Balkonverglasung plus Heizung – Ihre ideale Kombination für den Winter

Balkon heizen

Balkon oder Terrasse zu nutzen, ist fast immer eine Frage der Jahreszeit. Während Sie vom späten Frühling bis zum Herbst problemlos im Freien sitzen können, fehlt über den Winter hinweg die Wärme. Um Ihren Balkon zu heizen, stehen Ihnen verschiedene Heizvarianten zur Auswahl. Diese stellen wir Ihnen im Folgenden vor und zeigen, wie eine zeitgemäße Balkonverglasung die klassische Balkonheizung ersetzen kann.

Die wichtigsten Heizvarianten für Ihren Balkon im Profil

Offenes Feuer

Durch die Verglasung Ihres Balkons schaffen Sie zusätzlichen Wohnraum. Sie können die Außenfläche häufiger nutzen, was mit einer Terrasse oder einem Wintergarten vergleichbar ist. Selbst im Herbst oder Winter lässt sich Ihr Außenbereich mit einer gut isolierten Verglasung aktiv nutzen.

Je nach Art der Fenster und weiterem Zubehör gibt es weitere Argumente, die für eine Verkleidung des Balkons mit Fenstern sprechen. Sorgen Sie beispielsweise für eine effektive Beschattung der Balkonfläche oder leisten Sie einen Beitrag zur Sicherheit, damit Einbrecher nicht ohne Weiteres Ihren Balkon betreten können. Letztlich verbessert die Balkonverglasung den Insektenschutz.

Heizpilze

Ein Heizpilz, der auf einer Freifläche Ihres Balkons aufgestellt wird, strahlt seine Wärme gerichtet ab. Diese Variante zum Balkon heizen ist ebenfalls nicht bei jedem Wohngebäude erlaubt und bringt mit Gas betrieben ein erhöhtes Brandrisiko mit sich. Zudem lässt sich die Wärmeenergie nur an der Ihnen zugewandten Seite genießen.

Heiz- und Infrarotstrahler

Heizstrahler, beispielsweise mit Infrarot, werden klassisch über die Steckdose betrieben. Die Brandgefahr wird hierdurch auf ein Minimum reduziert. Der Nachteil ist wie beim Heizpilz, dass die Wärme des Strahlers gerichtet ausgestrahlt wird. Um den gesamten Balkon zu heizen, werden Sie deshalb mehrere Heizstrahler montieren müssen.

Transportable Heizkörper

Moderne, bewegliche Heizkörper werden an die Steckdose angesprochen, so dass keine wirkliche Brandgefahr besteht. Auch die Ausstrahlung der Wärme erfolgt gleichmäßig im 360°-Winkel. In puncto Sicherheit und Komfort ist diese Lösung zum Balkon heizen mit am besten, sorgt jedoch für einen fortwährend hohen Stromverbrauch.

Ethanolheizungen

Heizungen auf Ethanol-Basis sind als Tischheizung sowie als größeres Feuer hinter Glas für Balkon oder Terrasse erhältlich. Auch hier werden Sie auf mehrere Geräte vertrauen müssen, damit Sie Ihren gesamten Balkon heizen können. In Kosten und Sicherheit stellen Ethanolheizungen wie transportable Heizkörper mit die beste Wahl dar.

Hoher Wärmeverlust durch offenen Balkon

Wie auch immer Sie Ihren Balkon heizen möchten, durch die Offenheit des Balkons verlieren Sie schnell einen Großteil der Wärmeenergie. Sie müssen deshalb fortwährend heizen, was die Kosten für Strom oder Gas erheblich in die Höhe treibt. Umso sinnvoller ist es, die Wärme in einem geschlossenen Raum zu halten, was zu einer modernen und effizienten Balkonverglasung führt. Die Kosten für eine Montage der Verglasung fallen einmalig an und rechnen sich schnell gegen, wenn Sie über die stetig verpuffende Wärmeenergie beim Beheizen offener Balkone nachdenken.

Vorteile der Balkonverglasung erkennen

Wenn Sie sich für eine zeitgemäße Balkonverglasung entscheiden, halten Sie die Heizwärme unabhängig von der gewählten Heizvariante länger im Raum. Die Heizung muss hierdurch nicht dauerhaft Wärmenergie produzieren, was die Verbrauchskosten erheblich absenkt.

Die Verglasung lässt sich als einmalige Anschaffung individuell planen, nach der Montage fallen kaum Folgekosten für die Verglasung an. Mit dieser Investition senken Sie die laufenden Kosten beim Balkon heizen erkennbar ab und spüren noch nach Stunden, wie sich die Wärme von Heizstrahlern, transportablen Heizungen & Co. auf Ihrem Balkon halten.

Bei einem kleinen Balkon kann es sogar ausreichen, die Wärme Ihrer Wohnräume in den verglasten Balkon hineinfluten zu lassen. So kann die zusätzliche Anschaffung eines Heizkörpers für Balkon oder Terrasse überflüssig werden. Zusammen mit einem Fachbetrieb lässt sich abklären, wie isolierend welche Art von Verglasung wirkt und ab welcher Größe eine zusätzliche Balkonheizung zur sinnvollen Anschaffung wird.

Unser Fazit zu Balkonverglasung und -heizung

Wenn Sie über die kalten Monate des Jahres hinweg Ihren Balkon nutzen möchten, ist eine Heizung eine sinnvolle Anschaffung. Beim Balkon heizen sollten Sie dennoch sparsam vorgehen und erkennen, wie sehr die Verglasung des Balkons langfristig Heizkosten senkt. Unser Team von Scarabäus ist der ideale Ansprechpartner, der Sie zum Thema Verglasung für die kalte Jahreszeit berät. Mit sicheren und isolierenden Gläsern erzeugen Sie unabhängig von Ihrer Heizvariante Einsparungen, die Lust auf den nächsten Winter machen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.