Pergola Maße – Wie groß ist groß genug?

Pergola Maße und Größe berechnen

Haben Sie, um eine Pergola zu bauen, bereits Stift und Papier gezückt und wagen sich an die erste Maßstabszeichnung, kommt sicherlich die Frage auf, welche Pergola-Maße sich für Ihr Vorhaben eignen. Gehen Sie zunächst in sich und überlegen, welchem Verwendungszweck und welcher Strategie die Pergola zu Gute kommen wird.

Verwendungszweck als Grundlage für Pergola-Maße

Möchten Sie beispielsweise einen Pool überspannen, haben Sie andere Anforderungen an die Maße der Pergola, als Sie für eine Anbaupergola benötigten. Abseits von den Grundrissen sind auch Höhe und Statik ein wesentlicher Gesichtspunkt, der gerade beim Einsatz von Pflanzen auf der Pergola nicht vernachlässigt werden darf.

  • Das Gewicht eines Gründachs sollte nicht unterschätzt werden und der Rankhabitus, etwa auf welcher Rankenlänge eine Kletterpflanze sich halten kann, nicht überschätzt.
  • So kommt es vor, dass Pflanzen nach ärgerlicher Erkenntnis häufiger geschnitten oder sogar entfernt werden müssen, aber auch, dass sie die Pergola gar nicht erst dicht mit einem vor Sonne schützenden Blattwerk bestücken.
  • Falls Ihnen nach einer Begrünung sein sollte, denken Sie auch im Vorfeld über die Verträglichkeit von Pflanzen und Baumaterial nach und informieren Sie sich zum Rankverhalten Ihrer Zierflora.
  • Unterschiedliche Materialien erfordern verschiedene statische Berechnungen – dazu jedoch später mehr.
  • Möchten Sie nachträglich ein Sonnensegel, eine Hängematte oder Markisen installieren, ist auf die Belastbarkeit der Träger, wie Pfetten und Sparren zu achten; eben auf das gesamte statische Profil der Pergola-Maße.

Baugenehmigung und Baurechtliches

Informieren Sie, welche Maße der Pergola Ihrem regionalem Bauamt überhaupt zulässig erscheinen. Eventuell benötigen Sie ab einer gewissen Pergola-Größe eine Baugenehmigung und dafür sind aussagekräftige Dokumente wie Zeichnungen erforderlich.

Pergola-Maße in einer Zeichnung berechnen

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und versetzen sich in den Maßstab etwa 1:20 hinein. 5 Millimeter übersetzen sich in der Realität zu 10 Zentimetern. Skizzieren Sie die umliegenden Gebäude maßstabsgerecht, sodass Sie im Falle einer Anbaupergola die Montagewinkel besser einschätzen können. Behalten Sie den Maßstab und wechseln Sie in eine Seitenperspektive und falls aus konstruktiven Aspekten erforderlich (wie bei einem Balkon nahe der Pergola) auch in eine Skizze für die Frontansicht.

  • Berechnen Sie in jedem Fall einen gewissen Abstand für Ihre Gartenmöbel mit ein (etwa 30 bis 40 reale Zentimeter), sodass Sie genügen Freiraum für Bewegung und zum Stapeln haben.
  • Haben Sie Ihre Wunschvorstellung zu Papier gebracht und die Maße Ihrer Pergola bestimmt, müssen Sie die statischen Besonderheiten Ihrer Planung berücksichtigen.
  • Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, erkundigen Sie sich am besten bei einem Fachmann für Ihr Baumaterial.
  • Am einfachsten ist es, wenn Sie unsere Experten für Pergola-Installationen direkt kontaktieren und Ihnen alle Anliegen rund um Ihre Pergola und deren Wunschgröße schildern.
  • Gemeinsam mit Ihnen durchleuchten wir Ihre Anforderungen und die Begebenheiten Ihres Grundstücks, um die passende Konstruktion zu konzeptionieren.
  • Die lichte Höhe, also der freie vertikale Raum, sollte den Bogen buchstäblich nicht überspannen, da Ihnen sonst Pflegeschwierigkeiten entstehen und Ihre Pergola den Nutzen für Sonnenschutzvorrichtungen verfehlt.

Größe, die in den Schatten stellt

Je nachdem, ob Sie sich für eine Anbaupergola oder eine freistehende Pergola entscheiden, ist auch das Konzept für die Beleuchtung oder Beschattung Ihres Freisitzes entscheidend für bestimmte Maße der Pergola.

  • Insbesondere die lichte Höhe sollte so angesetzt sein, dass sie in Kombination mit beispielsweise einer Markise die Sitzflächen optimal überspannt.
  • Bei einer Anbaupergola könnte es reichen, sich auf den Grundriss zu konzentrieren, wenn die Pergola in der Schattenseite Ihres Eigenheims ruht. Eine belebte Pflanzendach-Pergola wiederum benötigt die Kraft der Sonne und die von tragenden Bauelementen.
  • Mit einer freistehenden Pergola werden Maße abhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds beziehungsweise des Fundaments. Auch hier empfiehlt es sich, einen Spezialisten zu kontaktieren, damit klar ist, welches Fundament und welche Bodenverankerung auf lange Sicht notwendig sind.
  • Bedenken Sie auch, dass eine größere Pergola nicht immer auch mehr Komfort verspricht. Die Konstruktion sollte sich auch gestalterisch in Ihr Gartenparadies einfinden können. Jedoch bedeutet größer nicht unbedingt wesentlich teurer. Überlegen Sie sich, ob eine Investition sich für Ihren Naturgenuss mit Freunden und Familie bezahlt macht.

Standardmaße gegenüber Individualmaßen der Pergola

Bei Standardmaßen handelt es sich üblicherweise um eine quadratische Pergola. Bekannterweise lassen sich diese Modelle nicht an jedes Gebäude und für jeden Verwendungszweck gebrauchen. Individualisierte Pergola-Maße und deren statischen Dimensionen sind am besten von einem Experten für Pergola-Konstruktionen zu bewerten oder zu erstellen lassen. Diese Vorgehen erfordert zwar mehr Zeit und eventuell stehen dadurch höhere Kosten an, die sich jedoch durch ein optimal zu Ihrem Grundstück passenden Pergolabau bezahlt machen.

Mit Scarabäus zu den passenden Pergola-Maßen für die richtige Größe

Gerne nehmen wir Ihnen die Herausforderungen beim Bau Ihrer Pergola ab und entwickeln Ihre Wunschvorstellung in ein montagefertiges System. Unsere Experten können Sie darüber hinaus zu allen Besonderheiten Ihrer Pergola, zum passenden Material, wir empfehlen vor allem langlebigen Aluminium-Lösungen, und zur Pflege & Wartung beraten. Gemeinsam mit Ihnen finden wir maßgeschneiderte Lösungen, auch unter Berücksichtigung Ihres Verwendungszwecks.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.