Wintergarten mit Sauna – Echte Wellness zu Hause erleben

Ein Wintergarten kann mehr als eine Wohnraumerweiterung sein, um sich zum Lesen und Entspannen zurückzuziehen. Wenn Sie es lieber schweißtreibend mögen und etwas für Ihre Gesundheit tun möchten, ist eine Wintergarten-Sauna die perfekte Alternative. Die Verbindung von Wintergarten mit Sauna ist baulich fast immer möglich, setzt jedoch eine professionelle Planung und Umsetzung voraus. Wir erklären Ihnen, worauf Sie besonders achten sollten.

Sauna im Wintergarten richtig planen

Mit einer Sauna entscheiden Sie sich für eine echte Wellnessoase für zu Hause, die Ihnen den regelmäßigen Besuch eines Schwimmbades oder Wellnessanbieters vor Ort erspart. Damit Sie viele Jahre lang Freude an Ihrem Wintergarten mit Sauna haben, ist eine fachgerechte und detaillierte Planung essenziell.

Im Idealfall entscheiden Sie sich für eine Wintergarten-Sauna, bevor Ihr Wintergarten gebaut wird. Viele Eigentümer wünschen sich mit den Jahren einen Anbau aus Glas und fragen sich, wie dieser zukünftig genutzt wird. Bei Vorlieben für den Gang in die Sauna fällt die Entscheidung für diese stilvolle Kombination leicht.

Wichtige Faktoren bei der Planung

Entsteht ein Wintergarten mit Sauna von Grund auf, lassen sich alle baulichen und technischen Eigenschaften perfekt aufeinander abstimmen. Zu den wichtigsten Aspekten der Planung gehören:

Wärmedämmung

Um Ihre Sauna effektiv zu betreiben, ist eine hochwertige Isolation entscheidend. Während die Wände aus Glas bereits eine gute Dämmwirkung aufweisen, ist bei ihrer Montage auf erprobte und langlebige Dämmstoffe zu achten.

Material

Die Verglasung Ihres Wintergartens als Sauna muss mehr können als bei einem herkömmlichen Anbau Ihres Gebäudes. Spezielle Funktionsgläser sichern die gewünschte thermische Wirkung zu, was die Einstrahlung von Sonnenlicht genauso wie die Abstrahlung der Heizwärme aus der Sauna heraus optimieren lässt.

Luftzirkulation

In jedem Wintergarten mit Sauna herrscht bei der Nutzung eine hohe Luftfeuchtigkeit. Damit es nicht zur Schimmelbildung kommt, ist ein leistungsfähiges Abluftsystem einzubauen. Durch dieses bleibt die Luft stetig in Bewegung, ohne dass Sie unnötig an Wärme einbüßen.

Sauna-Art

Ob klassischer Sauna-Ofen, Infrarot-Kabine oder eine andere Variante, bei der Bauart der Sauna wählen Sie zwischen eine Vielzahl von Varianten aus. Diese sollte zur Größe Ihres Wintergartens, den bevorzugten Temperaturen und natürlich Ihrem Budget passen.

Ist ein nachträglicher Einbau der Sauna möglich?

Baulich anspruchsvoller aber nicht unmöglich ist die Situation, dass Sie bereits über einen Wintergarten verfügen und die Sauna nachträglich einbauen lassen möchten. Rechnen Sie hier mit einem umfassenden Umbau oder einer größeren Umrüstung, speziell was die Montage elektrischer Leitungen und die Luftzirkulation anbelangt.

Mobile Saunen sind eine gute Wahl, wenn Sie einen Wintergarten mit Sauna nachträglich ausstatten möchten. Durch diese Lösung bleiben Sie flexibel und können viele technische Hürden umgehen, die sich bei einer bestehenden Verglasung Ihres Wintergartens ergeben.

Wintergarten erweitern als Alternative

Aus baulichen Gründen ist es nicht möglich, einen bestehenden Wintergarten mit Sauna auszustatten? Dies muss nicht das Ende aller Wellness-Träume bedeuten. Sofern baulich ausreichend Platz zur Verfügung steht, lässt sich der Wintergarten selbst erweitern. Die bisherige Verglasung und die gewohnte Nutzung kann bestehen bleiben, werden Sie in einem gläsernen Anbau Ihren Wintergarten mit Sauna realisieren.

Baulich ist dies oft weniger anspruchsvolle als der nachträgliche Einbau in Wintergärten. Natürlich sollte ein Garten oder eine Terrasse vorhanden sein, deren Platz sich für den zukünftigen Wintergarten mit Sauna nutzen lässt.

Profi-Hilfe bei Planung und Ausführung entscheidend

Wie Sie erkennen, ist die Sauna im Wintergarten mit vielen Planungsschritten verbunden. Um diese zu meistern und keine hohen Kosten fürchten zu müssen, steht Ihnen das fachkundige Team von Scarabäus gerne zur Seite. Kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Beratungsgespräch.

Wintergarten und Denkmalschutz – das sollten Sie beachten!

Lesen, Tee trinken oder einfach nur entspannen – in einem eigenen Wintergarten ist vieles möglich. So groß die Wünsche nach einem gläsernen Anbau sind, kann das Thema Denkmalschutz zum Problem werden. Bei einem Fachwerkhaus oder anderen erhaltenswerten Bauten sind Wintergarten und Denkmalschutz geschickt miteinander zu vereinen. Der Schlüssel hierbei: Ein rechtzeitiges Einholen von Informationen und die richtige Genehmigung.

Denkmalschutz und sein Einfluss auf Anbauten

Bei denkmalgeschützten Gebäuden sind bauliche Veränderungen immer eine Herausforderung. Neben der Sanierung oder Modernisierung gehört ein Anbau zu den häufigsten Wünschen von Eigentümern, beispielsweise in Form eines Wintergartens. Dieser schafft zusätzlichen Wohnraum und verleiht dem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude einen attraktiven und neuen Charme.

Grundsätzlich ist nichts gegen eine bauliche Veränderung einzuwenden, sofern der Charakter des geschützten Gebäudes und der Zustand seiner Fassade erhalten bleibt. In welchem Umfang dies gegeben ist, können Laien unter den Eigentümern nur schwer einschätzen. Um sich Kosten und Mühen zu ersparen, ist frühzeitig Kontakt mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde aufzunehmen.

Einzeldenkmal oder Ensembleschutz?

Wie wahrscheinlich es ist, einen Wintergarten auch bei einem Denkmalschutz zu verwirklichen, hängt von der Art des Gebäudes und dessen Wirkung auf die Umgebung ab. Hier unterscheiden die Behörden zwischen einem Einzeldenkmal und dem sogenannten Ensembleschutz. Das Einzeldenkmal ist im Regelfall ein frei stehendes Haus, das es in seiner Gesamtheit und Ästhetik zu erhalten gilt. Hier zählt meist die direkte Umgebung wie eine Hofschaft oder Gartenlandschaft mit zum denkmalgeschützten Bereich.

Besser gestalten sich die Chancen auf einen Wintergarten bei Denkmalschutz, wenn das Haus unter den Ensembleschutz fällt. Dieser liegt bei einer Gesamtheit verschiedener zu schützender Objekte vor, beispielsweise alle Bauwerke in einer Altstadt. Hier kann es möglich werden, dass die Fassade im Frontbereich ihr Aussehen nicht verändern darf. Nicht für die Öffentlichkeit einsichtige Bereiche können unter Umständen verändert werden, was einen Wintergarten nach hinten heraus ermöglicht..

Ist eine Genehmigung zwingend erforderlich?

Selbst wenn ein Ensembleschutz für das eigene Haus vorliegt, ist dies kein Freibrief für einen Wintergarten ohne Genehmigung. Das Projekt ist immer der zuständigen Behörde vorzustellen, die im Einzelfall entscheidet. Die Wirkung der baulichen Veränderung auf das Grundstück selbst, die Nachbargrundstücke und das Stadtbild im Allgemeinen fließen ein.

Wenn Sie Wintergarten und Denkmalschutz clever zusammenführen möchten, entscheiden Sie sich für einen baulich passenden Anbau. Die Vielfalt in der Gestaltung von Wintergärten ist riesig, beispielsweise durch eine Holzoptik oder eine ästhetische Bezugnahme auf Ihr Fachwerkhaus. Ohne Ihren Anbau bis ins kleinste Detail geplant zu haben, sollten Sie der Denkmalschutzbehörde konkrete Pläne vorstellen. Schließlich kann Ihr neuer Wintergarten den Denkmalschutz Ihres Hauses sogar bereichern.

Unser Fazit

Ob Backstein oder Fachwerkhaus, eine kluge Planung und frühzeitige Beratung sind jedem Eigentümer anzuraten. Wir von Scarabäus sind mit den Wünschen von Hausbesitzern aller Art vertraut und zeigen Ihnen auf, wie sich Wintergarten und Denkmalschutz in Ihrem konkreten Fall zusammenführen lassen. Gerne unterstützen wir Sie auch bei der Planung des maßgeschneiderten, individuellen Anbaus.

Tipps, wie Smart Home den Wintergarten erreicht

Wer heutzutage auf Energieeffizienz setzt, verbaut zu aller erst natürlich keine Öl-Heizung mehr. Doch die optimale Klimatisierung von Räumen lässt sich sogar dann regulieren, wenn Sie nicht einmal Zuhause sind. Oder anders ausgedrückt, wenn Sie digital mit einem Auge Ihrem Haus und mit dem anderen Ihrer Arbeit nachgehen. Für anspruchsvolle Klimaziele und für Energieenthusiasten ist Smart Home Technik mehr als nur ein Spielzeug, um von der Gartenparty aus das Nachtlicht im Kinderzimmer zu dimmen. Gemeinsam mit der Firma Elsner setzten wir von Scarabäus beispielsweise auf einen Experten, der gerade die klimasensible Steuerung des Wintergartens Smart-Home-Ready macht. So regulieren smarte Systeme für den Wintergarten automatisch Temperatur, Sonnenschutz, Belüftung und mehr.

Wie den Wintergarten auf Smart Home Technik vorbereiten?

Die Grundproblematik im Wintergarten, anders zu den üblichen Wohnräumen, geht von den vielen Glasflächen aus. Generell ist das schon eine Herausforderung für Wärmegenießer und Kaltfüßer, die sich eine Fußbodenheizung im Wintergarten installieren möchten. Die auskühlenden Glasfronten sammeln gerne Kondenswasser. Das Heizkonzept muss also alleine schon vor der Integration von Smart Home für den Wintergarten darauf optimiert sein, Heizluft gut im Raum zu verteilen. Nicht jede Lösung heizt günstig, aber in intelligenter Kombination lassen sich sehr gute Resultate ermöglichen, die der Energieeffizienz von normalen Wohnräumen sehr nahe kommt. Am besten lassen Sie sich dazu von einem Heizungsspezialisten beraten. Auch wir haben für Sie bereits in dem zum Anfang dieses Abschnitts verlinkten Artikel einen Vergleich der unterschiedlichen Heizungstypen für den Wintergarten zusammengestellt. Dort gehen wir auch vertieft in die thermischen Besonderheiten des Wintergartens ein.

Das ermöglichen Ihnen Geräte für das Smart Home im Wintergarten

Haben Sie Ihren Wintergarten nun auf ein relativ effizientes Niveau gebracht, wird diese Effizienz natürlich nur eingehalten, wenn Sie im richtigen Maß und Abstand heizen. Endlich kommt also der Punkt des Wintergartens als Smart Home ins Spiel. Mit der richtigen Einstellung denkt Ihre Glasoase ganz von selbst mit und unterrichtet Sie darüber hinaus auch über die aktuelle Wetterlage und mehr. Kommunizieren können Sie dabei mit diesen smarten System sogar per App, also von Ihrem Smartphone aus. Reguliert der Raum seine Heizdynamik von selbst, nimmt er also die optimale Effizienz an und steht dem restlichen Haus in nichts nach.

  • Wer auf Umweltschutz achtet, muss sich für seinen gläsernen Ruheort also nicht weiter schämen. Doch klar ist auch, Smart Home Geräte sind nicht gerade günstig.
  • Wer also für die gesamte Innenfläche des Eigenheims aus finanzieller Sicht noch warten möchte, reguliert zuerst die Effizienz im Wintergarten.
  • Außerdem lässt sich durch diese Strategie direkt erproben, ob die Technik des Herstellers selbst in den klimatisch schwierigsten Räumen gut funktioniert.
  • Im Kleinen sind die Herausforderungen des Wintergartens auch in anderen Zimmern vorhanden, wie der Entlüftung in der Küche oder dem Sonnenschutz im Arbeitszimmer. Lernen Sie also von der Einführungsphase der Wintergartensteuerung mit Smart Home Geräten.

So funktioniert der Wintergarten als Smart Home

Damit Ihnen Ihre Glasoase wirklich wie eine Verschmelzung zwischen Außenwelt und gemütlichem Innenleben vorkommt, sind einige Anforderungen an eine Smart Home Steuerung für den Wintergarten zu beachten. Aspekte, die eine solche Technik erfüllen sollte:

Sicherheitsanlage

Nicht das A&O zur Klimakontrolle, aber wer Wert auf seine Glasfronten legt, sollte zumindest an einen Einbruchsschutz denken. Auch Stürme können Schäden hinterlassen, die Ihnen dann direkt per App signalisiert werden.

Sonnenschutz

Im Sommer lässt sich das Wärmeangebot sicher kontrollieren und mit motorisierten Markisen oder Lamellendach gelingt eine anständige Beschattung. Entweder stellen Sie den Schutz selbst ein oder ein System wie die Elsner WS1000 Modelle übernehmen die automatische Steuerung. Diese kennen den Sonnenstand immer genau und passen den Sonnenschutz komfortabel an.

Luftraumklima

Lüften ist in jedem Raum wichtig, um Schimmel zu vermeiden und um ein gesunden Klima herzustellen. Im Wintergarten kann Luftfeuchtigkeit und Sauerstoff zu CO2 Gehalt mit moderner Sensortechnik ausgeglichen werden. Für den Wintergarten hat Elsner dafür speziell die Geräte WL800 und WL-Z entwickelt.

Benutzeroberfläche

Über ein Touch-Display, das im Ruhemodus Wetter und Klima außen wie innen anzeigt, lässt sich das gesamte Haus und natürlich auch der Wintergarten zentral steuern. Diese Smart Home Technik ist leicht mit dem Mobilgerät verknüpft und kann von überall aus kontrolliert werden. Zusätzlich lassen sich, ähnlich Lichtschalter, überall im Haus Wandtaster installieren, sodass Sie Ihre Technik komfortabel genau dort steuern, wo Sie sie gerade benötigen.

Elektrisches Licht

Natürlich ist dort, wo Beschattung aufgrund von gleißender Sonnenstrahlung reguliert wird, auch ein alternatives Lichtangebot von Nöten. Wie es klassischerweise in Werbung für Smart Home Produkte demonstriert wird, ist die Steuerung von Lampen über die Geräte kein Problem. Gerade im und um den Wintergarten wird für eine harmonische Ausleuchtung viel mit indirekten Lichtern gearbeitet. Das hat auch mit dem Spiegelcharakter der Glasscheiben und dem Blenden von Lampen zu tun. Eine Ausführung zu dem Thema bieten wir Ihnen in unserem Beitrag zur Wintergarten Beleuchtung. Um das Lichtangebot also immer perfekt an die Tageszeit anzupassen, Spiegeln und Blenden zu verhindern und den Ausleuchtungsakzent rüber zur Gartenbeleuchtung fließend zu gestalten, übernimmt das System eine automatische Anpassung.

Mit Scarabäus zum intelligenten und optimal gedämmten Wintergarten

Gerne nehmen wir Ihnen alle Herausforderungen bei Planung und Bau eines Wintergartens ab. Als Spezialist für den Bau von Glasoasen sind wir bestens mit den thermischen Herausforderungen vertraut und wissen, welche Luftfeuchtigkeit für welche Materialien erhalten werden müssen. Über unseren Ratgeber und in einem Beratungsgespräch empfehlen wir Ihnen, wie Sie Ihren Wintergarten auch nach dem Aufbau optimal Pflegen können. Gehen Sie dazu über unser Kontaktformular oder unseren Wintergarten-Konfigurator einfach auf unsere Experten zu. Gemeinsam finden wir eine Lösung, die individuell auf Ihr Anliegen passt.

Pergola Maße – Wie groß ist groß genug?

Haben Sie, um eine Pergola zu bauen, bereits Stift und Papier gezückt und wagen sich an die erste Maßstabszeichnung, kommt sicherlich die Frage auf, welche Pergola-Maße sich für Ihr Vorhaben eignen. Gehen Sie zunächst in sich und überlegen, welchem Verwendungszweck und welcher Strategie die Pergola zu Gute kommen wird.

Verwendungszweck als Grundlage für Pergola-Maße

Möchten Sie beispielsweise einen Pool überspannen, haben Sie andere Anforderungen an die Maße der Pergola, als Sie für eine Anbaupergola benötigten. Abseits von den Grundrissen sind auch Höhe und Statik ein wesentlicher Gesichtspunkt, der gerade beim Einsatz von Pflanzen auf der Pergola nicht vernachlässigt werden darf.

  • Das Gewicht eines Gründachs sollte nicht unterschätzt werden und der Rankhabitus, etwa auf welcher Rankenlänge eine Kletterpflanze sich halten kann, nicht überschätzt.
  • So kommt es vor, dass Pflanzen nach ärgerlicher Erkenntnis häufiger geschnitten oder sogar entfernt werden müssen, aber auch, dass sie die Pergola gar nicht erst dicht mit einem vor Sonne schützenden Blattwerk bestücken.
  • Falls Ihnen nach einer Begrünung sein sollte, denken Sie auch im Vorfeld über die Verträglichkeit von Pflanzen und Baumaterial nach und informieren Sie sich zum Rankverhalten Ihrer Zierflora.
  • Unterschiedliche Materialien erfordern verschiedene statische Berechnungen – dazu jedoch später mehr.
  • Möchten Sie nachträglich ein Sonnensegel, eine Hängematte oder Markisen installieren, ist auf die Belastbarkeit der Träger, wie Pfetten und Sparren zu achten; eben auf das gesamte statische Profil der Pergola-Maße.

Baugenehmigung und Baurechtliches

Informieren Sie, welche Maße der Pergola Ihrem regionalem Bauamt überhaupt zulässig erscheinen. Eventuell benötigen Sie ab einer gewissen Pergola-Größe eine Baugenehmigung und dafür sind aussagekräftige Dokumente wie Zeichnungen erforderlich.

Pergola-Maße in einer Zeichnung berechnen

Nehmen Sie sich ein Blatt Papier und versetzen sich in den Maßstab etwa 1:20 hinein. 5 Millimeter übersetzen sich in der Realität zu 10 Zentimetern. Skizzieren Sie die umliegenden Gebäude maßstabsgerecht, sodass Sie im Falle einer Anbaupergola die Montagewinkel besser einschätzen können. Behalten Sie den Maßstab und wechseln Sie in eine Seitenperspektive und falls aus konstruktiven Aspekten erforderlich (wie bei einem Balkon nahe der Pergola) auch in eine Skizze für die Frontansicht.

  • Berechnen Sie in jedem Fall einen gewissen Abstand für Ihre Gartenmöbel mit ein (etwa 30 bis 40 reale Zentimeter), sodass Sie genügen Freiraum für Bewegung und zum Stapeln haben.
  • Haben Sie Ihre Wunschvorstellung zu Papier gebracht und die Maße Ihrer Pergola bestimmt, müssen Sie die statischen Besonderheiten Ihrer Planung berücksichtigen.
  • Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, erkundigen Sie sich am besten bei einem Fachmann für Ihr Baumaterial.
  • Am einfachsten ist es, wenn Sie unsere Experten für Pergola-Installationen direkt kontaktieren und Ihnen alle Anliegen rund um Ihre Pergola und deren Wunschgröße schildern.
  • Gemeinsam mit Ihnen durchleuchten wir Ihre Anforderungen und die Begebenheiten Ihres Grundstücks, um die passende Konstruktion zu konzeptionieren.
  • Die lichte Höhe, also der freie vertikale Raum, sollte den Bogen buchstäblich nicht überspannen, da Ihnen sonst Pflegeschwierigkeiten entstehen und Ihre Pergola den Nutzen für Sonnenschutzvorrichtungen verfehlt.

Größe, die in den Schatten stellt

Je nachdem, ob Sie sich für eine Anbaupergola oder eine freistehende Pergola entscheiden, ist auch das Konzept für die Beleuchtung oder Beschattung Ihres Freisitzes entscheidend für bestimmte Maße der Pergola.

  • Insbesondere die lichte Höhe sollte so angesetzt sein, dass sie in Kombination mit beispielsweise einer Markise die Sitzflächen optimal überspannt.
  • Bei einer Anbaupergola könnte es reichen, sich auf den Grundriss zu konzentrieren, wenn die Pergola in der Schattenseite Ihres Eigenheims ruht. Eine belebte Pflanzendach-Pergola wiederum benötigt die Kraft der Sonne und die von tragenden Bauelementen.
  • Mit einer freistehenden Pergola werden Maße abhängig von der Beschaffenheit des Untergrunds beziehungsweise des Fundaments. Auch hier empfiehlt es sich, einen Spezialisten zu kontaktieren, damit klar ist, welches Fundament und welche Bodenverankerung auf lange Sicht notwendig sind.
  • Bedenken Sie auch, dass eine größere Pergola nicht immer auch mehr Komfort verspricht. Die Konstruktion sollte sich auch gestalterisch in Ihr Gartenparadies einfinden können. Jedoch bedeutet größer nicht unbedingt wesentlich teurer. Überlegen Sie sich, ob eine Investition sich für Ihren Naturgenuss mit Freunden und Familie bezahlt macht.

Standardmaße gegenüber Individualmaßen der Pergola

Bei Standardmaßen handelt es sich üblicherweise um eine quadratische Pergola. Bekannterweise lassen sich diese Modelle nicht an jedes Gebäude und für jeden Verwendungszweck gebrauchen. Individualisierte Pergola-Maße und deren statischen Dimensionen sind am besten von einem Experten für Pergola-Konstruktionen zu bewerten oder zu erstellen lassen. Diese Vorgehen erfordert zwar mehr Zeit und eventuell stehen dadurch höhere Kosten an, die sich jedoch durch ein optimal zu Ihrem Grundstück passenden Pergolabau bezahlt machen.

Mit Scarabäus zu den passenden Pergola-Maßen für die richtige Größe

Gerne nehmen wir Ihnen die Herausforderungen beim Bau Ihrer Pergola ab und entwickeln Ihre Wunschvorstellung in ein montagefertiges System. Unsere Experten können Sie darüber hinaus zu allen Besonderheiten Ihrer Pergola, zum passenden Material, wir empfehlen vor allem langlebigen Aluminium-Lösungen, und zur Pflege & Wartung beraten. Gemeinsam mit Ihnen finden wir maßgeschneiderte Lösungen, auch unter Berücksichtigung Ihres Verwendungszwecks.

Wintergarten halb gemauert: Das müssen Sie wissen

Wird ein Wintergarten halb gemauert, kann das viele Vorteile haben – von der Wärmedämmung bis zur Innenraumgestaltung. Hier erfahren Sie, was Sie beim halb gemauerten Wintergarten beachten müssen.

Wintergarten ist nicht gleich Wintergarten

Ein halb gemauerter Wintergarten besteht nicht komplett aus einer Glaskonstruktion, sondern bezieht Mauerelemente mit ein. Sie beeinflussen die Ästhetik und die Atmosphäre eines Wintergartens gleichermaßen. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen Warmwintergärten (Wohnwintergärten), die beheizt werden können, und Kaltwintergärten. Bei ihnen findet die Aufheizung lediglich durch das einfallende Sonnenlicht und den dadurch erzeugten Wärmestau im Inneren statt.

Welche Arten von gemauerten Wintergarten gibt es?

Beim Wintergarten halb gemauert unterscheidet man zwischen unterschiedlichen Bauweisen. So kann bei einem halb gemauerten Wintergarten nur eine einzige Wand gemauert sein. Auch zwei gemauerte Wände sind möglich. Eine andere Variante ist die sogenannte Sockelbauweise. Hier wird die gläserne Konstruktion auf die vier halbgemauerten Wände wie auf einen Sockel aufgesetzt. Jeder dieser Methoden bietet Vorteile, aber auch Punkte, die es unbedingt zu beachten gilt, will man an seinem Wintergarten gemauert später auch Freude haben.

Welche Vorteile bietet ein Wintergarten teilweise gemauert?

Ein teilweise gemauerter Wintergarten ist er sehr stabil, sofern bei seiner Konstruktion sorgfältig gearbeitet wurde. Außerdem kann ein teilweise gemauerter Wintergarten auch energieeffizienter sein als einer, dessen Wände nur aus Glas bestehen, da durch das Glas die Wärme leichter entweicht. Viele Menschen schätzen auch die wohnliche Atmosphäre, die ein solcher halbgemauerter Wintergarten bieten kann. Eine oder zwei Mauern bieten auch eine Fülle von Gestaltungsmöglichkeiten, die Glaswände nicht besitzen. So kann man die Wände nach Belieben dekorieren, streichen oder sogar Regale und Lichtquellen daran anbringen. Das macht den Wintergarten noch gemütlicher. Halbgemauerte Wintergärten mit Sockel besitzen oft Fensterbänke, die ebenfalls dekoriert werden können, zum Beispiel mit dekorativen Objekten oder eben Pflanzen. Ist eine gemauerte Wand bereits vorhanden, so senkt das auch die Baukosten für den Wintergarten.

Worauf sollte man bei einem Wintergarten halb gemauert achten?

Möchte man seinen Wintergarten halbgemauert als Wohnwintergarten nutzen, also auch im Winter beheizen, dann gibt es verschiedene Bauvorschriften zu beachten. Durch die Bauordnung ist zum Beispiel vorgeschrieben, dass der Wintergarten energieeffizient sein muss. Das betrifft vor allem die Isolierung, auf die es bei einem unbeheizten und nicht als Wohnwintergarten genutzten Wintergarten nicht so sehr ankommt. Für einen Wohnwintergarten ist außerdem in jedem Fall eine Baugenehmigung nötig. Wer einen Wintergarten in der Sockelbauweise baut, der sollte dies nach einer detaillierten Bauanleitung tun, weil hier präzises Arbeiten gefordert ist. Werden beim Wintergarten gemauert eine oder zwei Mauern genutzt, so sollten diese niemals nach Süden zeigen. So kann die Wärme der Sonne optimal genutzt werden. Wird ein Wintergarten nicht beheizt, kann sich an den Wänden Kondenswasser absetzen und es kann im schlimmsten Fall sogar zur Schimmelbildung kommen. Hier gilt es, rechtzeitig Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Bei der Planung sollten all diese Gesichtspunkte frühzeitig berücksichtigt werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihres halb gemauerten Wintergartens oder beraten Sie – rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin.

Wie Sie Ihren Wintergarten winterfest machen

Tipps & Tricks zur Wintergartenpflege

Der goldene Oktober mag sich noch von seiner schönsten Seite präsentieren, doch eines ist gewiss – der Winter naht! Für Sie als Besitzer eines Wintergartens ist es nun langsam an der Zeit für einen Winter-Check. Damit Ihnen dieser möglichst leicht von der Hand geht, haben wir hier die wichtigsten Punkte zusammengefasst, mit denen Sie Ihren Wintergarten winterfest machen. Am besten, Sie drucken sich unsere hilfreiche Checkliste aus und haken die einzelnen Schritte Punkt für Punkt ab. Danach können Sie beruhigt und mit Vorfreude den kalten Wintermonaten entgegenblicken.

Weiterlesen

,

Terrassenreinigung & Terrassenbepflanzung für den Sommer

Terrassenfeste im warmen Sommerregen, Sonntagskaffee bei grauen Wolken: Ein Terrassendach macht’s möglich. Üppig begrünte Terrassen sind – ähnlich wie ein Wintergarten – Orte der Geselligkeit und Oasen zum Träumen. Schließlich machen ein Spieleabend mit Freunden, ein sommerlicher Kindergeburtstag oder das Lesen eines guten Buches im Freien doppelt so viel Spaß wie im alltäglichen Wohnzimmer. Mit einer sicheren Bedachung der Terrasse und einem Heizstrahler für draußen lässt sich die Terrasse den ganzen Sommer nutzen. Anhand ausgewählter Videos erfahren Sie, wie Sie Ihre Terrasse optimal auf die kommende Gartensaison vorbereiten und stimmungsvoll für die Terrassenparty dekorieren. Ebenso erhalten Sie Tipps für die Terrassengestaltung.

Weiterlesen

Frühjahrsputz im Wintergarten

So werden Wintergärten frühlingsfit

Frühling liegt in der Luft, die ersten Sonnenstrahlen locken. Zeit, den Wintergarten frühjahrsfit zu machen, denn ein Sonnenbad ist im geschützten Wintergarten bereits bei relativ kalten Außentemperaturen möglich. Allerdings wärmt und bestrahlt das helle Sonnenlicht nicht nur den im Liegestuhl entspannenden Wintergartenbesitzer, sondern bringt auch gnadenlos Verschmutzungen, verunreinigte Wintergarten Fenster und mögliche Schäden im Wintergarten zum Vorschein. Der ideale Monat für den Frühjahrsputz in Haus und Wintergarten ist der März, in dem der Frühling schließlich auch beginnt. Am besten nehmen Sie den Frühjahrsputz zum Anlass, Ihren Wintergarten gleichzeitig auf mögliche Frost- und Winterschäden zu überprüfen. Wintergartenverglasung, Wintergartenbeschattung und Außenreinigung; Wintergarten-Pflanzen und Wintergartenmöbel: Im Gegensatz zum Hausputz reinigen Sie im Wintergarten an vielen Fronten. Bei Scarabäus erfahren Sie, worauf Sie beim Frühjahrsputz Ihres Wintergartens achten sollten.

Weiterlesen

,

Romantisch verspielte Terrassenabgrenzung

Materialien, Überdachung & Begrünung von Pergolen

Ursprünglich als Zierelement aus der Antike stammend, erfreut sich die Pergola heutzutage einer immer größeren Beliebtheit bei Garten- und Terrassenbesitzern. Als begrünter Säulengang verleiht sie Parks und öffentlichen Gärten ein ganz besonderes, oft auch geheimnisvolles Ambiente. Durch ihre filigrane Bauweise und die für sie typische Begrünung macht sie aus Terrassen oder lauschigen Gartenecken einen ganz besonderen Rückzugsort, der an Freiheit und Urlaub erinnert. Bei uns im Scarabäus Blog erfahren Sie, worauf Sie beim Bau einer Pergola achten müssen und welche Pflanzen sich für die Begrünung von Pergolen eignen.

Weiterlesen