Teleskoprolle. Wie Sie dabei genau vorgehen, sehen Sie im Video „Terrasse reinigen und rückenschonend ölen“.

Was hilft am besten bei verschmutzten Terrassen aus Naturstein?

Um Steinterrassen mit oder ohne Terrassendach zu reinigen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Einen Hochdruckreiniger mit Flächenaufsatz, einen chemischen Grünbelag Entferner und Hausmittel wie grüne Seife, Essigreiniger oder Soda. Um alle Reinigungsmethoden objektiv vergleichen zu können, werden Testfelder abgeklebt und die einzelnen Mittel nacheinander getestet.

  • Der Grünbelag Entferner wird nach dem Gießkannen-Prinzip auf die zu reinigende Fläche geschüttet und muss einige Stunden einwirken, um maximale Reinigungseffekte zu erreichen. Bei dieser Methode ist unbedingt darauf zu achten, keine Pflanzen mit der chemischen Flüssigkeit zu begießen, da diese andernfalls in wenigen Stunden eingehen würden.
  • Die Grüne Seife, oder auch Schmierseife, wird durch einen Schrubber in die betroffenen Fliesen eingearbeitet. Sofort sind Resultate zu sehen, allerdings ist die manuelle Reinigung äußerst mühsam. Von Essig-Reiniger und Soda ist bei der Terrassenreinigung eher abzuraten, da diese die Platten schädigen können.
  • Das Arbeiten mit dem Hochdruckreiniger macht Spaß und erzeugt unmittelbar positive Ergebnisse. Der Nachteil dabei ist, dass mit der Reinigung zugleich auch die Erde aus den Plattenfugen geschwemmt wird. Diese muss nach der Reinigung unbedingt wieder aufgefüllt werden, andernfalls verschieben sich langfristig die Terrassenplatten. Bei Waschbeton Terrassen allerdings ist von der Reinigung mit einem Hochdruckreiniger abzuraten, da die Terrasse irreparabel geschädigt werden kann.

 

Fazit: Die besten Resultate erzielt der Hochruckreiniger, die schlechtesten der Grünbelag Entferner, der zudem noch äußerst belastend für die Umwelt ist. Mehr über das Vorgehen und die Ergebnisse der Terrassenreinigung erfahren Sie im Film „Frühjahrsputz: Terrassen richtig reinigen“.

[vc_video title=““ link=“https://www.youtube.com/watch?v=VgjoGot8yIc“]

Betonwerkstein Terrassen effektiv reinigen

Bei Terrassen aus Betonwerkstein ist der Hochdruckreiniger tabu, da die Mikrostruktur der Fliesen durch den Druck des Strahls zerstört wird. Die Fliesen werden dadurch immer offenporiger und schmutzanfälliger und sind zum Schluss so gut wie gar nicht mehr zu reinigen. Auf die Reinigung von Betonwerkstein spezialisierte Firmen wie der Steindoktor verwenden stattdessen Bodenmaschinen mit weichen Pads und Spezialreiniger, die auch gegen Rost, Algen und Moos helfen. Zum Schluss erfolgt eine Imprägnierung auf Wasserbasis und die Terrasse glänzt wie neu. Wie die Profis dabei vorgehen, sehen Sie unter „Betonwerkstein – Terrasse reinigen vom Stein-Doktor“.

Terrassenbepflanzung als Eyecatcher

Rosen, dauerhafte Begrünung oder mediterrane Pflanzen: Was wäre eine Terrasse ohne die passende Bepflanzung? Eine üppige Pflanzenpracht, edle Terrassenmöbel, stilvolle Fliesen und eine Terrassenüberdachung Alu mit Glaselementen machen Terrassen zum optischen Hingucker.

Rosen richtig in Terrassenkübel einpflanzen

Wussten Sie schon, dass Rosen vier Stunden Sonne am Tag benötigen und alle zwei bis drei Tage reichlich gegossen werden müssen? Wie man Rosen hegt und pflegt; wie ein Rosenkübel beschaffen sein sollte und wie man ihn mit Rosen befüllt, erfahren Sie in einer hilfreichen YouTube-Anleitung für Hobby-Gärtner. Da Rosen keine Staunässe vertragen, sollten die Rosenkübel am besten geschützt unter der Terrassenüberdachung platziert werden. Mehr erfahren Sie in der Videoanleitung „Rosen richtig in Balkon-/Terrassen-Kübel/Blumentöpfe pflanzen/topfen/einpflanzen – HD Anleitung“.

Dauerbegrünung als Alternative zur Blumenpracht

Eine weitere Möglichkeit der Terrassenbepflanzung ist die winterharte Dauerbegrünung. Ihre Terrasse wirkt dann zwar nicht ganz so farbenfroh wie bei einer Begrünung mit saisonalen Blumen, ist auf diese Art allerdings auf Dauer deutlich günstiger und weniger zeitaufwändig zu bepflanzen. Japanischer Zwergahorn, Carex Gräser und Kriechspindeln für die Terrassennordseite; eine weidenblättrige Birne für die Südseite Ihrer Terrasse: Der optische Eindruck ist völlig unterschiedlich. Während die Bepflanzung für die Nordseite eher asiatisch puristisch wirkt, erinnert die weidenblättrige Birne an einen Olivenbaum und bringt den Zauber des Südens auf Ihre Terrasse. Wie Sie bei der Kübelbepflanzung vorgehen, verrät Ihnen Christan von der Gartenwelt Dauchenbeck: „Dauerbegrünung im Pflanzkübel – Blatt und Blüte Tipp der Gartenwelt Dauchenbeck“.

Terrassendekoration für die besonderen Momente im Leben

Ein lauer Sommerabend, sternenfunkelnder Himmel, Glühwürmchen im Garten: Zeit für ein romantisches Candle-Light-Dinner mit einem lieben Menschen oder ein gemütliches Essen mit Freunden – natürlich auf der Terrasse, sicher bedacht durch ein Terrassendach. Es fehlt nur noch eine stimmungsvolle Terrassendekoration, die sich schnell und günstig selbst machen lässt.

Lichtspiele, Lampions & Laternen

Ein Mini-Kräutergarten als Augen- und Gaumenschmaus, ein Kerzentablett mit alten Gurken- und Marmeladengläsern, ein selbstgemachter Gartenteich mit Schwimmkerzen und Seerosen, Lampions und Lichterketten unter der Terrassenüberdachung zaubern mediterranes Flair auf Ihre Terrasse. Mit ein bisschen Kreativität wird Ihre Terrasse im Handumdrehen zum magischen Ort. Wie‘s geht erfahren Sie unter „Deko für Garten, Balkon & Sommerparty | DIY, Tipps & Ideen | Sommer 2015“.

Unterwasser-Windlicht für den Terrassentisch

Ein schimmerndes Windlicht mit Wasserpflanzen verströmt den Charme einer geheimnisvollen Unterwasserwelt und ist schnell und einfach gemacht. Sie benötigen lediglich zwei unterschiedlich große, ineinander passende Windlichter, Flusskiesel, Bastelsand, Wasserpflanzen und eine Kerze. Je nach vorherrschender Terrassenfarbe wählen Sie eine farblich passende Kerze. Als romantische Terrassentisch-Dekoration ist dieses Arrangement unschlagbar. Lassen Sie sich überraschen in „DIY: Ausgefallene Deko mit Unterwasser-Windlicht | Deko Kitchen“.

Der nächste Sommer kommt bestimmt

Sie haben Lust auf den Sommer und die nächste Grillsaison? Bei nicht allzu kalten Außentemperaturen und einem wärmenden Heizstrahler können Sie bereits ab April zur Grillparty einladen. Allerdings benötigen Sie dann eine Terrassenüberdachung, damit Ihnen das launische Aprilwetter keinen Strich durch die Rechnung macht. Gerne beraten wir Sie vor Ort über Ihre Möglichkeiten. Schicken Sie uns einfach eine Mail an anfrage@scarabaeus-wintergarten.de.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.