Gartenhaus mit Wintergarten

Gartenhaus mit Wintergarten

Der Wintergarten befindet sich normalerweise direkt als Anbau an das Eigenheim den zentralen Wohnräumen sehr nahe. Sie bilden eine Pforte zwischen den natürlichen Sensationen der Gartenwelt und der Gemütlichkeit und Intimität indoor. Je nach Wetterlage und Öffnungskonzept der Glasfronten kann daraus jedoch auch schnell eine Barriere für diese zwei Welten entstehen.

Das Gartenhaus mit Wintergarten ist, wie eine freistehende Terrassenüberdachung mit Vollverglasung, eine lichtdurchflutete Alternative für heimischen Gartengenuss, der über die Grenzen des Wintergartens hinaus fließt. Dabei steht nicht das Eigenheim, sondern der Garten im gestalterischen und baurechtlichen Fokus.

Unterschied zwischen Gartenhaus und Wintergarten

Die Planung des Gartenhaus erschafft ein eigenständiges Wohnzimmer, dass sich räumlich mit dem Garten verknüpft und ein vollkommen neues Gefühl der Freiheit und des offenen Wohnens vermittelt. Daher wird bei dieser Alternative auch von einem Gartenzimmer gesprochen.

Ein solches Wintergarten-Gartenhaus ermöglicht neue Gestaltungsdimensionen für Garten und Wohnflächen, da es sich bei den häufig großflächig eingebauten Glasfronten des Gartenhauses um Portale handelt, also um Verbindungen zwischen Naturgenuss und Gemütlichkeit. Außerdem lässt sich eine solche Konstruktion auch als Gartensauna oder als Gartenhaus mit integrierter Sauna ausführen. Je nach Belieben und Anspruch an Gemütlichkeit und Flexibilität gibt es bereits kleine Gartenhäuser und auch große Blockhausbauten mit eigener Wintergartenglasfront bzw. mit Komplettverglasung.

Besonderheiten eines Gartenhauses mit Wintergarten

Egal ob es sich bei der Wintergartenplanung um eine Ergänzung für ein Gartenhaus oder ein normales Haus handelt, zuerst sollten die regionalen Baurechte geprüft werden. Diese können Sie bei Ihrem kommunalen Bauamt erfragen. Den Schritt empfehlen wir ebenfalls, wenn der Wintergarten freistehend als Gartenhaus genutzt werden soll.

Daraufhin entscheiden Sie sich für den Zweck Ihres Gartenzimmers. Möchten Sie beispielsweise das Gartenhaus mit Wintergarten auch als Gewächshaus nutzen, sind die Entwürfe der Konstruktion deutlich lichter, aber auch bedachter auf eine gute Isolation.

Das Heizkonzept für ein winterfestes Gartenhaus

Um richtig zu heizen haben Sie verschiedene Möglichkeiten, bei denen Sie zum Einen

  • Fernwärme von den Heizquellen Ihres Eigenheims beziehen oder eigene Heizquellen im Wintergarten-Gartenhaus installieren.
  • Für die erste Variante müssen Heizrohre und Wärmeverteiler verlegt und montiert werden, deren Kosten nicht unterschätzt werden sollten.
  • Eine recht leichte Umsetzung erfolgt durch Infrarotstrahler und Heizgebläse. Mit dieser Lösung lassen sich zumindest die Bedarfsspitzen erfolgreich abdecken und auch witterungsempfindliche Pflanzen bzw. Einrichtung schützen.
  • Auch wenn es sich bei einem Wintergarten-Gartenhaus in erster Linie nicht um eine Saunakabine handelt, sind Öfen und Kamine nicht schlecht, um während kalten Jahreszeiten entspannt den Garten genießen zu können.

Gestalterisch bieten sich für Ofen oder Kamin besonders die Bauform der viktorianischen Wintergärten an. Achten Sie grundsätzlich auf genügend Platz, in dem sich die Wärme gut verteilen kann. Für eine kleine Gartenhütte, in die eine Garnitur und wenige Gartengeräte passen, wäre ein eigener Kamin schon zu viel.

Mit einem Öffnungskonzept luftige Freiheit gewinnen

Für das Heizen im Gartenhaus mit Glasfronten gelten dieselben Bedingung wie beim Dämmen des Wintergartens. Schränken Sie sich jedoch nicht die Flexibilität Ihres Wohnwintergartens ein. Für eine stilvolle und effiziente Raumaufteilung gehören Glasfaltwände hinzu, die sich sehr platzsparend für Ihre Öffnungskonzepte einsetzen lassen.

Bedenken Sie unbedingt den Einbruchsschutz bei Vollverglasungen; lässt sich Ihr Gartenhaus mit Wintergarten flexibel öffnen, können entsprechende Schlösser für die nötige Sicherheit sorgen. Unabhängig von der Heizvariante erreichen Sie durch das entsprechende Öffnungskonzept vor allem im Sommer viel Freiheit. Der Zauber Ihres Gartens begrüßt sie dann im Gartenhaus mit seinen natürlichen Gerüchen und Farbspielen.

Flexibler Wohnraum

Auch innen kann der Raum je nach Bedarf optimal und flexibel genutzt werden. Holzwände ergänzen den Blockhausstil, nehmen jedoch viel Raum ein. Glasfaltwände überzeugen mit einem eleganten und platzsparenden Öffnungskonzept, dass die Raumgestaltung flexibel macht. Die Umgestaltung ist kinderleicht und ist schnell umgesetzt. Das Gartenzimmer kann zudem einem ganz eigenen Einrichtungsstil finden und ist nicht an die Wohnlandschaft des Eigenheims gebunden. Bei einem Wintergarten könnte ein ausgefallenes Interieur für einen unangenehmen Stilbruch sorgen.

Mit einem Lichtdach Gestaltung und Nutzen abrunden

Offene, lichtbegrüßende Dächer aus beispielsweise Acrylglas sind ein Traum für Sonnenanbeter. Aber auch für die Verwendung als Gewächshaus ist das Lichtdach eine sinnvolle Ergänzung Ihres Wintergarten-Gartenhauses. Damit Ihnen die Gartenoase auch im Winter oder bei Sturm erhalten bleibt, muss die Statik und das Material des Dachs Wasser-, Schneelasten und anderen Widrigkeiten trotzen können.

Materialien für das Wintergarten-Gartenhaus

Beispielsweise ist Holz ein lebendiger Stoff, je nach Wetterlage und Alter des Gartenhauses wird er sich also verziehen. Darauf sollte geachtet werden, wenn eine Vollverglasung installiert wird. Für diese Bauform empfehlen wir, eher auf Aluminiumfassungen zurückzugreifen.

Gartenhäuser aus Holz

Für günstige und zeitgleich gute Wärmedämmung ist Holz das ideale Material. Mit dem Baustoff lassen sich leicht Gartenhäuser im Stil typisch amerikanischer Veranden oder Blockhäuser bauen. Das Öffnungskonzept sollte für Holzkonstruktionen eine ausreichende Lüftung berücksichtigen, damit das Gartenhaus nicht zu schimmeln beginnt.

Gartenhäuser aus Holz-Alu

Bei sehr hochwertigen und langlebigen Varianten werden die Holzelemente mit eloxiertem Aluminium verkleidet. Dabei handelt es sich um ein witterungsbeständiges Material, das selten repariert werden muss und in vielen RAL-Farben verfügbar ist. Dieses Aluminium ist ein sehr beständiges Material, auch aus statischer Sicht. Dennoch sind Holz-Alu Häuser teurer als rein hölzerene Gartenhäuser.

Gartenhäuser aus Aluminium

Da das kleine Haus für den Garten einer freistehenden Terrassenüberdachung ähnelt, kann auch ihr beliebtes Material eingesetzt werden. Dabei handelt es sich dann um Vollmetallkonstruktionen aus Aluminium. Diese Bauform eignet sich gut für Saunakabinen oder effiziente Gewächshäuser. Auf lange Sicht ist eine Aluminiumkonstruktion durch ihren geringen Pflegeaufwand sehr rentabel, in der Anschaffung dennoch teurer als die bereits vorgestellten Varianten.

Mit Scarabäus zum individuell geplanten Wintergarten im Gartenhaus

Um Ihnen die Herausforderungen bei der Entscheidung rund um Ihre Wintergartenanlagen abzunehmen, beraten unsere Experten Sie gerne umfänglich. Wir unterstützen unsere Kunden von der Planung bis hin zu Empfehlungen für die Pflege und Reinigung der Konstruktion. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir maßgenaue Lösungen zum Beispiel als freistehendes Wintergartenhaus, als Wohnzimmeranbau oder auch als atmosphärischer Pergolafreisitz. Gerne finden wir einen Termin, in dem wir Ihnen mit unserer langjährigen Erfahrung und zu angemessenen Preisvorstellung Ihren neuen Wohntraum verwirklichen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.