1
2
3
Pergola – Scarabäus: Der Wintergartenladen

Mehr Zeit im Freien – geschützt vor Regen und Sonne.

5 Jahre Gewährleistung – Scarabäus: Der Wintergartenladen
18 Jahre zufriedene Kunden – Scarabäus: Der Wintergartenladen
Erfahrung aus über 1.000 Wintergärten – Scarabäus: Der Wintergartenladen
Mitglied im Bundesverband Wintergarten e.V. – Scarabäus: Der Wintergartenladen

Sie möchten Ihr Anwesen mit einer Pergola aus Leipzig verschönen?

Dann gehen wir gerne diesen Schritt mit Ihnen. Mit einer umfassenden Beratung und genauen Vorstellungen wird Ihr Wunsch von einer Pergola Wirklichkeit, und zwar so, wie Sie sich es erträumt haben.

Pergola allgemein

Was ist eine Pergola?

Eine klassische Pergola ist meist ein witterungsbeständiges Holzgerüst aus senkrechten Pfeilern bzw. Säulen und waagrechten Balken ohne durchgängiges Dach. Mit Efeu begrünte Pergolen lassen sich häufig als lauschige Säulengänge in öffentlichen Parks und Gartenanlagen finden; ebenso werden sie als Carports oder Rankgitter genutzt. Im heimischen Garten und auf der Terrasse dagegen trifft man eher auf der Markise verwandte Pergola-Systeme mit Metallpfosten und wasserabweisender Stoffüberdachung. Diese sind meist als Sonnenschutz gedacht und bewahren Gartenmöbel und Sonnenschirme außerdem vor plötzlich eintretendem Regen.

Was ist eine moderne Pergola?

Ursprünglich diente die Pergola als Pfeiler- oder Säulengang, der im Übergangsbereich zwischen Haus und Terrasse verankert und als Anlehnkonstruktion mit dem Haupthaus verbunden ist. Häufig werden Pergolen als Verschönerung des Gartens genutzt, in dem sie als Rankhilfe für Efeu, Wein oder andere Pflanzen dienen. Mittlerweile dienen Pergolen nicht mehr nur der Zierde, sondern hauptsächlich dem Sonnenschutz. Die Seitenpfeiler sind dabei oftmals aus einer witterungsbeständigen Aluminiumkonstruktion, mit einem strapazierfähigen Beschattungsstoff als Überdachung. Bei Farbauswahl und Material gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Daher kann eine moderne Pergola vom Fachmann individuell geplant und umgesetzt werden.

Braucht eine Pergola eine Baugenehmigung?

Eine Pergola ist eine Anlehnkonstruktion, somit nicht fest mit einer Immobilie verbunden und dient nicht als Wohnraumerweiterung. Daher wird keine Baugenehmigung für den Bau einer Pergola benötigt.

Wie wird eine Pergola befestigt?

Eine Pergola kann sowohl an der Hauswand, dem Dachsparren oder einer Steinwand/mauer befestigt sein. Die Pergola ist allerdings eine Anlehnkonstruktion und muss nicht zwingenden mit der Immobilie verankert werden. Eine Fixierung der Pergola ist allerdings ratsam, um ein Umwehen oder Abheben durch Sturm zu verhindern. Hierfür kann der Pergolafuß verankert werden. Es empfiehlt sich die Pergola-Trägerpfosten mit Metallankern zu stabilisieren. Diese sollten solide und stabil mit dem Untergrund verbunden sein, damit die Pergola nicht von Wind bzw. Sturm beschädigt wird.

Ist eine Pergola als Sichtschutz geeignet?

Da eine moderne Garten Pergola bis auf ihre Pfosten in der Regel nach allen Seiten offen ist, eignet sie sich nicht als Sichtschutz, sondern schützt lediglich vor Blicken, die von oben kommen. Eine begrünte Holzpergola bieten durch ihre Kletter- und Rankpflanzen etwas mehr Schutz vor neugierigen Zuschauern, hält aber dennoch einem Vergleich mit einer Jalousie oder einem Rollo nicht stand.

Wie viel Pflege braucht eine Pergola?

Die Pflege einer Pergola richtet sich in erster Linie nach der Materialbeschaffenheit und nach der Art ihrer Funktion. Auch ihre Lage und Zugänglichkeit stellen Faktoren, die es bei der Pergola Pflege zu beachten gilt. Bestehen sollte das Grundgerüst aus einem witterungsbeständigen und rostresistenten Material. Hierfür eignen sich Pfosten oder Winkelprofile aus Aluminium. Auch Holzkonstruktionen weisen eine hervorragende Langlebigkeit auf, sollten jedoch regelmäßig überprüft werden. Sofern Ihre Pergola von Kletterpflanzen begrünt wurde, sollte im Spätwinter ein Auslichtungsschnitt erfolgen.

Pergola kaufen

Welche Pergola-Systeme gibt es?

Dies hängt vom Pergola-Hersteller ab. Markilux bietet allein 7 Pergola-Modelle in unterschiedlicher Ausführung an. Dabei sind die Modelle Markilux Syncra 2 und Markilux Syncra 2 Uno durch ihre Vielfältigkeit besonders flexibel einsetzbar. Am besten lassen Sie sich von Ihrem Beschattungsfachbetrieb beraten. Auch wir von Scarabäus führen Pergolen und Markisen von Markilux.

Aus welchen Materialien bestehen Pergola-Systeme?

Die Seitenteile klassischer und moderner Pergolen bestehen aus stabilen Stoffen wie Metall, Stein oder Holz. Bei einer klassischen Pergola aus Holz werden als Seitenpfeiler meist witterungsbeständige Hartholze verwendet, beispielsweise Eiche oder Lärche. Dennoch ist es notwendig, das Pergola Holz regelmäßig zu kontrollieren und es bei Stabilitätsverlust oder Witterungsschäden auszutauschen. Eine moderne Pergola besitzt meist Aluminiumpfosten, die deutlich weniger Pflegeaufwand benötigen als Holzpfosten und filigraner als Holz oder Stein wirken. Waagrecht wird die moderne Pergola meist aus stabilen Tuchstoffen oder glasfaserverstärktem Kunststoff abgedeckt, klassische Pergolen sind häufig mit einer Pflanzendecke begrünt.

Wo kann man eine Pergola kaufen?

Hochwertige Garten Pergolen sind ähnlich wie eine Terrassenüberdachung meist bei den Herstellern von Wintergärten zu erhalten. Im Gegensatz zu einer Pergola aus dem Baumarkt haben Sie hier den Vorteil, dass Sie Ihre textile Pergola individuell Ihren Erfordernissen anpassen können. Pergola-Hersteller, beispielsweise die Firma Markilux, bieten mittlerweile ganze Systeme an, die wahlweise mit oder ohne Antrieb, in verschiedenen Maßen, Designs und Tuchstoffen erhältlich sind.

Welches Zubehör gibt es für eine Pergola?

Integrierte Beleuchtung, Steuerung, Volant-Rollos oder absenkbare Pfosten: Das Zubehör für eine Garten Pergola ist vielfältig. Am besten überlegen Sie sich bereits vor der Anschaffung einer Pergola, welche Funktionalitäten für Sie wichtig sind und sprechen Ihren Pergola-Fachbetrieb gezielt darauf an.

Kann man eine Pergola selbst bauen?

Auch wenn eine Pergola in der Regel keine Baugenehmigung benötigt, und Pergola Selbstbauten grundsätzlich möglich sind, gilt es, bei der Konstruktion die Statik ihrer Elemente auszugleichen. Trägerpfosten von Pergolen benötigen eine feste Verankerung und die Belastbarkeit des Sonnenschutzes sollte unter herausfordernden Witterungsbedingungen erprobt sein. Besonders bei begrünten Strukturen muss das zusätzliche Gewicht der Pflanzen berechnet werden, bevor eine Pergola selbst gebaut wird. Je nach Funktion und Umfang der Pergola wäre eine Fundamentierung mit Estrichbeton zudem nicht auszuschließen. Falls Sie Ihre Pergola mit einer Stein- oder Hauswand verbinden wollen, ist auf eine fachgerechte Montur zu achten. Aufgrund der Gefahr von Verschleiß oder Rostangriffen, müssen die Bauteile leicht zugänglich installiert werden. Wir empfehlen Ihnen daher, die Erfahrungen Ihres Pergola-Expertens für Ihr Projekt einzusetzen.

Pergola vs. Terrassenüberdachung & Markise

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Pergola und einer Terrassenüberdachung?

Während die Pergola entweder gänzlich unbedacht oder mit einem Textildach versehen ist, ist eine Terrassenüberdachung eine stabil im Boden verankerte Baukonstruktion mit einem festen Dach aus Glas, Aluminium, Holz oder Holz/Aluminium. Ein Terrassendach bedacht die Terrasse ganzjährig, während eine Pergola nur in den Sommermonaten genutzt und im Winter abgebaut werden.

Ist eine Pergola dasselbe wie eine Markise?

Hier muss zwischen klassischen Pergolen und modernen Pergolen unterschieden werden. Während die klassische oder auch italienische Pergola als Laubengang keine Ähnlichkeit mit einer Markise besitzt, ist eine moderne Alu Pergola mit Stoffbedachung einer Markise sehr ähnlich. Die einzigen Unterschiede bestehen darin, dass die Pergola im Gegensatz zur Markise durch ihre stützenden Seitenteile auch alleine stehen und größere Flächen beschatten kann.

Worin liegen die Vorteile einer Pergola?

Im Vergleich zu einer festen Terrassenüberdachung ist eine Alu Pergola deutlich günstiger und flexibler nutzbar. Sie ist schneller auf- und abgebaut und kann wie ein Gartenpavillon an verschiedenen Stellen im Garten platziert werden, während das Terrassendach ausschließlich auf die Bedachung Ihrer Terrasse beschränkt ist.

Was sind die Nachteile einer Pergola?

Eine textile Pergola ist aufgrund ihrer Konstruktion weniger stabil als ein Terrassendach. Hausbesitzer, die ihre Terrasse in den Sommermonaten häufig für Feste und Treffen mit der Familie und Freunden nutzen, sind daher mit einer Terrassenüberdachung besser gegen plötzliche Witterungsänderungen geschützt.