Sommergarten Baugenehmigung

Sommergarten Baugenehmigung – die wichtigsten Infos im Überblick

Mit einem Sommergarten als unbeheizte Variante des Wintergartens lässt sich Garten oder Terrasse wohnlich aufwerten. Doch wird für den Sommergarten eine Baugenehmigung benötigt? Wir erklären Ihnen, von welchen Faktoren dies abhängt und weshalb Sie die eventuell benötigte Genehmigung frühzeitig in der Planungsphase einholen sollten.

Was zeichnet einen Sommergarten überhaupt aus?

Ähnlich wie beim Wintergarten stellt der Sommergarten eine Erweiterung Ihrer Terrasse dar. Mit einer Überdachung und Wänden aus Glas schaffen Sie zusätzlichen Wohnraum, der einen harmonischen Übergang zum Garten schafft. Anders als beim klassischen Wintergarten ist keine Beheizung vorgesehen, weshalb die Bezeichnung „Kaltwintergarten“ üblich ist.

Der Sommergarten erlaubt Ihnen, Ihre Terrasse in Frühjahr und Herbst länger zu nutzen, als ohne Überdachung oder Wände. Wenn Sie hieran interessiert sind und sich in der Übergangszeit vor Wind und Regen schützen möchten, stellt sich frühzeitig die Frage nach einer notwendigen Baugenehmigung.

Wie ist der Sommergarten baurechtlich zu behandeln?

Rein baurechtlich betrachtet, gilt Ihr Sommergarten als Wohnraum. Der Gesetzgeber macht keinen direkten Unterschied zwischen einem Sommer- oder Wintergarten. Einzelne Gemeinden können von dieser Regelung abweichen. Hier ist ein Nachweis einzureichen, ob das Gebäude beheizt wird und somit einen vollwertigen Wintergarten darstellt.

Leider gibt es in Deutschland keine einheitliche Regelung, jedes Bauamt entscheidet für sich. Dies beginnt bei der Definition eines Sommergartens in Abgrenzung zu einem einfachen Terrassendach. Für manche Bauämter reicht eine geschlossene Seite plus Dach aus, um einen Sommer- oder Wintergarten zu erkennen. Bei anderen müssen zwei bis drei Seiten der Überdachung geschlossen sein. Sofern Ihr Gebäude unter die Definition Ihres Bauamtes fällt, ist jedoch zwingend eine Sommer- oder Wintergarten Baugenehmigung einzuholen.

Formaler Ablauf einer Sommergarten Baugenehmigung

Auch wenn die Genehmigungspflicht nicht einheitlich geregelt ist, sind die Abläufe einer Sommergarten Baugenehmigung bei jedem Bauamt vergleichbar. Hierbei befolgen Sie die gleichen formalen Schritte wie bei einer Terrassenüberdachung Baugenehmigung oder vergleichbaren Bauten mit Genehmigungspflicht:

  1. Sie reichen beim zuständigen Bauamt einen Antrag auf Baugenehmigung ein. Entsprechende Vordrucke stehen Ihnen hier zur Verfügung. Den schriftlichen Antrag ergänzen Sie um die nachfolgenden Dokumente und Informationen:
    • amtlich anerkannter Lageplan des Grundstücks im Maßstab 1:500
    • Berechnungen zu Gebäude und Grundstück
    • Bauzeichnungen des Wintergartens (beispielsweise von Hersteller oder Architekt)
    • zusätzliche Bauzeichnungen bei Veränderungen am Wohnhaus im Maßstab 1:100
    • statische Berechnungen
    • Baubeschreibung vom Hersteller
    • Nachweis zum Wärmeschutz

Beachten Sie, dass Ihre Baubehörde zusätzliche Dokumente einfordern kann, um Ihre Kaltwintergarten Baugenehmigung zu erteilen. Was konkret benötigt wird, lässt sich über die Webseite des Bauamtes oder in einem kurzen Telefongespräch abklären. Dieses sollten Sie im Rahmen einer Voranfrage ohnehin nutzen, um herauszufinden, ob überhaupt für Ihren Sommergarten eine Baugenehmigung erforderlich ist.

  1. Alle genannten Unterlagen prüft das Bauamt und erteilt im Idealfall die erhoffte Baugenehmigung sofort. Kommt es zu einer Ablehnung des Antrags, ist diese sachlich zu begründen. Hier haben Sie die Möglichkeit, nachzubessern und beispielsweise durch eine Anpassung der Pläne die erhoffte Sommergarten Baugenehmigung doch noch zu erhalten.
  2. Die Revision Ihres Antrags kann mehrere Durchgänge umfassen. Beachten Sie, dass die Bearbeitungszeit nach je Bauamt einige Wochen in Anspruch nimmt. Den Prozess kürzen Sie ab, indem Sie direkt alle Unterlagen ordnungsgemäß einreichen und potenzielle Schwierigkeiten im Vorfeld abklären. Mit dem Bau des Sommergartens sollte auf keinen Fall vor Erteilung der Genehmigung begonnen werden.

Was gilt für die Umrüstung eines Terrassendachs zum Sommergarten?

Leider ist ein Sommergarten auch genehmigungspflichtig, wenn Sie auf ein bereits bestehendes (und genehmigtes) Terrassendach als Grundlage zurückgreifen. Da es sich um ein neues, bauliches Vorhaben handelt, wird eine neue Genehmigung benötigt. Durch die vorliegende Genehmigung des Terrassendachs wissen Sie bereits, was bezüglich der Abmessungen und sonstiger baulicher Vorgaben für die Sommergarten Baugenehmigung vorliegen sollte.

Gibt es Ausnahmen zur Sommergarten Baugenehmigung?

Da die Regelungen zwischen einzelnen Bundesländern und Gemeinden abweichen, gibt es tatsächlich Ausnahmen. Typische Situationen, in denen Sie auf eine Sommergarten Baugenehmigung verzichten könnten, sind:

  • Ihr Kaltwintergarten ist in allen Dimensionen sehr kompakt. Ähnlich wie beim Gartenhäuschen geben manche Bundesländer maximale Maße vor. Werden diese eingehalten, ist keine gesonderte Sommergarten Baugenehmigung einzuholen.
  • Bauliche Merkmale und geografische Besonderheiten nehmen einen positiven Einfluss auf die Genehmigungspflicht. Vielleicht befindet sich der gewünschte Sommergarten in einem kleinen Hinterhof, der nicht von öffentlichen Straßen aus eingesehen werden kann. Oder das Grundstück grenzt maximal an einen Nachbarn, der mit dem Bau des Sommergartens einverstanden ist.

Beachten Sie, dass weitere baurechtliche Vorschriften den Erhalt die Sommergarten Baugenehmigung erschweren oder begünstigen können. Bauliche Veränderungen an einem denkmalgeschützten Gebäude sind mit deutlich größeren Hürden bei der Genehmigung versehen. Zudem ändert sich die gesetzliche Grundlage regelmäßig, ein Blick in die aktuell gültige Landesbauordnung ist zu empfehlen.

Mit einer Bauvoranfrage Sicherheit gewinnen

Damit Sie alle beschriebenen Faktoren für Ihre Sommergarten Baugenehmigung unkompliziert abklären, empfehlen wir die Bauvoranfrage beim zuständigen Bauamt. Dies geht ohne große Formalitäten oder das Einreichen zahlreicher Dokumente. In einem simplen Gespräch finden Sie nicht nur heraus, ob Sie für Ihren Kaltwintergarten eine Baugenehmigung benötigen. Auch die Kosten für Ihre Sommergarten Baugenehmigung werden Ihnen mitgeteilt, die je nach Bundesland, Stadt oder Gemeinde unterschiedlich ausfallen.

Unser Fazit

Auch wenn in vielen Fällen eine Sommergarten Baugenehmigung benötigt wird, muss dies keinen Stress für Sie bedeuten. Klären Sie alles Notwendige im Rahmen einer Voranfrage ab und stellen Sie frühzeitig die benötigten Unterlagen zusammen. Wir von Scarabäus helfen Ihnen gerne hierbei, beispielsweise durch fundierte Beschreibungen der Hersteller oder eigene Pläne und Skizzen. So gelingt die Baugenehmigung problemlos.