1
2
3
Glashaus – Scarabäus: Der Wintergartenladen
1

Erweitern Sie Ihre Terrassenüberdachung durch flexible Glas-Elemente zu einem Glashaus.

2

Der Gestaltungsfreiheit sind mit einem Glashaus so gut wie keine Grenzen gesetzt. Um Windböen auszusperren, kann eine einzelne Seite des Glashauses geschlossen werden.

3

Glashaus – das ist eine ungedämmte Dachkonstruktion aus Aluminiumprofilen und Glas. In Verbindung mit senkrechten, bodentiefen Glasflügeln entsteht ein filigranes Glashaus.

Länger Frühling, Sommer und Herbst genießen – mit einem Glashaus von Scarabäus.

Glashaus: Vertrauen Sie beim Kauf auf den Profi

Glashäuser, auch genannt Kaltwintergärten, werten Ihre Terrasse auf, gewähren Schutz vor Wind und Regen und sollten daher sorgfältig geplant werden. Das Scarabäus-Team steht Ihnen beim Glashausbau mit Rat und Tat zur Seite. Vertrauen Sie auf die Erfahrung von über 1.000 umgesetzten Wintergärten.

Umfassende Beratung bei der Glashaus-Planung

Wir überlassen bei Ihrem Kaltwintergarten kein Detail dem Zufall und beraten Sie umfassend zu allen wichtigen Punkten.

Erfahrung im Bau von Glashäusern

In mehr als 18 Jahren haben wir vielfältigste Erfahrung beim Bau von Kaltwintergärten erworben, die auch Ihnen zugutekommt.

Beste Verglasungsqualität

Unsere Glashäuser sind gewissermaßen für die Ewigkeit, denn wir legen großen Wert auf hochwertiges Material und erstklassige Verarbeitung.

Vorab-Visualisierung Ihres neuen Glashauses

Damit Sie Ihre Vorstellung auch wirklich zu 100% umsetzen können, sind auf Wunsch auch Vorab-Visualisierungen Ihres Glashauses möglich.

Professionelle Glashaus-Montage

Auf unsere Kompetenz im Glashausbau können Sie sich verlassen. Unsere Mitarbeiter wissen genau, worauf es bei der Realisierung ankommt.

Begeisterte Glashaus-Kunden

Wie all unsere Kunden werden auch Sie Ihr neues Glashaus von Scarabäus lieben, auf das Sie von uns zusätzlich 5 Jahre Gewährleistung erhalten.

5 Jahre Gewährleistung – Scarabäus: Der Wintergartenladen
18 Jahre zufriedene Kunden – Scarabäus: Der Wintergartenladen
Erfahrung aus über 1.000 Wintergärten – Scarabäus: Der Wintergartenladen
Mitglied im Bundesverband Wintergarten e.V. – Scarabäus: Der Wintergartenladen

Glashaus allgemein

Was ist ein Glashaus?

Man spricht von einem Glashaus, wenn eine Terrassenüberdachung nachträglich mit Glas-Faltwänden aufgerüstet wird, so dass sich die Terrasse je nach Belieben oder Wetterlage öffnen und schließen lässt. Ein Glashaus gewährleistet zuverlässigen Regenschutz und Windschutz und verlängert dadurch die Gartensaison um ein Vielfaches. Die meist in Leichtbauweise gefertigten Glashäuser werden häufig auch als Gewächshaus, Tomatenhaus oder Orangerie genutzt. Für die Überwinterung empfindlicher Pflanzen ist der Glasanbau nahezu ideal, da er trotz leichter Rahmenkonstruktion an den Südwänden im Winter meist frostfrei bleibt. Von einer Kultivierung exotischer Pflanzen ist jedoch abzuraten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Wintergarten und einem Glashaus?

Ein Glashaus ist eine „abgespeckte Wintergartenvariante“  und wird oft auch als Kaltwintergarten bezeichnet. Im Vergleich zum Wohnwintergarten besteht das Glashaus nicht aus einem festen Baukörper, sondern das Terrassendach wird später durch Glas-Faltwände ergänzt. Ein Wohnwintergarten dagegen wird von vornherein als zusätzlicher Wohnraum mit Heizung, Belüftung und Beschattung konzipiert.

Kann man eine Terrassenüberdachung zum Glashaus umrüsten?

Die meisten Glashäuser sind umgerüstete Terrassenüberdachungen, so dass eine nachträgliche Ergänzung von Glas-Faltwänden kein Problem darstellt. Damit die gesamte Baukonstruktion des Kaltwintergartens stabil im Boden verankert wird, sollten Sie allerdings einen Wintergartenfachbetrieb zu Rate ziehen und auf einen Selbstaufbau verzichten.

Welchen Unterbau hat ein Glashaus?

Beim Bau von Kaltwintergärten oder Glashäusern werden häufig nicht isolierte Aluminium Profile für den Unterbau und die tragenden Teile verwendet. Ebenso möglich sind Konstruktionen aus Holz, die aufgrund ihrer Witterungsanfälligkeit aber eher selten genutzt werden.

Welches Glas nimmt man für ein Glashaus?

Da ein Kaltwintergarten nicht ganzjährig als Wohnfläche genutzt wird, sondern hauptsächlich die Gartensaison verlängert und dem Überwintern empfindlicher Pflanzen dient, wird in den meisten Fällen lediglich eine Einfachverglasung verwendet. Diese hat zwar keine dämmende Funktion, besitzt aber den bedeutenden Vorteil, dass sie bereits bei den ersten Sonnenstrahlen angenehm warm wird.

Muss ein Glashaus beschattet werden?

Um die Pflanzen des Wintergartens vor intensiver Sonnenbestrahlung zu schützen, sollte man auch bei Kaltwintergärten nicht auf eine Beschattuung verzichten. Denkbar sind Beschattungen von außen durch Rollläden oder eine Innen-Beschattung, die flexibel der Lichteinwirkung angepasst werden kann. Geeignet sind Markisen, Jalousien, Plissees oder Rollos. Um einer Schimmelbildung durch Kondenswasser vorzubeugen, sollten feuchtraumgeeignete Beschattungsvarianten gewählt werden, die aus imprägnierten Stoff, Aluminium oder Kunststoff gefertigt sind.

Wie hoch sind die Kosten für ein Glashaus?

Durch die fehlende Isolierung und den Verzicht auf eine Heizung kosten Glashäuser deutlich weniger als klassische Wintergärten. Je nach Baubehörde wird der Kaltwintergarten aufgrund seiner Bauweise und Nutzung nicht immer als Wohnraumerweiterung betrachtet, so dass in vielen Fällen auf eine Baugenehmigung und die damit verbundenen Kosten verzichtet werden kann.

Was ist ein Sommergarten?

Sommergarten ist ein viel verwendeter Begriff für Glashäuser oder Kaltwintergärten. Optisch unterscheiden sich Sommergärten für einen Laien kaum von Wohnwintergärten, obwohl diese nur eine Terrassenüberdachung mit Seitenelementen, z. B. zum Schieben, Falten oder als Windschutz, darstellen. Da in Sommergärten keine thermisch trennenden Profile oder isolierendes Glas verbaut werden müssen, wirken Sommergärten allerdings graziler als Wintergärten. Durch die Leichtbauweise und fehlende Beheizungsanlagen ist ein Sommergarten zudem günstiger in den Anschaffungskosten sowie im Unterhalt. Ob Sommergarten, Glashaus oder Kaltwintergarten: Für Personen, die Ihren Wohn(t)raum nur von Frühling bis Herbst nutzen möchten, ist diese Bauweise auch die ideale Lösung.