Pergola Baugenehmi­gung

Die Pergola ist eine beliebte Alternative zur Terrassenüberdachung, die frei stehend auch in Gärten zum Einsatz kommt. Vor Kauf und Montage herrscht oft Unsicherheit, ob eine Genehmigung für die Pergola benötigt wird. Unser Artikel zeigt Ihnen, wann Sie für Ihre Pergola eine Baugenehmigung benötigen und welche Unterschiede es zum klassischen Terrassendach gibt.

Ist eine Pergola Baugenehmigung immer nötig?

Pauschal lässt sich nicht beantworten, ob eine Baugenehmigung für die Pergola vorliegen muss. In den meisten Fällen werden Sie für Ihre Pergola keine Genehmigung dieser Art benötigen. Dies gilt speziell für Privatpersonen, die in Ihrem Garten den Aufbau dieses Sonnen- und Sichtschutzes planen.

Was Bundesländer, Städte und Gemeinden anbelangt, herrscht in Deutschland keine einheitliche Regelung vor. Während eine Gemeinde für die Pergola keine Baugenehmigung verlangt, kann es in der Nachbargemeinde anders aussehen. Prüfen Sie deshalb bei allen Bauten in Ihrem Garten, welche Bestimmungen konkret in Ihrer Gemeinde gelten. Als grober Vorsatz gilt: je größer die Pergola, umso wahrscheinlicher eine Genehmigungspflicht.

Wie einfach lässt sich die Notwendigkeit einer Genehmigung prüfen?

Für die Baugenehmigung Ihrer Pergola müssen Sie zunächst keine großen Formalitäten fürchten. Stellen Sie einfach eine kurze, persönliche Nachfrage beim zuständigen Bauamt Ihrer Gemeinde. Hier müssen Sie nicht alle Details Ihrer Pergola präsentieren. Eine grobe Tendenz werden Sie im Regelfall schnell und informell erhalten.

Damit das Amt zu einer fundierten Entscheidung kommt, hilft es, die genaue Lage Ihres Grundstücks sowie die ungefähren Abmessungen Ihrer geplanten Pergola anzugeben. Dies sind die wichtigsten Kenngrößen, die in die Entscheidung des Amtes einfließt. Solange es sich nicht um ein großes Bauwerk handelt, können Sie dem Thema Genehmigungspflicht entspannt entgegensehen.

Nachbarn in die Planung einzubeziehen

Was rechtlich in Ordnung ist, kann menschlich und sozial zum Problem führen. So wird eine Pergola ohne Baugenehmigung umsetzbar sein, kann jedoch zum Streitpunkt mit den Nachbarn werden. Sprechen Sie deshalb mit den Menschen in Ihrem Umfeld über Ihre Pläne.

Die meisten Nachbarn werden nicht konsequent gegen eine Pergola oder Terrassenüberdachung als frei stehendes Bauwerk sein. Die Größe der Pergola und die Nähe zur eigenen Grundstücksgrenze sind die entscheidenden Faktoren. Finden Sie hier eine einvernehmliche Lösung, sind alle Seiten mit Ihrer Wahl zufrieden.

Grundlegendes zur Pergola Baugenehmigung

Falls Ihre Stadt oder Gemeinde eine Genehmigung verlangt, sind in der Planungsphase einige grundlegende Überlegungen anzustellen. Hierzu gehören:

  • Wie viel Platz zwischen Grundstücksgrenze und Pergola wird eingefordert?
  • Wie groß darf die Pergola in allen Dimensionen sein?
  • Ist eine feste Verankerung im Boden vorgeschrieben?
  • Verfügt die Pergola über eine geschlossene Überdachung?

Falls es bei ein oder mehreren Fragen zum Problemen kommt, wird Ihnen das zuständige Bauamt klare Bedingungen für die Pergola Baugenehmigung mitteilen. Legen Sie in dieser Phase alle Detailinformationen zum geplanten Bau vor. Dies können bei einem Fertigbau die technischen Begleitinformationen des Herstellers sein. Oder Sie planen Ihre Pergola individuell und sollten die Dokumente und Pläne des Architekten einreichen.

Rechnen Sie für die Pergola Baugenehmigung mit einem Zeitraum von wenigen Wochen der Prüfung. Ihre Investition in den Bau sowie den Kauf sollten Sie so lange hinauszögern, damit es nicht zu unnötigen Ausgaben bei anschließenden Problemen kommt.

Achtung bei Schattenwurf und Bepflanzung

In zwei Situationen sollten Sie mit Problemen rechnen, wenn Sie Ihre Pergola Baugenehmigung beantragen. Selbst wenn keine explizite Pflicht zur Genehmigung vorliegt, sollten Sie mit einer potenziellen Streitsituation mit Ihren Nachbarn rechnen:

  1. Schattenwurf
    Die Pergola wirft nach Fertigstellung einen Schatten auf das Grundstück Ihrer Nachbarn. Hiergegen kann Ihr Nachbar vorgehen. Bedenken Sie deshalb bei der Planung genau, wie der Verlauf der Sonne über den Tag hinweg ist und welcher Schattenwurf hierdurch eintritt. Ein Umsetzen der Pergola weg vom Nachbargrundstück oder eine geringere Höhe des Bauwerks können dieses Problem lösen.
  2. Bepflanzung
    Grundsätzlich ist die Bepflanzung Ihrer Pergola erlaubt und von vielen Eigentümern aus ästhetischen Gründen gewünscht. Allerdings dürfen die Pflanzen nicht über die Grenze des Grundstücks zu Ihren Nachbarn herüber ragen. Dies lässt sich je nach Bepflanzung und Nähe zum benachbarten Grundstück durch einen regelmäßigen Pflanzenschnitt sicherstellen. Dieser sollte Ihnen nie zu lästig werden.

Gibt es Unterschiede zwischen Pergola und Terrassen­überdachung?

In baulicher Hinsicht ist eine Terrassenüberdachung nicht mit einer Pergola gleichzusetzen. Ein echtes Terrassendach ist beispielsweise fest mit Ihrer Hausfassade verbunden, während Pergolen frei im Garten stehen können. Wenn es um die Terrassenüberdachung Baugenehmigung  geht, sollten Sie jedoch mit ähnlichen Auflagen wie bei einer Pergola rechnen.

Sprechen Sie auch diese bauliche Veränderung mit Ihren Nachbarn ab und fragen Sie frühzeitig beim Bauamt Ihrer Stadt oder Gemeinde nach, ob eine Genehmigung vorliegen muss. Sofern eine Pergola genehmigungspflichtig ist, sollten Sie dies auch für Ihre Terrassenüberdachung erwarten. Eine grundsätzliche Ablehnung wird es selten geben, sofern Sie die baulichen Dimensionen und Vorgaben korrekt einhalten.

Unser Fazit

Auch wenn eine Pergola Baugenehmigung in vielen Fällen nicht nötig ist, sollten vor Kauf und Montage eine Nachfrage beim Bauamt und ein Gespräch mit den Nachbarn stattfindet. Dies gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihre Pergola für keinerlei Probleme sorgt und Ihnen als Sonnen- und Sichtschutz nur Freude bringt.

Für Qualität und Sicherheit der Pergola liegt es nahe, diese individuell planen zu lassen und exakt an die baulichen Gegebenheiten Ihrer Immobilie anzupassen. Hierfür stehen Ihnen unsere Experten gerne fachkundig zur Seite. Mit langjähriger Erfahrung für Terrassenüberdachungen und mehr verhelfen wir Ihnen zur idealen Beschattungslösung und informieren persönlich zum Thema Pergola Baugenehmigung.