Balkon-Wintergarten

Wie Sie Ihren Balkon zum Wintergarten umbauen

Sie sind stolzer Besitzer eines Balkons, den Sie wegen schlechten Wetters leider viel zu selten nutzen? Dann haben Sie vielleicht schon einmal daran gedacht, Ihren Balkon zum Wintergarten umbauen zu lassen. Dieser muss nämlich nicht zwangsläufig auf ebenem Boden errichtet werden. Wir sagen Ihnen, worauf es beim Wintergarten-Anbau ankommt und geben Ihnen wertvolle Tipps für die Umsetzung.

Wer auf dem Balkon einen Wintergarten errichten darf

Wenn Sie einen Wintergarten auf dem Balkon errichten wollen, ist dieses Vorhaben in vielen Städten und Gemeinden baugenehmigungspflichtig, da neuer Wohnraum entsteht. Prüfen Sie deswegen vorab, ob Sie eine Wintergarten-Baugenehmigung benötigen, denn eine pauschale Antwort lässt sich hier nicht treffen. Ohnehin ist ein Besuch beim örtlichen Bauamt sehr hilfreich. Es gilt nämlich ebenfalls zu prüfen, ob der Balkon das Gewicht des Wintergartens tragen kann. Ist dies nicht der Fall, kann mit zusätzlichen Stützen nachgebessert werden.

Darf ich als Mieter auf meinem Balkon zum Wintergarten umbauen?

Als Mieter benötigen Sie auf jeden Fall die Einverständniserklärung Ihres Vermieters, um den Umbau des Balkons vorzunehmen. Ihr Vermieter ist schließlich rechtlich gesehen für den Balkonumbau verantwortlich.

Darf ich den Balkon einer Eigentumswohnung zum Wintergarten umbauen?

Als Besitzer einer Eigentumswohnung müssen Sie vor dem Baubeginn innerhalb der Eigentümergemeinschaft sicherstellen, dass alle Eigentümer der übrigen Wohnungen des Hauses mit dem Bau des Wintergartens einverstanden sind. Andernfalls drohen Ihnen neben Streitigkeiten mit den Nachbaren auch rechtliche Konsequenzen oder gar ein Rückbau des Wintergartens.

Was Sie bei der Planung beachten sollten

Wenn Sie die baurechtlichen Anforderungen geklärt haben, sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen Wohnwintergarten oder einen Kaltwintergarten errichten möchten. Beide Bauformen besitzen nämlich verschiedene Vorzüge, die es abzuwägen gilt. Ein Kaltwintergarten ist ein nicht gedämmter und nicht beheizter Wintergarten, das sich sehr gut während der warmen Jahreszeit nutzen lässt. Deswegen wird der Kaltwintergarten auch Sommergarten genannt. Ein geringerer Arbeitsaufwand beim Um-/Anbau ist ein weiterer Vorteil. Da Kaltwintergärten jedoch weder beheizt werden noch eine Isolierung besitzen, können sie selten in kalten Jahreszeiten genutzt werden. Anders verhält es sich beim Wohnwintergarten. Dieser wird über eine isolierende Verglasung gedämmt und meistens auch beheizt. Dadurch entstehen angenehmen Temperaturen, die eine ganzjährige Nutzung des Wohnraums ermöglichen. Beachten Sie unter diesem Gesichtspunkt die Wintergarten-Energieeffizienz.

Welche Form besitzt Ihr Balkon?

Wie Ihr Wintergarten aussehen wird, hängt zu großen Teilen mit der Form Ihres Balkons zusammen. Ist Ihr Balkon auskragend oder in Form einer Loggia und von entsprechender Größe, handelt es sich generell um eine Erweiterung des Wohnraums. In diesem Fall ist es möglich, eine Hälfte zum Wintergarten umzubauen und die andere als ungeschützten Balkon zu belassen.

Ist Ihr Balkon nach oben offen oder begrenzt?

Falls Ihr Balkon durch einen weiteren Balkon oder ein Dach nach oben begrenzt ist, mag das zwar auf der einen Seite eine Einschränkung sein. Auf der anderen Seite ist es ein effektiver Schutz vor übermäßiger Sonneneinstrahlung. Diese kann im Sommer so stark werden, dass sich der Wintergarten gnadenlos aufheizt. Ein Aufenthalt im Wintergarten wird dann zur Belastungsprobe. Deswegen sollten Sie bei nach oben offenen Wintergärten unbedingt die Wintergartenbeschattung mit einplanen.

Glas-Faltwand rahmenlos

Einsatz von rahmenlosen Glas-Faltwänden

Glas-Faltwände sind vielseitig einsetzbar. Egal ob als Raumabtrennung in Innenräumen, Balkonverglasungen oder als Wohnraumabschluss, die Glas-Faltwand kann rahmenlos eingesetzt werden. Die Glas-Flügel lassen sich je nach Wunsch und Einsatzort nach innen, nach außen oder nach rechts oder links verschieben. Die Flügelprofile werden über Führungsschienen und Laufwagen seitlich verschoben. Eine Glas-Faltwand die rahmenlos eingebaut wird ist besonders platzsparend. So wird eine 5m Glasfläche auf nur 50cm zusammengefaltet. Der Raum wird dadurch optimal genutzt und ein großflächiges Öffnungskonzept ist problemlos möglich. Eine Schiebetür aus Glas bietet zwar einen ungetrübten Blick nach Außen, allerdings wird hierfür eine große (Wand-)Fläche benötigt. So muss bei einer Schiebetür aus Glas, die Fläche der Tür nochmals dazu gerechnet werden, damit diese komplett geöffnet werden kann. Das heißt, bei einer 3m großen Schiebetür muss mindestens eine 6m große Wandfläche vorhanden sein. Hier zeigt sich der größte Vorteil einer rahmenlosen Glas-Faltwand: Sie vereint den ungestörten Blick in die Natur mit einem platzsparenden Öffnungskonzept.

Die Glas-Faltwand rahmenlos integrieren

Die Öffnung einer rahmenlosen Glas-Faltwand ist mit nur wenigen Handgriffen möglich, denn die Führungsschienen erleichtert das Verschieben der Glas-Flügel. So wird der eigene Wohnraum im Hand umdrehen erweitert. Um auch bei geschlossenen Glas-Faltwänden einen ungetrübten Ausblick in die Natur zu genießen kann eine Glas-Faltwand rahmenlos integriert werden. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Glas-Faltwand stören keine Vertikalrahmen den Blick ins Freie. Allerdings beeinträchtig eine Glas-Faltwand die rahmenlos eingebaut wird die Wärmedämmung. Wenn die Glas-Faltwand rahmenlos sein soll und als Abschluss des eigenen Wohnraums dient, muss daher auf die richtige Wärmdämmung geachtet werden.

Wärmedämmung bei einer rahmenlosen Glas-Faltwand

Auch bei einer Glas-Faltwand die rahmenlos verbaut ist, muss die Witterungsbeständigkeit natürlich gewährleistet sein. Daher sind die einzelnen Glaselemente mit einer durchsichtigen Dichtung aus Polykarbonat ausgestattet. Diese schütz vor Wind und Wetter, ist allerdings nur bedingt für die Wärmedämmung geeignet. Daher werden rahmenlose Glas-Faltwände mit einer Polykarbonat Dichtung oftmals als Balkonverglasungen oder als Zusatz bei Terrassenüberdachungen genutzt. Die Terrasse kann somit als Sommergarten genutzt werden. Soll der Raum ganzjährig genutzt werden empfehlen sich Glas-Faltwände aus Isolierglas.

Rahmenlose Glas-Faltwand von Solarlux

Im Normalfall kann eine ausreichende Wärmdämmung nur durch Aluminium- oder Holzrahmen gewährleistet werden. Der renommierte Glas-System Hersteller Solarlux kombiniert allerdings Wärmeschutzglas und wärmegedämmte Profile für eine optimale Wintergarten-Energieeffizienz. Um einen hohen Wärmeschutz zu erzielen sind bei der rahmenlosen Glas-Faltwand SL 82 mehrere Komponenten vereint:

  • Dreifach Verglasung: so wird ein U-Wert von 1,2 erreicht, was den Anforderungen der EnEV (Energiesparverordnung) entspricht
  • Profilüberdeckendes Stufenglas sorgt dafür, dass die Ganzglas Optik erreicht wird. Ein lediglich 8mm breiter Kantenschutz schützt die Glaskante.
  • Einbruchhemmung: neben der Wärmedämmung wird der Wintergarten Einbruchschutz durch eine integrierte Komfortverriegelung mit Drückerfunktion und Drei-Punkt-Verriegelung gewährleistet

Die rahmenlose Glas-Faltwand SL 82 von Solarlux kombiniert als einziger Hersteller wärmegedämmte Glas-Faltwände mit barrierefreiem Zutritt. Und wurde auf Grund der hochwertigen Qualität und des Innovativen Designs mit mehreren international anerkannten Designpreisen ausgezeichnet.

Bei rahmenlosen Glas-Faltwänden auf Qualität achten

Besonders bei Glas-Faltwänden die rahmenlos sind, ist die Qualität entscheidend. Denn die nicht vorhandenen Rahmen sind anfällig für Glasbruch oder führen zu undichten Stellen. Wir führen nur hochwertige Materialien und arbeiten mit renommierten Herstellern, wie Solarlux zusammen. Lassen Sie sich von uns unverbindlich und fachmännische beraten und finden Sie die passende Glas-Faltwand, die sowohl rahmenlos als auch wärmegedämmt ist. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf, um Ihren Traum von offenem Wohnraum zu verwirklichen

Sommergarten Glas

Nutzung entscheidet über Sommergarten Glas

Ein Sommergarten besticht durch die Verglasung. Daher sollte bei der Auswahl des Sommergarten Glases einiges berücksichtigt werden. Denn die Verglasung von Dachkonstruktion und Seitenwänden wirkt sich auf die Nutzung des Sommergartens aus. Je nach Zweck ist daher eine andere Art von Sommergarten Glas sinnführend. Denn das geeignete Sommergarten Glas kann verschiedene Eigenschaften aufweisen:

  • Wärmeschutz
  • Schallschutz
  • Sonnenschutz
  • Einbruchschutz
  • Reinigungseffekt

Gängiges Sommergarten Glas

Generell wird der Sommergarten nicht ganzjährig genutzt. Daher wird in den meisten Fällen eine Einfachverglasung verwendet. Bei diesem Sommergarten Glas besteht keine dämmende Funktion. Allerdings hat es den großen Vorteil, dass bereits die ersten Sonnenstrahlen den Sommergarten angenehm erwärmen.

Sommergarten Glas mit Wärmeschutz

Je nach Nutzung des Sommergartens ist ein Isolierglas mit Wärmeschützender Wirkung als Sommergarten Glas von Vorteil. Denn so kann der Sommergarten leicht beheizt werden und die erzeugte Wärme hält sich länger im Raum. Das ist besonders bei der Überwinterung von Pflanzen entscheidend. Zudem trägt die Isolierverglasung zu einer besseren Energieeffizienz bei und schützt vor Kondenswasser. Je dicker das Isolierglas ist, desto höher ist die Isolierende Wirkung. Da der Sommergarten allerdings nicht als Wohnraumerweiterung dient, ist eine geringe Dicke ausreichend, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Sommergarten Glas mit Mehrwert

Jedes Glas, das verwendet wird, kann auf besondere Eigenschaften hin ausgewählt werden. Bei der Auswahl sind kaum Grenzen gesetzt, egal ob Einbruchschutz, oder Reinigungseffekt. Eine Ausführliche Erläuterung der verschiedenen Verglasungen finden Sie in unserem Ratgeber Wintergartenverglasung.

Geeignetes Sommergarten Glas für Dachkonstruktion

Für das Dach eines Sommergartens ist die Einfachverglasung nicht empfehlenswert. Vielmehr wird bei der Überdachung Verbundsicherheitsglas benötigt. Das Sommergarten Glas hat hierbei eine wichtige Funktion. Denn auf Grund der durchschlaghemmenden Wirkung ist der Sommergarten durch herabfallende Äste oder andere Gegenstände geschützt. Zudem wird im Falle eines Bruches die Splitter gebunden und reduziert somit erheblich die Verletzungsgefahr. Bei dem Verbundsicherheitsglas werden zwei oder mehrere Flachglasscheiben durch eine reißfeste und zähelastische Folie verbunden. Je dicker die Folie bzw. die Folien-Glas-Kombination ist, desto höher ist der Durchschlagschutz, aber auch der Schallschutz. Die Folie, die das Sommergarten Gals verbindet, kann dabei sogar matt oder gefärbt sein. So entsteht eine weitere Möglichkeit bei der Gestaltung eines Sommergartens.

Geeignetes Sommergarten Glas für Seitenwände

Ein Sommergarten wird auch Glashaus genannt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Seitenwände zumeist auch komplett verglast sind. Um den Sommergarten zu öffnen und den heimischen Garten zu erweitern ist eine Glas-Faltwand besonders gut geeignet. Diese ist durch das Ziehharmonikaprinzip sehr platzsparend und eine Öffnung des Sommergartens ist mit nur wenigen Handgriffen möglich. Die Glas-Faltwände lassen sich barrierefrei umsetzen, so dass keine lästige Stufe oder Stolperfalle den Weg in den Garten behindert. Wer bei dem Sommergarten Glas für die Seitenwände Wert auf Einbruchschutz, Schallschutz oder speziellen Hurricane-Schutz legt, ist mit Verglasungssystemen von Solarlux gut beraten.

Günstige Alternative

Insgesamt ist ein Sommergarten eine günstige alternative zu einem Wintergarten, allerdings sollte bei dem Sommergarten Glas nicht gespart werden, da es den Hauptbestandteil ausmacht. Besonders bei der Überdachung ist ein Verbundsicherheitsglas entscheidend. Jedoch kann auch dort zwischen einer unisolierten oder wärmedämmenden Variante unterschieden werden. Daher ist es wichtig zu wissen, wie der Sommergarten genutzt werden soll, denn das wirkt sich auf das Sommergarten Glas aus. Soll der Sommergarten lediglich Schutz vor Wind und Wetter bieten, oder soll er zum Überwintern von Pflanzen oder als Gewächshaus dienen? Wenn Sie sich nicht sicher sind welches Glas am besten geeignet ist oder Sie eine günstige Alternative zu einem Wintergarten suchen beraten wir Sie sehr gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Wintergarten als Wohnraumerweiterung

Für alle, die auch im Winter die Sonnenseiten des Lebens genießen wollen ist ein Wintergarten als Wohnraumerweiterung genau das Richtige, um entspannte Stunden oder gesellige Runden zu verbringen.  Der Wohnwintergarten bietet einen geschützten Raum, in dem man Tageslicht tanken kann, besonders wenn es draußen früh dunkel wird und man die Sonne eigentlich nur selten zu Gesicht bekommt. Der zusätzliche Wohnraum bietet auch im Winter viel natürliches Licht, vorausgesetzt, die Planung des Wintergartens stimmt. Wenn Sie einen Wintergarten planen, müssen Sie einige Kriterien beachten.

Wohnraumerweiterung durch Kalt- oder Warmwintergarten?

Sobald Sie Ihren Wohnraum durch einen Wintergarten erweitern wollen, müssen Sie immer einen Wohnwintergarten einplanen. Nur so kann der Wintergarten als eigenständiger bzw. zusätzlicher Raum das ganze Jahr genutzt werden. Ein Kaltwintergarten eignet sich nicht als zusätzlicher Raum, da in diesem Fall keine Wintergartenheizung vorhanden ist.

Wie kann der Wintergarten als Wohnraumerweiterung genutzt werden?

Die wichtigste Frage, die Sie sich vorab stellen sollten ist: Wie möchten Sie Ihren Wintergarten als Wohnraumerweiterung nutzen? Egal ob Sie Ihren Wintergarten als Ruheoase, Büro oder zum Überwintern Ihrer Pflanzen nutzen wollen, oder noch Impressionen benötigen, ein Wohnwintergarten kann ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Durch die Vielzahl an Möglichkeiten sind Ihnen kaum Grenzen gesetzt.  Allerdings gibt es wichtige Richtlinien, die Sie beachten müssen.

Wird bei einer Wohnraumerweiterung eine Baugenehmigung benötigt?

Sobald Sie Ihren Wohnraum erweitern wollen, benötigt dies eine Baugenehmigung. Ausführliche Informationen hierzu erhalten sie aus der Landesbauordnung. Sie müssen den bürokratischen Aufwand allerdings nicht scheuen. Professionelle Wintergarten Anbieter helfen Ihnen bei der Erstellung der Baugenehmigung und leiten diese an das zuständige Bauamt weiter.

Wärmedämmung bei der Wintergarten Wohnraumerweiterung

Wenn Sie den Wintergarten als zusätzlichen Wohnraum nutzen wollen, muss dieser nicht nur beheizbar sein, sondern auch den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Eine Wintergartenheizung kann man durch unterschiedliche Heizsystemen erreichen. Die Schwierigkeit bei Wintergärten besteht darin, dass Sie sich durch die direkte Sonneneinstrahlung sehr schnell erwärmen, allerdings nachts oder im Winter auch sehr schnell auskühlen. Das liegt daran, dass eine relativ große Außenfläche, im Verhältnis zum Raumvolumen, vorhanden ist. Je mehr der Wintergarten in das Haus bzw. Wohnkörper einbezogen wird, desto weniger Klimaspitzen werden verzeichnet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine geeignete Wintergarten-Energieeffizienz er erreichen.

Verglasung der Wohnraumerweiterung

Die Wintergarten-Fenster sind besonders ausschlaggebend hinsichtlich der Wärmeverluste. Um Bildung von Kondenswasser und beschlagenen Scheiben zu vermeiden müssen Sie die Wintergarten-Fenster mit Sorgfalt auswählen. Denn die Verglasung ist der Hauptbestandteil eines Wintergartens.

Konstruktion des Wintergartens

Qualitätsglas mit guten Dämmeigenschaften ist hinfällig, wenn Anschluss und Rahmenkonstruktion nicht stimmen. Doch nicht nur bei der Verglasung, sondern auch bei der Konstruktion sollte Sie auf die thermische Trennung achten. Die kalte Außenseite sollte von der warmen Innenseite separiert werden. Materialien, die sowohl Hitze als auch Kälte stand halten sind: Aluminium-, Stahl- und Kunststoff-Konstruktionen. Außerdem muss bei der Konstruktion eine ordnungsgemäße statische Berechnung gemacht werden, damit Ihr Wintergarten auch im Winter möglichen Schneelasten standhält.

Wohnraumerweiterung durch Wintergarten wertet Immobilie auf

Ein Wintergarten ist nicht nur ein ganzjährig nutzbarer zusätzlicher Wohnraum – er wertet eine Immobilie auch auf, insbesondere, wenn er von einem Fachbetrieb entworfen und gebaut wurde. Wir hoffen, dass wir Ihnen mit unserem Ratgeber weiterhelfen konnten. Falls Sie sich noch nicht sicher sind, wie Ihr Wintergarten aussehen soll, oder wie Sie ihren Wohnraum erweitern können, besuchen Sie einfach  unserer Ausstellung und lassen sich von unseren Spezialisten inspirieren.

Wintergarten dämmen

Das Reizvolle an einem Wintergarten sind die Glasfronten zu mehreren Seiten. Ein Wintergarten gibt Ihrer Immobilie einen besonderen Reiz. Oftmals werden Wintergärten als Anbau mit dem Bestandhaus verbunden. Um eine Kostenfalle zu vermeiden, ist es umso wichtiger, dass über den Wintergarten weder Wärme noch Energie entweichen. Oftmals haben schon kleine Maßnahmen eine große Wirkung, um den Wintergarten zu dämmen und sparen somit Energie und Geld.

Wintergarten Energiebilanz

Sobald ein Wintergarten zu Wohnzwecken genutzt wird macht die Energiesparverordnung (EnEv) bereits einige Vorgaben. Nähere Auskünfte zu den entsprechenden Verordnungen kann Ihnen ein Energieberater geben. Generell gilt, der u-Wert einer Glasscheibe sollte möglichst niedrig sein. Der u-Wert gibt den Wärmeverlust an. Der g-Wert hingegen gibt den Energiegewinn an und sollte daher möglichst hoch sein.

Der u-Wert wird im Wesentlichen die Wärmeleitfähigkeit und Dicke der verwendeten Materialien bestimmt, aber auch durch die Wärmestrahlung und Konvektion an den Oberflächen. Den Wintergarten zu dämmen ist somit entscheiden für die Wintergarten-Energieeffizienz.

Wärmedämmglas für den Wintergarten

Bei der passenden Wintergartenverglasung sollten Sie unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten von Wärmdämmenden bis isolierendes Glas.  Wenn Sie gerade ihren Wintergarten planen, sollten Sie auf jeden Fall eine Wärmeschutzverglasung einbauen. Wärme gedämmtes Glas zeichnet sich dadurch aus, dass es viele Sonneneinstrahlung hineinlässt, aber wenig Wärmeverlust zulässt.  Wenn Sie bereits einen Wintergarten haben und bemerken, dass Ihre Energiebilanz den modernen Standards nicht entspricht, sollten Sie über einen Wechsel der Fenster nachdenken und einfach verglaste Fenster austauschen. Das ist eine Investition, die sich auf lange Sicht lohnt.

Mit der richtigen Beschattung den Wintergarten dämmen

Neben den richtigen Verglasungen können Sie schon mit Verschattungselementen die Energiebilanz ihres Wintergartens verbessern. Mit Jalousien, Rollläden oder Vorhängen als Wintergartenbeschattung können Sie ihren Wintergarten bis zu einem gewissen Grad vor Sonneneinstrahlung schützen und die Raumtemperatur einigermaßen stabil halten. Die Beschattung dämmt den Wintergarten zusätzlich vor der eindringenden Kälte. Diese Dämmung ist allerdings nur temporär, denn sobald die Beschattungen geöffnet sind, verliert sich der dämmende Effekt.

Dichtungen überprüfen und so den Wintergarten dämmen

Besonders wenn Ihre Wintergarten-Fenster auf dem neusten Stand sind und den Energienormen entsprechen, sollten Sie darauf achten, dass diese auch gut verdichtet sind. Die besten Fenster nutzen nichts, wenn die Wärme durch die Ritzen entkommen kann. Für die Fensterdämmung eignet sich Silikon oder Kautschuk, da sich dies perfekt an Rahmenprofile der Fenster und Türen anpasst.  Überprüfen Sie zusätzlich die Dichtungsgummis an Fenster und Türen. Neue Dichtungsgummis gibt es bereits günstig im Baumarkt als Meterware oder bei einem Glaser.

Das passende Material zum Wintergarten dämmen

Bei dem Bau eines Wintergartens gibt es bei den Materialen verschiedene Möglichkeiten. Die unterschiedlichen Materialien weisen natürlich auch unterschiedliche Dämmfähigkeiten auf. Wer eine optimale Wärmedämmung des Wintergartens wünscht, ist mit einem Holz-Wintergarten gut beraten. Allerdings ist der Pflegeaufwand intensiv, da die Außenflächen ca. alle 3 Jahre gestrichen werden müssen. Kunststoff dagegen ist sehr pflegeleicht, ist aber bei großen Temperaturschwankungen anfällig und dehnt sich aus. Daher sollte Kunststoff mit Stahl verstärkt werden, um für Stabilität zu sorgen. Wintergärten aus Stahl werden eher selten verwendet, da Stahl nur einen geringen dämmenden Charakter hat.

 Die Eindeckung ist entscheidend

Auch wenn Sie alle Punkte für eine gute Wintergarten Dämmung beachten, das Wintergartendach ist ausschlaggeben für die Energieeffizienz. Da warme Luft nach oben steigt, ist die Eindeckung des Wintergartens entscheidend. Wer hierbei lediglich eine günstige Well-PVC Abdeckung für den eigenen Wintergarten einplant ist schlecht beraten, da mit dieser Variante fast die komplette Wärme entweichen kann und die Heizkosten ins unermessliche steigen

Wintergarten Einbruchschutz

Hohe Einbruchsrate durch Fenster, Türen und dem eigenen Wintergarten

Ein Wintergarten zeichnet sich besonders durch die rund um Verglasung aus. So können Sie die Sonne und die Natur in vollen Zügen und doch geschützt genießen. Damit Sie nicht nur vor Regen und Wind geschützt sind, sondern auch vor Einbrechern, ist ein Wintergarten Einbruchschutz zu empfehlen. Denn laut Statistik sind Fenster und Türen, sowie der Wintergarten, die Stellen, bei welchen die Einbrecher ihr Glück versuchen und unbemerkt ins Haus gelangen. Welche Möglichkeiten es gibt, den eigenen Wintergarten einbruchsicher zu machen erfahren Sie hier.

Wintergarten Einbruchschutz durch Glasqualität

Da bei einem Wintergarten der Großteil aus Glas besteht, ist es besonders wichtig schon beim Bau auf einbruchsicheres Glas zu achten. Denn bei der Wintergartenverglasung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. So stellt Einfachglas für Einbrecher kaum ein Problem dar, denn schon bei geringer Belastung gegen das Glas, zerbricht dieses und die Einbrecher können fast problemlos einsteigen. Einbruchhemmende Verglasung ist dagegen mit Sicherheitsfolie, Verbund-Sicherheitsglas oder sogar Panzerglas ausgestattet und stellt für Eindringlinge eine kaum überwindbare Hürde dar. Bei Sicherheitsglas springt zwar die Scheibe unter Gewalteinwirkung, zersplittert allerdings nicht. Ein Eindringen in die heimischen vier Wände wird somit erschwert.

Sicherheitsfolie schützt Ihren Wintergarten und Ihr Zuhause

Nicht jeder Wintergarten ist bereits mit Sicherheitsglas ausgestattet. Doch selbst eine „einfache“ Verglasung kann mit einer Sicherheitsfolie nachgerüstet werden. Besonderer Vorteil der Sicherheitsfolie ist, dass diese einen komplett transparenten Einbruchschutz für Ihren Wintergarten bietet. Die Folie verdunkelt weder Ihren Wintergarten, noch beeinträchtigt diese den Ausblick auf Ihren Garten und die Natur. Glas, das mit Sicherheitsfolie versehen ist, hat fast dieselben Eigenschaften wie Sicherheitsglas. Das heißt, dass bei einem Aufprall eines harten Gegenstandes das Glas zwar springt, aber nicht in Bruchstücke zerfällt. Wichtig für einen guten Wintergarten Einbruchschutz und dem Zusammenhalt des Glases ist eine ordnungsgemäße Montage der Sicherheitsfolie. Dies ist für einen Laien nicht einfach, daher ist es ratsam die Sicherheitsfolie von einem Fachmann anbringen zu lassen. So können Sie sich sicher sein, dass Ihr Wintergarten nicht nur vor Einbrüchen geschützt wird, sondern auch eine hohe Qualität der Durchsicht gewährleistet ist.

Einbruchschutz für Fenster und Türen

Wird eine Pilzkopfverriegelung benötigt?

Doch nicht nur die Verglasung selbst, sondern die Fenster und Türen, die Teil des Wintergartens sind, können leicht aufgebrochen werden. Das aufhebeln von Fenster und Türen ist mit unter die beliebteste Einbruchsart. Dem können Pilzkopfverriegelungen entgegenwirken.  Der Aushebelschutz entsteht, wenn der pilzkopfförmige Zapfen am Fensterflügel, sich mit dem Schließteil der Rahmenseite verbindet. Eine Pilzkopfverriegelung ist selbst bei neuen Fenstern nicht Standard. Achten Sie daher bei einem Wintergarten-Bau oder Wintergarten-Anbau auf die passende Verriegelung der Fenster. Denn nur so kann ein gewisser Grad an Einbruchschutz gewährleistet werden. Selbst neue Fenster ohne Pilzkopfverriegelung können genauso schnell wie alte Fenster ausgehebelt werden. Für einen Profi macht das keinen Unterschied und er braucht dafür nur wenige Sekunden.

Kann man einen Wintergarten Einbruchschutz nachrüsten?

Natürlich ist es einfacher bei dem Bau eines Wintergartens direkt auf einen geeigneten Einbruchschutz zu achten. Aber es gibt verschiedene Möglichkeiten den Wintergarten Einbruchschutz nachträglich aufzurüsten. Die oben beschriebene Pilzkopfverriegelung kann zwar nachgerüstet werden, ist aber verhältnismäßig aufwendig und sollte nur vom Fachmann eingebaut bzw. ausgetauscht werden.

Schutzriegel für besseren Wintergarten Einbruchschutz

Die Polizei rät dazu besonders Wintergärten, Terrassentüren und Fenster die ebenerdig sind mit passenden Schutzmaßnahmen nachzurüsten. Neben den Pilzkopfverriegelungen besteht die Möglichkeit Fenster und Türen mit geeigneten Schutzriegel nachzurüsten. Diese Riegel lassen sich leicht und in wenigen Schritten nachträglich montieren. Voraussetzung hierfür: die Fenster oder Türen lassen sich nach innen öffnen. Das Anbringen dieser Schutzriegel bringen sowohl Vor- als Nachteile. Im Gegensatz zu der Pilzkopfverriegelung sind die Schutzriegel direkt sichtbar. Viele Eigentümer stört die Sichtbarkeit der Riegel und empfinden diese störend beim Blick ins Freie. Dieser vermeintliche Nachteil, entpuppt sich allerdings auch als großer Vorteil. Denn viele Einbrecher schreckt eine sichtbare Sicherung des Wintergartens bereits vor einem Einbruch ab und sie suchen ein anderes Ziel.

Schon bei der Planung auf den Wintergarten Einbruchschutz achten

Wenn Sie einen Wintergarten planen, denken Sie bereits zu Beginnen über einen geeigneten Einbruchschutz nach. Lassen Sie sich von uns fachmännisch und unverbindlich beraten. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf und wir helfen Ihnen ihr Zuhause nicht nur schöner, sondern auch sicherer zu machen.

Wintergarten Kosten

Ein Wintergarten bedeutet nicht nur Kosten, sondern eine Investition in Ihre Immobilie. Nicht nur optisch wertet ein Wintergarten Ihre Immobilie auf, sondern er bedeutet auch eine immense Wertsteigerung. Wintergarten ist allerdings nicht gleich Wintergarten. Vom einfachen Glashaus bis hin zur komplexen Orangerie steht Ihnen in der Gestaltung eines Wintergartens alles offen. So vielfältig wie die Gestaltungsmöglichkeiten sind, sind auch die preislichen Unterschiede. Für eine grobe Kalkulation der Wintergarten Kosten, haben wir Ihnen ein paar Möglichkeiten zusammengestellt, die den preislichen unterschied bei einem Wintergarten ausmachen.

Wintergarten Kosten – Verschiedene Bauarten

Die Preise eines Wintergartens sind nur schwer miteinander vergleichbar, da es ganz auf die Auswahl der Materialien, als auch auf die Art des Wintergartens ankommt. Wenn Sie einen Wintergarten planen müssen Sie sich zuerst die Frage stellen: für was bzw. wie wollen Sie den Wintergarten nutzen? Je nachdem wie Sie den Wintergarten nutzen wollen wird die Entscheidung zwischen zwei generellen Bauarten getroffen:

  • Kaltwintergarten: ein Kaltwintergarten wird nicht beheizt, daher herrscht dort eine durchschnittliche Raumtemperatur zwischen Null und 12 Grad Celsius. Diese Art von Wintergarten bietet Ihren Pflanzen platzt zum Überwintern. Häufig ist ein Kaltwintergarten ein einfacher Glasanbau und nicht Teil des Wohnraums. Auf Grund der Temperaturen ist dieser nicht zum Wohnen geeignet, im Sommer oder an sonnigen Herbst und Wintertagen können Sie sich trotzdem gut darin aufhalten.
  • Wohnwintergarten: der Wohnwintergarten oder auch Warmwintergarten kann ganzjährig als vollwertiger Wohnraum genutzt werden. Allerdings unterliegt ein Wintergarten als Wohnraumerweiterung strengen gesetzlichen Vorlagen und einer Baugenehmigung. Wie der Name schon sagt, muss bei einem Wohnwintergarten eine Wintergartenheizung eingeplant werden, damit der Wintergarten auch wirklich als vollwertiger Wohnraum genutzt werden kann.

Je nachdem welche Ausstattung oder welche Materialien Sie für Ihren Wintergarten verwenden wollen, müssen Sie mit unterschiedlichen Wintergarten Kosten rechnen. Einstiegspreise beginnen bei einem Kaltwintergarten bei 10.000 € und bei einem Wohnwintergarten bei ca. 15.000 € – 35.000 €. Bei einer gehobenen Ausstattung müssen Sie zwischen 20.000 € und 60.000 € für einen Kaltwintergarten und 30.000 – 100.000 € für einen Wohnwintergarten kalkulieren. Nach oben Sind die Wohnwintergarten Preise und Kaltwintergarten Preise offen.

Wintergarten Kosten – Verschiedene Materialien

Rahmenkonstruktion

Wenn Sie sich für einen Kaltwintergarten oder einen Wohnwintergarten entschieden haben, sind bei der Preisgestaltung die Materialien entscheidend. Jedes Material hat sowohl Vor- als auch Nachteile, daher sollte hierbei nicht nur auf den Preis geschaut werden. Eine Konstruktion aus Holz ist im Vergleich zu einer Aluminium Konstruktion auf den ersten Blick günstiger. Holz ist allerdings witterungsanfällig und braucht sehr viel Pflege. Hier müssen Sie Zeit, Arbeit und Geld investieren, damit der Holzwintergarten lange erhalten bleibt. Grob kann man sagen, dass eine Holzrahmen Konstruktion ein Viertel mehr kostet, als eine Konstruktion aus Kunststoff. Holz-Aluminium Kombinationen sind preislich zwei Drittel teurer und eine Aluminium Konstruktion liegt ungefähr bei dem doppelten einer Kunststoff Konstruktion. Lassen Sie sich bei der Auswahl der Materialien allerdings nicht vom Preis leiten. Denn die Materialien müssen zu den Gegebenheiten und Anforderungen an den Wintergarten passen. Lassen Sie sich hierbei am besten von unserem Wintergarten Fachmann beraten, er hilft Ihnen gerne bei der Auswahl des passenden Materials.

Wintergartenverglasung

Das Hauptaugenmerk eines Wintergartens liegt natürlich auf der Verglasung, denn Sie macht den Wintergarten aus. Deshalb ist die Wahl der Wintergartenverglasung entscheidend, bei der Preisgestaltung. Glas ist nicht gleich Glas, in den Bereichen Energieeffizienz, Schallschutz und Sicherheit unterscheidet sich die Verglasung extrem. Dies schlägt sich natürlich auch auf die Kosten nieder. Je komplexer eine Verglasung ist, umso höher ist der Preis. Für eine einbruchsichere, schallschützende Isolierverglasung müssen Sie natürlich einen viel höheren Preis veranschlagen, als für eine Doppelverglasung ohne diese Eigenschaften. Bedenken Sie allerdings, dass durch eine Isolierverglasung eine deutlich höhere Wintergarten-Energieeffizienz gewährleistet wird. So spart Ihnen die anfänglich höhere Investition auf die Jahre gesehen einiges ein Heizkosten ein. Wenn Sie einen Wohnwintergarten wünschen sind Sie in bei der Wahl der Verglasung zudem eingeschränkt, da diese den Energienormen der EnEV entspricht. Auch hier gilt. Lassen Sie sich beraten, denn nur mit einer passenden Beratung finden Sie die passenden Materialien für Ihren Wintergarten und können auf lange Sicht Geld sparen.

Staatliche Förderung für den Wintergarten

Generell wird ein Wintergarten nicht vom Staat gefördert. Unter bestimmten Bedingungen ist eine staatliche Förderung allerdings möglich. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert energiebewusstes Bauen und Sanieren.  Wenn Sie einen energieeffizienten Neubau planen ist es möglich, den Wintergarten in die Förderung mit einzubeziehen. Die KfW fördert hierbei Projekte, die 70 Prozent weniger Energie verbrauchen, als bei einem „normalen“ Neubau.  Zudem fördert die KfW den altersgerechten Umbau und eine energetische Sanierung. Bei beidem kann der Wintergarten mit gefördert werden, wenn er z.B. die Barrierefreiheit gewährleistet oder die bestehende Wintergartenverglasung, durch neue energiesparende Verglasung ersetzt wird.

Was kostet ein Wintergarten?

Abschließend ist zu sagen, dass die Preise für den Bau eines Wintergartens sehr stark variieren. Die Bauart, die Wahl der unterschiedlichen Materialien, sowie die Ausstattung ist für die Preisgestaltung entscheidend. Bei der Auswahl der unterschiedlichen Materialen, sowie bei einer Energieeffizienz ist eine Beratung vom Fachmann entscheidend. Nur dieser kennt die Fallstricke beim Wintergarten Bau und weiß auf was es ankommt. Denn schon kleine Fehler bei der Planung oder dem Aufbau eines Wintergartens können enorme Kosten nach sich ziehen. Lassen Sie sich daher vom Fachmann beraten und holen Sie sich ein unverbindliches Angebot ein.

Wintergarten planen

Richtig planen und dadurch Fehler vermeiden

Der Wintergarten soll Ihr Zuhause erweitern und Ihren Wohnraum mit einzigartigem Flair verschönern, statt Sie zur Verzweiflung zu bringen. Die meisten Fehler entstehen bereis bei der Planung und lassen sich im Nachhinein nur schwer und mit hohen Kosten ausbessern. Daher haben wir Ihnen einen kostenlosen Ratgeber erstellt, wie Sie die 10 schlimmsten Fehler beim Wintergartenbau vermeiden können.

Einfache, unkomplizierte Wintergartenplanung

Ohne Frage: Wer einen Wintergarten planen gestalten möchten, der wird viel Spaß haben. Schließlich beginnt für angehende Wintergartenbesitzer eine völlig neue Ära des Wohnkomforts. Ein seit langem gehegter Wohntraum wird endlich wahr, zahlreiche Realisierungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung. Werden Wohnwintergarten oder Sommergarten zeitgleich mit dem Neubau eines Hauses umgesetzt, wird meist der beauftragte Architekt auf ein stimmiges Gesamtkonzept achten. Beim späteren Wintergartenbau ist es wichtig, den Wintergarten nicht alleinig zu betrachten, sondern zum Wohnhaus passend umzusetzen. Unabhängig vom persönlichen Geschmack und der gewählten Wintergartenvariante, sollten Sie allgemeine Architekturregeln beachten, wenn Sie einen Wintergarten planen möchten.

Weiterlesen

Wintergarten Sonnenschutz

Der Wintergarten: heimische Oase oder Saunalandschaft?

Ein Wintergarten ist nicht nur optisch ein Blickfang, sondern oft die Erweiterung des Wohnzimmers und somit familiäres Zentrum des Hauses. Hier kann man Sonne tanken und kurze Auszeiten vom stressigen Alltag genießen. Besonders im Frühjahr und Herbst, wenn die Außentemperaturen niedrig und die Witterung ungemütlich sind, entwickelt sich der Wintergarten zum Herzstück des eigenen Heimes, denn dort kann man geschützt und gemütlich die Sonne genießen. Im Sommer allerdings entwickelt sich die heimische Oase ohne geeigneten Wintergarten Sonnenschutz schnell in eine Saunalandschaft. Um den Sonnenschutz im Wintergarten zu gewährleisten, aber trotzdem genug Tageslicht in die eigenen vier Wände zu lassen, sollte bereits beim Wintergarten planen der Sonnenschutz bedacht werden.

Wintergarten Sonnenschutz bereits beim Bau planen

Ein Wintergarten ist ein ästhetisches Highlight für jede Immobilie. Der Wintergarten Sonnenschutz sollte daher so wenig wie möglich die Optik beeinträchtigen. Durch eine Wintergartenverglasung mit integriertem Sonnenschutz, ist der Sonnenschutz auf den ersten Blick nicht sichtbar. Spezielle Sonnenschutzgläser senken den Gesamt-Energiedurchlass der Sonnenstrahlung und sorgen so für eine positive Wintergarten-Energieeffizienz.  Nachteil eines Sonnenschutzglases ist allerdings, dass die Energiegewinne durch die Sonne permanent gemindert werden. Daher ist eine Sonnenschutzverglasung der Dachfläche ratsam, die Seitenflächen lassen so noch genügen Sonne herein, die besonders im Frühjahr und Herbst wärmt und nicht komplett abgeschirmt wird.  Neuer Trend bei der Sonnenschutzverglasung ist eine dimmbare Verglasung. Besonders bei hochwertigen Glasbauten werden diese Gläser eingesetzt, da die Licht- und Energiedurchlässigkeit je nach Sonneneinstrahlung geregelt werden kann. Dies wird auf Grund der relativ hohen Kosten bisher nur selten im Wintergartenbau eingesetzt, ist aber auf dem Vormarsch.

Geeigneter Wintergarten Sonnenschutz für Innen oder Außen?

Die Energie der Sonne lässt sich am effektivsten schon vor dem Eintreffen auf die Wintergartenverglasung abschirmen. Daher ist der außen liegende Sonnenschutz mit Markisen, Sonnensegeln und Außenjalousien zu empfehlen. Der Sonnenschutz des Wintergartens durch außen angebrachte Beschattungen wird direkt vom Wintergarten Fachmann geplant und bildet somit ein harmonisches Gesamtbild.

Markisen und Sonnensegel für optimalen Wintergarten Sonnenschutz

Für die Wintergartenbeschattung eigenen sich Markisen hervorragend für Wintergärten mit Alu-Konstruktion, da die Führungsschienen der Markise direkt auf die Wintergartenkonstruktion aufgesetzt werden. Zudem sind Sonnensegel eine moderne und flexible Variante. Sie können unabhängig von Konstruktion und Bauweise über den Wintergarten gespannt werden und unkompliziert an verschiedenen außenliegenden Punkten fixiert werden.

Flexibilität in der Sonnendurchlässigkeit mit Außenjalousien

Durch eine Verschattungsanlage mit Außenjalousien wird der Wintergarten Sonnenschutz an die aktuellen Sonnen- und Lichtverhältnisse angepasst. Eine einzelne Jalousien-Anlage kann eine Fläche bis zu 20 qm abdecken und mit weiteren Anlagen zu einem Beschattungssystem gekoppelt werden.  Durch die passende Wintergarten-Steuerung kann zudem flexibel der Lichteinfall reguliert werden. Im Vergleich zu Rollos, können die Lamellen der Jalousien verstellt werden, so dass der Sonnenschutz variabel ist und sich an die individuellen Bedürfnisse anpasst.

Wintergarten Sonnenschutz innen mit Plissees, Jalousien und Rollos

Der geeigneten Wintergarten Sonnenschutz für innen, kann auf die eigene Einrichtung und den Stil der Wohnung abgestimmt werden. Egal ob klassisch, schlicht oder farbenfroh, bei Plissees, Jalousien und Rollos gibt es eine schier endlose Farb- und Musterwahl, so dass den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt sind. Durch den innen angebrachten Wintergarten Sonnenschutz wird ein gemütliches Flair geschaffen, allerdings kann die offene Gestaltung des Wintergartens darunter leiden. Da die Verglasung durch die Beschattung „verbaut“ wird. Zudem heizt sich der Raum weiter auf, als bei einem außen angebrachten Sonnenschutz, da das Glas sich durch die direkte Sonneneinstrahlung trotzdem erhitzt.

Kann der Wintergarten Sonnenschutz nachgerüstet werden?

Natürlich können sowohl Inne- als auch Außenbeschattung nachträglich angebracht werden. Wer allerdings keine Beschattungselemente anbringen möchte und trotzdem den freien Blick im eigenen Wintergarten genießen will, der kann durch eine Sonnenschutzfolie die Wintergartenverglasung nachbessern.

Mit Sonnenschutzfolie den Wintergarten Sonnenschutz nachrüsten

Professionelle Sonnenschutzfolie kann bis zu 85% der Sonnenstrahlung zurückweisen. Es gibt auf dem Markt verschiedene Ausführungen von Folien, die an das Gals angebracht werden. Je nach Verwendungszweck kann die Folie besonders Wärmereflektierend oder verspiegelt sein. Durch den Verspiegelten Effekt mancher Folien wird zudem ein gewisser Grad an Sichtschutz gewährleistet. Wer sich für eine Sonnenschutzfolie entscheidet, muss zwischen einer innen und außen angebrachter Folien wählen. Innenfolien haben eine sehr lange Lebenserwartung, weil sie durch die Glasscheibe von Wettereinflüssen geschützt ist. Trotzdem werden besonders Verglasungen neueren Datums von außen mit einer Sonnenschutzfolie beschichtet, da die Beschichtung des Glases die Energie nicht nach draußen abgibt und damit unnötig viel Wärme im Wintergarten zurückbleibt, was vermieden werden soll. Natürlich sorgt Regenwasser, Wind und Frost bei Außenfolien für eine Materialermüdung, allerdings können hochwertige Sonnenschutzfolien im Außenberiech bis zu 10 Jahre genutzt werden.

Professioneller Wintergarten Sonnenschutz

Bei einem Wintergarten müssen viele Gegebenheiten berücksichtigt werden. Nicht nur die Ästhetik eines Wintergartens ist entscheidend, sondern auch die Funktionalität. Denn der Wintergarten soll das ganze Jahr über genutzt werden. Damit Sie bei sommerlichen Temperaturen, trotzdem den Wintergarten als Rückzugsort nutzen können ist ein Sonnenschutz unabdingbar. Gerne beraten wir Sie ausführlich über verschiedene Möglichkeiten Ihren Wohnraum zu erweitern und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot für einen Wintergarten ganz nach Ihren Wünschen, natürlich mit dem passenden Sonnenschutz.

Wintergarten-Anbau

Worauf Sie beim Anbau eines Wintergarten achten sollten

Wer einen Wintergarten-Anbau an seinen Wohnhaus realisieren möchte, sieht sich mit vielen Fragen konfrontiert. An welcher Hausseite soll der Anbau erfolgen? Wie kann ich das Dach anschließen? Und was sagt eigentlich mein Nachbar oder das zuständige Bauamt dazu? Antworten auf die wichtigsten Fragen lesen Sie in unserem Ratgeber.

Weiterlesen