Sommergarten Beschattung

Praktische Tipps für heiße Tage!

Mit einem Sommergarten erweitern Sie Ihre Terrasse um eine flexible Lösung, die über viele Monate des Jahres hinweg nach draußen einlädt. Mit der richtigen Beschattung für den Sommergarten lässt sich dieser nicht nur im Hochsommer bestens geschützt nutzen. Unser Artikel zeigt verschiedene Möglichkeiten auf, wie bei Ihrem Sommergarten die Beschattung gelingt.

Was genau zeichnet einen modernen Sommergarten aus?

Um einen stilvollen Sommergarten anzulegen, reicht grundsätzlich jede noch so kleine Terrassenfläche direkt an Ihrem Haus aus. Erweitern Sie diese um Glas-Faltwände, entsteht ein zusätzlicher Wohnraum, der einen fließenden Übergang zwischen drinnen und draußen schafft. In einem solchen Sommergarten, auch Kalt-Wintergarten oder Glasoase genannt, sind Sie bestens vor Wind, Regen und weiteren Außeneinflüssen geschützt. Mit einer guten Beschattung für den Sommergarten macht Ihnen auch der Hochsommer mit einer intensiven Sonneneinstrahlung nichts mehr aus.

Grundlegendes zur Beschattung für den Sommergarten

Jeder Kalt-Wintergarten verfügt über eine Reihe von großen Glasflächen. Aus ihrer Anzahl und der Ausrichtung zum Sonnenstand ergibt sich, durch wie viele Einfalls-Tore Sie die wärmende Kraft der Sonne genießen können. Durch sie wird im Inneren Wärme gespeichert, so dass sich Ihr Sommergarten hervorragend in der Übergangszeit ohne gesonderte Heizanlage nutzen lässt.

Leider kann die Aufheizung im Hochsommer als unangenehm empfunden werden. Hier ist eine Sommergarten Beschattung für innen wichtig, die sich mit einer bequemen Belüftung über die zu öffnenden Schiebetüren kombinieren lässt. Ohne eine Beschattung für den Sommergarten kann die Glasoase schnell zum „gefühlten Treibhaus“ werden, die Sie als Eigentümer im Hochsommer meiden werden.

Wann sollte die Beschattung für den Sommergarten montiert werden?

Im Idealfall haben Sie bereits beim Bau des Sommergartens an eine moderne Lösung zur Beschattung gedacht. Eine nachträgliche Montage ist stets möglich, muss jedoch genau auf die Abmessungen des Kalt-Wintergartens und Ihr gewähltes Modell abgestimmt werden. Im Regelfall ist in allen baulichen Umsetzungen eine Innen- oder Außenbeschattung umsetzbar, beide Lösungen bringen Vor- und Nachteile mit sich.

Beachten Sie, dass es bei der Beschattung für den Sommergarten nicht nur um die reine Schattierung geht. Auch das Filtern der UV-Strahlung sollte zugesichert sein, damit ein zusätzlicher Schutz Ihrer Haut und von Möbeln und anderen Materialien vor diesem Strahlenbereich der Sonne besteht.

Innenbeschattung vs. Außenbeschattung – was ist für mich besser?

Ob Sie Ihre Sommergarten Beschattung innen oder außen montieren, bringt große Unterschiede in Funktonalität und der klimatischen Wirkung der Beschattungslösung mit sich:

Innenbeschattung

Ihre Innenbeschattung ist Wind und Wetter nicht direkt ausgesetzt. Sie müssen also keinen frühzeitigen Verschleiß fürchten, wenn diverse Außeneinflüsse das außen angebrachte Material strapazieren. Die Bedienung im Innenraum ist sehr flexibel möglich. Da das Material weniger strapazierfähig als bei einer Außenlösung sein muss, profitieren Sie zudem noch finanziell.

Außenbeschattung

Mit einer Außenlösung als Sommergarten Beschattung fangen Sie das Sonnenlicht ab, bevor dieses auf das Glas Ihres Kalt-Wintergartens trifft. Hierdurch genießen Sie einen größeren Schutz vor der Aufheizung des Sommergartens. Je nach Umfang und Größe der Beschattungslösung verlieren Sie keine Stellflächen im Inneren, was gerade bei kleineren Sommergärten sinnvoll ist.

Welche Beschattungselemente kommen konkret infrage?

Die Beschattung für einen Sommergarten ist mit Lösungen für eine Terrassenüberdachung oder der klassischen Wintergartenbeschattung vergleichbar. Abhängig von Ihren Vorlieben für eine Außen- oder Innenlösung können Sie zwischen diese Varianten auswählen:

  • Überglasmarkise
  • Unterglasmarkise
  • Senkrechtmarkise
  • Jalousien & Rollos
  • Plissees

Einige dieser Lösungen haben wir in unserem Artikeln bereits ausführlich vorgestellt. Jede Variante bringt Vorteile in Größe, Funktion und Handhabung mit sich. Gerne beraten Sie unsere Experten, was sich individuell für die Beschattung in Ihrem Sommergarten anbietet.

Ist eine manuelle oder automatische Beschattung sinnvoll?

Viele Systeme zur Sommergarten Beschattung geben Ihnen mittlerweile die Möglichkeit, intelligent mittels Sensor zu funktionieren. Orientiert an der Sonneneinstrahlung und Temperatur, ebenso wie Wind und Wetter, fährt die Beschattung bei Ihrem Sommergarten ohne Ihr zusätzliches Eingreifen aus. Anlagen dieser Art sind technisch hochwertiger und hierdurch auch kostspieliger, bringen jedoch einen höheren Bedienkomfort mit sich.

Gerade bei der inneren Beschattung mit Vorhängen und Jalousien sind manuelle Lösungen weiterhin beliebt. Diese können Sie ohne großen Kraftaufwand selbst bedienen und flexibel den Grad der Beschattung wählen. Ein Kriterien für die Auswahl kann sein, ob Sie für eine Beschattung für den Sommergarten Energie investieren möchten. In nachhaltigen Haushalten mit oder ohne Smarthome kann das Sparen von Strom im Vordergrund stehen.

Unser Fazit zur Sommergarten Beschattung

Durch eine Beschattung für den Sommergarten können Sie diesen vom Frühling bis zum Herbst als zusätzlichen Wohnraum nutzen und müssen keine Überhitzung im Hochsommer fürchten. Für die innere und äußere Anbringung sprechen jeweils starke Argumente, die Sie von Ihrer baulichen Situation und Ihren persönlichen Vorlieben abhängig machen sollten.

Fällt Ihnen die Auswahl der geeigneten Lösung schwer, sind Sie bei Scarabäus richtig. Unsere Experten für Terrassendächer, Wintergärten und mehr entwickeln mit Ihnen die ideale Beschattungslösung.