Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springenZur Fußzeile springen
Terrassenüberdachung - Scarabäus

Genießen Sie die Natur Terrassen­über­dachung

Konkrete Möglichkeiten Vorteile einer Terras­senüber­dachung

Mit einem Terrassendach schützen Sie Haus und Terrasse nicht nur vor Wind und Wetter, sondern steigern zugleich die Ästhetik Ihrer Immobilie und genießen Ihren Außenbereich.

Spendet Schatten und schützt vor Sonne

Sichtschutz vor unerwünschten Blicken

Wetter unabhängig die Natur genießen

Egal bei welchem Wetter Mit einer Ter­ras­sen­über­dachung den Garten nutzen

Eine moderne Terrassenüberdachung kann Ihr Wohngefühl auf viele Arten beeinflussen. Schützen Sie Ihr Haus und Ihre Terrassenmöbel vor Regen und anderen Niederschlägen, halten Sie direkte Sonneneinstrahlung fern oder nutzen Sie die Überdachung als Sichtschutz vor Ihren Nachbarn.

Unsere Experten von Scarabäus begleiten Sie Schritt für Schritt in Planung und Umsetzung, damit Ihre neue Terrassenüber­dachung exakt Ihren gewünschten Einsatzzwecken entspricht. Wie dies aussehen kann, zeigen Ihnen unsere Bilder und Referenzen. Sie erkennen, wie vielfältig unsere Designs und Formen sind, um sie auf die jeweilige Immobilie abzustimmen.

Terrassenüberdachung: Impressionen 1 - Scarabäus
Terrassenüberdachung: Impressionen 2 - Scarabäus
Terrassenüberdachung: Impressionen 3 - Scarabäus
Terrassenüberdachung: Impressionen 4 - Scarabäus
Terrassenüberdachung: Impressionen 5 - Scarabäus
Terrassenüberdachung: Impressionen 6 - Scarabäus

Besonderheiten Terrassenüber­dachung vom Fach­mann in Ihrer Nähe

Mit einer Überdachung Ihrer Terrasse muss der nächste Regenschauer nicht Ihren Aufenthalt im Freien abrupt beenden. Mit verschiedenen Dachformen, die sich exakt auf Ihre Immobilie abstimmen lassen, führen Sie das Regenwasser sicher ab. Material und Design der Überdachung helfen Ihnen außerdem, die gefährliche UV-Strahlung abzublocken, ohne an Helligkeit auf Ihrer Terrasse zu verlieren. Unsere Experten von Scarabäus sind bestens mit den Vorteilen und Eigenschaften diverser Materialien und Lösungen vertraut. So finden wir gemeinsam mit Ihnen die ideale Terrassenüberdachung, die Ihren funktionellen und ästhetischen Wünschen am besten entspricht.

Antworten auf wichtige Fragen Kauf einer Terrassenüberdachung

Terrassenüberdachung allgemein

Was ist eine Terrassenüberdachung?

Eine Terrassenüberdachung aus Stegplatten oder Doppelstegplatten schützt Hausbewohner, Terrassenmöbel und Pflanzen vor schlechter Witterung und dient als Sonnenbeschattung. Terrassenüberdachungen bestehen aus Unter- und Oberbau, werten Haus und Terrasse optisch auf und setzen moderne Architektur-Akzente. Sie können frei stehend oder als Hausanbau realisiert werden. Nachträglich lässt sich ein Terrassendach durch die Ergänzung einer Glasschiebeanlage oder den Einbau von Glasschiebewänden zum Sommergarten umgestalten.

Wieviel Gefälle benötigt ein Terrasssendach?

Grundsätzlich ist bei einer Terrassenüberdachung von einem Steildach abzuraten. Die Überdachung sollte so flach wie möglich gehalten werden, die maximal mögliche Neigung richtet sich dabei nach dem örtlichen Baurecht. Der empfohlene Neigungswinkel hängt u. a. von der Art der Dacheindeckung ab. Bei Doppelstegplatten, Massivplatten aus Plexiglas und einer Terrassenüberdachung aus Verbundsicherheitsglas sollte der Neigungswinkel minimal 5° und maximal 15° betragen.

Wann ist für die Terrassenüberdachung eine Baugenehmigung nötig?

Ob Sie für Ihre Terrassenüberdachung eine Baugenehmigung benötigen, hängt vom Bundesland, vom Baugebiet innerhalb Ihrer Gemeinde sowie von der Größe der geplanten Terrassenüberdachung ab. Verallgemeinernde Aussagen lassen sich nicht treffen. Um sicher zu gehen, sollten Sie Ihr Vorhaben vor Baubeginn dem für Sie zuständigen Bauamt mitteilen. Eine gegebenenfalls nötige Genehmigung muss dann von einem qualifizierten Fachbetrieb eingeholt werden.

Wohin mit dem Regenwasser bei einer Terrassenüberdachung?

Die Ableitung von Regenwasser erfolgt gezielt über eine Regenrinne an der Vorderseite des Terrassendachs, die das von der Dachneigung abperlende Regenwasser auffängt. An diese Rinne werden ein bis zwei Fallrohre angeschlossen, die das Regenwasser am rechten oder linken Pfeiler des Terrassendachs in eine Regentonne oder ins Erdreich abführen. Das Entwässerungssystem wird in der Regel unauffällig angebracht, um die Terrassenoptik nicht zu stören. Alternativ ist aber auch eine dekorative und auffallende Platzierung möglich. Bei Terrassendächern aus Aluminium wird das Fallrohr zur Entwässerung unsichtbar in den tragenden Pfosten eingebaut.

Welcher Sonnenschutz ist für eine Terrassenüberdachung zu empfehlen?

Die gängigen Formen des Sonnenschutzes für eine Terrassenüberdachung sind die Aufdachmarkise und die Unterdachmarkise. Bei einer seitlich offenen Konstruktion ist die preisgünstigere Unterdachmarkise ausreichend, da die Voraussetzung für eine ungehinderte Luftzirkulation gegeben sind. Bei der geschlossenen Konstruktion eines Kaltwintergartens ist die Aufdachmarkise besser geeignet, weil diese Hitze auch vom Dach selbst fernhält.

Terrassendach-Formen: Die Dachform als wichtigstes Gestaltungselement

Das klassische Pultdach?

Das Pultdach ist die häufigste Wahl, wenn eine Terrasse an einem direkt angrenzenden Haus überdacht werden soll. Charakteristisch für Pultdächer ist deren geneigte Dachfläche – auch Dachneigung oder Dachschräge genannt. Der Anschluss an das Gebäude erfolgt am höchsten Punkt der Dachfläche. Der niedrigere Punkt, die sogenannte Traufe, liegt hingegen zum Garten oder zur Straße hin. Pultdächer können in verschiedenen Varianten realisiert werden, beispielsweise mit Dachüberstand, unterschiedlichen Bautiefen, mit Solarknick oder integrierter Hausecke. Ein Vorteil des Pultdaches ist dessen unaufwändige Konstruktion, wodurch Pultdächer eine kostengünstige Terrassenüberdachung darstellen. Ein weiterer Pluspunkt ergibt sich aus der Umleitung von Niederschlägen, denn Pultdächer können Regenwasser sehr gut vom Haus ausgehend weggeleitet. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine Regenrinne an der Traufseite anzubringen. Dort kann das Regenwasser aufgefangen und in eine Regentonne umgeleitet werden, wodurch Sie genügend Wasser zum Gießen Ihrer Terrassenpflanzen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung haben.

Das moderne Flachdach?

Flachdächer erleben derzeit ein regelrechtes Comeback und überdecken immer mehr Gebäudeformen. Selbstverständlich lässt sich dieser Trend auch für die Überdachung von Terrassen fortführen. Da für die Terrassenüberdachung keine Dämmung notwendig ist, kann diese Dachform hier wesentlich unkomplizierter realisiert werden, als bei der Überdachung von Wohngebäuden. Bei einem Flachdach als Terrassenüberdachung ist allerdings die richtige Abdichtung und Entwässerung zu berücksichtigen. Schließlich besitzen Flachdächer im Gegensatz zu Pultdächern keine Neigung, durch die Wasser einfach der Schräge entlang ablaufen kann. Damit sich das Wasser also nicht in großen Mengen ansammelt, sollte ein entsprechender Abfluss in der Dachfläche angebracht werden. In sehr schneereichen Regionen kann eine flache Terrassenüberdachung jedoch zu Problemen führen. Sollte es über einen längeren Zeitraum schneien, wird der Schnee eine hohe Auflast bilden. Um eine Überlastung des Flachdaches zu vermeiden, müsste dieses mühselig von Schnee befreit werden. Eine geneigte Konstruktion in Form eines Pultdaches ist daher in schneereichen Regionen wie beispielsweise dem Thüringer Wald vorzuziehen.

Weitere Dachformen?

Obwohl Pultdach und Flachdach die beliebtesten Formen für eine Terrassenüberdachung sind, interessieren sich manche Hausbesitzer für individuellere Überdachungen. Mit etwas handwerklichem Geschick und Know-how im Bau von Dachstühlen ist das auch kein Problem. Die Überdachung sollte dann aber auf jeden Fall von einem Profil ausgeführt werden.

Das Giebel- & Satteldach

Ein Satteldach ist die gängigste Dachform von Wohnhäusern und lässt sich ebenfalls als Terrassenüberdachung oder als Carportrealisieren. Diese Dachkonstruktion besteht aus zwei schrägen Dachflächen, die an der oberen Kante zusammenlaufen und dort einen Giebel bilden. Dieser Giebel bleibt ganz nach individueller Vorliebe offen oder kann zu einer Giebelwand verkleidet werden.

Das Walmdach

Das Walmdach ähnelt einem Satteldach, weißt jedoch eine zusätzliche Dachschräge an der Giebelseite auf. Diese Dachform erfreut sichbeim Bau von Wohnhäusern ebenfalls großer Beliebtheit, wodurch sich eine Terrassenüberdachung als Walmdach an einem entsprechenden Wohnhaus optisch perfekt einfügt.

Das Zeltdach

Beim Zeltdach laufen vier einheitliche, dreieckige Dachflächen an der oberen Kante zu einer Spitze zusammen. Deswegen ähnelt diese Dachform dem Erscheinungsbild einer Pyramideund ist bei freiliegenden Terrassen ein echter Blickfang. Sollte die Terrasse hingegen an ein Wohnhaus angeschlossen werden, ist es allerdings durchaus möglich, das Zeltdach in halber Form mit nur zwei Dachflächen zu realisieren.

Terrassenüberdachung: Material

Aus welchem Material bestehen Terrassenüberdachungen?

Egal, ob Terrassenüberdachung Alu, Terrassenüberdachung Holz, Terrassenüberdachung Glas oder Terrassenüberdachung Alu Glas: Terrassendächer sind in den unterschiedlichsten Materialien und Formen erhältlich. Die Stegplatten oder Doppelstegplatten bestehen häufig aus Polycarbonat. Jedes Material besitzt Vor- und Nachteile, so dass die Entscheidung für ein bestimmtes Terrassendach in erster Linie nach den persönlichen Vorlieben und optischen Gesichtspunkten getroffen wird.

Was spricht für eine Konstruktion des Terrassendaches aus Aluminium?

Eine Aluminiumkonstruktion ist von Vorteil, wenn Sie möglichst wenig Pflegeaufwand betreiben möchten. Für die Reinigung genügt es in der Regel, das Material mit einem Gartenschlauch abzuspritzen. Darüber hinaus ist Aluminium zuverlässig witterungsbeständig und in verschiedenen Farben verfügbar. Im Vergleich zu Holz ist eine Konstruktion aus Aluminium hochpreisiger.

Sind Konstruktionen aus der Materialkombination Holz-Alu möglich?

Ja. Die gemeinsame Verwendung von Holz und Aluminium für ein Terrassendach bietet Ihnen viele der einzelnen Vorteile beider Materialien. Die innenliegenden Teile sind aus Holz gefertigt, was sich positiv auf die Wärmedämmung auswirkt. Die äußeren Teile aus Aluminium zeichnen sich durch geringen Pflegeaufwand und die große Farbauswahl aus.

Welche Materialien bieten sich für die Dacheindeckung an?

Für die Dacheindeckung haben Sie die Auswahl zwischen Glas und Kunststoffen. Als Glas hat sich VS-Glas bewährt. Alternativ ist der Einsatz von Isolierglas möglich. Bei einer Dacheindeckung mit Kunststoff empfehlen sich transparente Modelle aus hochwertigem Polycarbonat oder Acrylglas. Für die Konstruktion bieten sich Holz, Aluminium oder die Materialkombination Holz-Alu an.

Welche Eigenschaften hat ein Terrassendach aus VS-Glas und welche Vorteile bietet es?

Verbundsicherheitsglas oder VS-Glas besteht aus zwei separaten Glasscheiben, die durch eine Folie miteinander verbunden sind. Das Material ist sehr schlagfest. Kommt es dennoch zu einem unwahrscheinlichen Schadensfall, müssen Sie keine komplette Zersplitterung mit einem „Regen“ aus Glasscherben befürchten. Zu den weiteren Vorteilen zählen die Lichtdurchlässigkeit von 90 Prozent sowie eine schmutz- und wasserabweisende Ausrüstung, die Ihren Pflegeaufwand für die Terrassenüberdachung reduziert. VS-Glas kann als das hochwertigste Material für die Dacheindeckung gelten.

Was sind Acrylglas und Polycarbonat?

Bei Acrylglas handelt es sich trotz des Namens nicht um Glas, sondern um einen lichtdurchlässigen Kunststoff. Polycarbonat ist ein weiterer lichtdurchlässiger Kunststoff.

Weiterführende Links

In Leipzig Besuchen Sie unsere Ausstellung

In unserer Ausstellung lernen Sie vielfältige Dachformen und Materialien hautnah vor Ort kennen. Hierbei können Sie eine Beratung durch unsere Experten von Scarabäus nutzen, um Ihre neue Terrassenüberdachung verlässlich und nach Ihrem Budget zu planen. Besuchen Sie uns einfach während der Öffnungszeiten unserer Ausstellung.

Öffnungszeiten der Ausstellung

Montag: 13:00 - 16:00 Uhr 
Dienstag: 15:00 - 18:00 Uhr
Donnerstag: 11:00 - 14:00 Uhr
jeden 1. Samstag im Monat: 10:00 - 12:00 Uhr

Andere Termine sind jederzeit nach Absprache möglich

Unsere Hausmesse ist vom 23.3.-24.3.2024

in der Zeit von 10-16 Uhr

Ihr persönlicher Beratungstermin

Sie möchten zu einem anderen Termin gerne die Ausstellung besuchen? Kein Problem! Vereinbaren Sie einfach mit uns einen Termin, der Ihnen passt:

Termin vereinbaren

Terrassenüberdachung: Feedback - Scarabäus

Das sagen unsere Kunden Feedback

Scarabäus hat erstklassige und supergenaue Arbeit geleistet. Vom Verkauf bis hin zur Endmontage erfolgte eine Top-Beratung. Scarabäus hat Verkäufer, auf die man sich verlassen kann. Es hat alles auf Anhieb gepasst.
Fam. Koch
Erfurt
Super Beratung vor Ort und zu Hause, Problemlose Planung und Umsetzung. Kundenwünsche werden vom Kundigen Mitarbeiter berücksichtigt. Tausend Dank
Tino SchubertLeine
Google Rezension

Terrassenüberdachung von Scarabäus Kontakt aufnehmen

Sie möchten Ihre Terrasse überdachen?

Zögern Sie nicht und nehmen Sie bei allen Fragen und Wünschen nach einer Beratung Kontakt auf! Wir stehen Ihnen gerne zur Seite und zeigt Ihnen, wie sich Ihre neue Terrassen­überdachung professionell und stressfrei planen lässt.

Christian Zorr - Scarabäus
Christian Zorr
Verkauf / Marketing

Ihr persönlicher Beratungstermin

Produkte
Ihre Anfrage
Ihre Kontaktdaten
Datenschutz
Bitte warten

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass wir nur Anfragen im Umkreis von 150 km von Leipzig bearbeiten können.