Terrassenüberdachung mit Seitenwand – der praktische Zusatzschutz

Ihr entspanntes Outdoor-Erlebnis auf der Terrasse sollte nicht einem plötzlichen Regenguss zum Opfer fallen. Mit einer Terrassenüberdachung mit Seitenwand ergänzen Sie Ihr Terrassendach um eine Konstruktion, die funktionell und ästhetisch zu Ihren Vorlieben passt. Unser Artikel zeigt, welche Varianten für die Seitenwände infrage kommen und was Sie bei Kauf und Montage beachten sollten.

Weshalb über eine Terrassenüberdachung mit Seitenwand nachdenken?

Stellen Sie sich vor, Sie genießen einen schönen, warmen Sommertag auf Ihrer Terrasse. Eine klassische Terrassenüberdachung bietet Ihnen einen grundlegenden Schutz, trotzdem müssen Sie jede dunkle Wolke im Auge behalten. Droht Regen mit seitlichem Wind, müssen Sie Ihren gemütlichen Platz auf der Terrasse räumen.

Oder Sie werden von der seitlichen Sonne in den Morgen- und Abendstunden geblendet, vor der Ihre Terrassenüberdachung keinen Schutz bietet. Für all diese Fälle ist eine Terrassenüberdachung mit Seitenwand die sinnvolle Wahl. Als Sonnen-, Regen- und Sichtschutz lässt sich die Konstruktion nach Ihren Vorstellungen aufbauen und gestalten.

Die passende Seitenwand nach Ihren Vorlieben

Eine Seitenwand für die Terrassenüberdachung kann in unterschiedlichen Materialien wie zum Beispiel Holz oder Aluminium hergestellt werden. Die Farben und Ausführung sind vielfältig, wobei Sie bei einer nachträglichen Montage die Optik des Terrassendaches aufgreifen und fortführen können. Hier ein Überblick über die wichtigsten Materialien:

  • Aluminium: Ein Material mit einem geringen Eigengewicht, das Wind und Wetter hervorragend standhält.
  • Stahl: Das Metall überzeugt durch eine ähnlich hohe Witterungsbeständigkeit, allerdings bei deutlich höherem Gewicht.
  • Holz: Die natürliche und exzellente Optik ist der große Vorteil, der mit einem höheren Aufwand in Pflege und Instandhaltung einhergeht.
  • Kunststoff: Treffen Sie mit Kunststoff eine sehr preiswerte Wahl, die optisch nicht so ansprechend wie Metall oder Holz wirkt.

Gerne beraten wir Sie dazu, welche Terrassenüberdachung mit Seitenwand zu Ihren ästhetischen Vorlieben und baulichen Gegebenheiten passen. Dies gilt für den kompletten Neuaufbau einer Terrassenüberdachung, genauso wie die Ergänzung eines bestehenden Terrassendaches.

Seitenwand für Terrassenüberdachung nach Ausführung wählen

Neben der Optik entscheidet die Funktionalität, welche Terrassenüberdachung mit Seitenwand zu Ihnen passt. Hierbei lassen sich Schwerpunkte in der Bedienung beim eventuellen Öffnen und Schließen der Seitenwände setzen.

1. Glasschiebewände

Die aus mehreren Einzelwänden gestaltete Lösung sorgt für eine minimale Überlappung der einzelnen Wände. Auch sind Varianten mit Aluminiumrahmen für zusätzliche Robustheit und eine elegante Optik möglich. Wählen Sie diese Variante, wenn Sie einen besonders hohen Schutz vor Witterungseinflüssen wünschen.

2. Glas-Faltwand

Die Glas-Faltwand sorgt für fließende Übergänge der einzelnen Elemente und lässt sich besonders platzsparend verbauen. Das Öffnen der Wände erfolgt nach dem Ziehharmonika-Prinzip, was besonders platzsparend im Umfeld der Glaswände gelingt. Die Variante lohnt, wenn Sie die Seitenwände regelmäßig öffnen und schließen möchten.

3. Geschlossene Wände

Eine geschlossene Lösung empfiehlt sich für Seitenwände, genauso wie Vorder- und Rückwände an. Die Umsetzung erfolgt im Regelfall mit Aluminiumrahmen als Lamellen-Wand. Bei dieser Variante können Sie flexibel den Grad der Lichtdurchlässigkeit einstellen. Ideal, um eine zu helle Sonneneinstrahlung im Hochsommer abzuwehren, bis hin zur kompletten Lichtundurchlässigkeit.

Von der Seitenwand zum vollwertigen Sommergarten

Bei einer Terrassenüberdachung mit Seitenwand bleibt Ihre Terrasse nach vorne weiterhin offen. Dies muss bei zusätzlicher Ergänzung von Wänden nicht der Fall sein. Wenn Sie die Überdachung von allen Seiten baulich schließen, gelangen Sie zu einem stilvollen Sommergarten.

Auch in dieser Umsetzung ist eine komplett geschlossene Umsetzung oder eine Variante mit zu öffnenden Wänden denkbar. Die Variante bringt den größten Montageaufwand mit sich, belohnt Sie jedoch durch maximale Flexibilität und einen optimalen Schutzcharakter. So lässt sich Ihre Terrasse noch nutzen, wenn es draußen kühler wird oder der Regen richtig prasselt.

Unser Fazit zur Terrassenüberdachung mit Seitenwand

Gerne beraten wir Sie umfassend zur Terrassenüberdachung mit Seitenwand, denn sie ist eine tolle Ergänzung. Wir unterstützen Sie von der Auswahl bis hin zur fachlichen Umsetzung, abgestimmt zu Ihren ästhetischen Vorlieben und den baulichen Gegebenheiten. Dies gilt für den kompletten Neuaufbau einer Terrassenüberdachung mit Seitenwand, genauso wie für die Ergänzung eines bestehenden Terrassendaches – so werden die nächsten dunklen Wolken und Regentropfen garantiert Ihren „Schrecken“ verlieren. Dazu können Sie hier ganz einfach Kontakt aufnehmen.

Terrassenüberdachung mit Schiebedach – die variable Lösung

Für Ihr neues Terrassendach muss es nicht zu einer starren Konstruktion kommen. Mit einer Terrassenüberdachung mit Schiebedach wählen Sie eine flexible Lösung aus, bei der Sie einzelne Elemente bequem aufschieben können. Unser Artikel erklärt, wie die Schiebedach-Lösung technisch umgesetzt wird, wie Sie dieses bedienen und was Sie sonst noch zu Montage und Nutzung wissen sollten.

Ein Schiebedach als Terrassendach – flexibel und praktisch

So beliebt der Sicht- und Sonnenschutz einer Terrassenüberdachung ist, viele Haushalte wünschen sich größere Flexibilität. Für eine offene Optik oder zum Lüften einer geschlossenen Terrasse rückt die Terrassenüberdachung mit Schiebedach in den Fokus. Bei dieser sind einzelne Elemente frei beweglich und helfen, die gewünschten Gestaltungsideen umzusetzen.

Ein Schiebedach lässt sich bei neuen und bestehenden Überdachungen und Gartenzimmern realisieren. Genauso lässt sich die flexible Lösung auf gesonderten Konstruktionen aus Aluminium oder Holz anbringen. Hier entscheiden die baulichen Gegebenheiten und ästhetischen Wünsche, welche Variante am besten zu Ihrer Terrasse passt.

Aufbau und Funktionalität der Terrasse mit Schiebedach

Mit einem Schiebedach als Terrassendach haben Sie die Freiheit, einzelne Elemente der Überdachung von Hand oder elektrisch zu bewegen. Die beweglichen Elemente können Platten aus Echtglas oder Polycarbonat sein, im Idealfall abgestimmt auf das Material der weiteren Terrassenüberdachung. Glas überzeugt durch seine einzigartige Lichtdurchlässigkeit, während der Kunststoff eine hohe Stoßfestigkeit und ein geringes Gewicht mitbringt.

Durch das Öffnen des Schiebefensters gelangt frische Luft auf Ihre Terrasse. Speziell bei Terrassenüberdachungen mit Glas-Faltwänden bewahrt Sie dies vor einem Hitzestau und macht die Terrasse selbst im Hochsommer problemlos nutzbar. Im Gegenzug verschließen Sie das Dach fest und sicher, wenn Regen und andere Niederschläge einzudringen drohen. Maximale Flexibilität also, mit denen Sie über weite Teile des Jahres hinweg Ihre Terrasse nutzen können.

Für eine sichere Montage und Bedienung muss das Terrassenschiebedach standfest und stabil aufgebaut sein. Schließlich sollen die beweglichen Elemente auch Stürmen und Unwettern standhalten und sich nicht von selbst bewegen. Auch aus diesem Grund ist Qualitätsware für Ihre Terrassenüberdachung mit Schiebedach dringend zu empfehlen.

Manuell oder elektrisch – was passt zu mir?

Beide Arten der Bedienung sind beliebt und bringen Vor- und Nachteile mit sich. Bei einer manuellen Betätigung der Schiebeelemente nutzen Sie einen Teleskopstab. Dieser muss als Hilfsmittel stets auf der Terrasse verfügbar sein und setzt den eigenen körperlichen Einsatz beim Öffnen und Schließen voraus. Hier ist die elektrische Lösung bequemer, die per Knopfdruck auf einer Fernbedienung die Schiebeelemente bewegen lässt. Hier ist allerdings die kompliziertere Montage mit Verlegen von Stromleitungen zu bedenken, was einen zusätzlichen Kostenfaktor darstellt.

Vorteile der Schiebedach-Lösung im Überblick

  • Genießen Sie Ihre Terrasse bei jeder Wetterlage und gehen Sie flexibel auf Regen, Wind, Sonne und andere Außeneinflüsse ein.
  • Ein passgenaues und fachmännisch montiertes Schiebedach ist zu 100 % wasser- und schlagregendicht, um Ihre Terrasse optimal zu schützen.
  • Mit der flexiblen Lösung müssen Sie keinen Hitzestau auf der Terrasse mehr fürchten und können zu jeder Zeit Frischluft genießen.
  • Ihre Terrassenüberdachung mit Schiebedach ist pflegeleicht und jedes einzelne Schiebeelement einfach zu reinigen.

Professionelle Planung der Terrassenüberdachung wichtig

Ist eine Konstruktion aus Aluminium oder Holz zu wählen? Was passt ästhetisch zu Ihrer Terrasse? Und wie lässt sich ein vorhandenes Terrassendach am besten bearbeiten, damit ein oder mehrere Schiebeelemente eingebaut werden können? Bei all diesen Fragen lohnt die Planung und Umsetzung mit einem erfahrenen Fachbetrieb. Gerade beim Einbau eines Schiebedaches führt ein laienhaftes Vorgehen schnell zu Undichtigkeiten. Im schlimmsten Fall hält das Dach dem nächsten Starkregen nicht stand und Ihre Terrasse steht unter Wasser.

Kommen Sie deshalb frühzeitig auf die Experten von Scarabäus zu. Gemeinsam mit Ihnen planen wir Ihre neue Terrassenüberdachung aus Aluminium, Holz oder mit Verbundstoffen. Wir verschaffen uns einen Überblick, wie sich Terrassenüberdachung und Schiebedach individuell bei Ihnen am besten zusammenführen lassen. Sie können einfach zu uns Kontakt aufnehmen oder werfen einen Blick in unser Sortiment für eine Terrassenüberdachung mit Schiebedach nach Maß!

Terrassenüberdachung aus Alu – die vielseitige Alternative zu Holz

Für die Terrassenüberdachung ist Alu eine immer beliebtere Wahl. Das Leichtmetall bietet Ihnen bei der Planung Ihres Terrassendaches viele Materialvorteile und verbindet eine lange Lebensdauer mit einem überschaubaren Anschaffungspreis. Unser Artikel möchte Ihnen aufzeigen, welche Vorteile eine Terrassenüberdachung aus Alu bietet und welche Dachform am besten zu Ihrer individuellen Terrasse passt.

Warum eine Terrassenüberdachung aus Alu?

Aluminium ist über die Jahrzehnte zu den beliebtesten Materialien im Außenbereich geworden. Alu-Terrassendächer oder Grundgerüste für Terrassen und Pergolen sind eine beliebte Wahl, da sie extrem witterungsfest und beständig sind. Im Vergleich zu anderen Metallen muss nicht gefürchtet werden, dass Rost die Qualität des Metalls schleichend beeinflusst.

Während die Anschaffungskosten nicht entscheidend teurer als bei einem Terrassendach aus Holz sind, macht sich die Investition vor allem langfristig bezahlt. Schließlich ist die Terrassenüberdachung aus Alu sehr widerstandsfähig und wird Sie über viele Jahre hinweg begleiten, selbst wenn sie auf der Wetterseite des Hauses montiert wird.

Wichtige Vorteile der Terrassenüberdachung aus Alu im Überblick

  1. Aluminium ist ein sehr leichtes und flexibel einsetzbares Material. Durch das geringe Gewicht sind Überdachungen aus Alu einfach aufzubauen, nach der Montage ist Ihnen ein fester Stand zugesichert.
  2. Mit Alu entscheiden Sie sich für ein sehr nachhaltiges Material. Das Metall ist recyclebar und kann nach Jahren als Terrassenüberdachung für andere Zwecke wiederverwendet werden.
  3. Speziell im Vergleich zu Holz müssen Sie sich nicht um eine Nachbehandlung kümmern. Während Sie Ihre Holzterrasse anstreichen und zum Schutz vor Wind und Wetter versiegeln müssen, entfallen diese Schritte beim Alu Terrassendach komplett.
  4. Die Anfälligkeit Ihrer Terrasse sinkt auch gegenüber klassischen Schädlingen, die zum Problem von Holzterrassen werden. Würmer oder den Befall mit Pilzen müssen Sie nicht befürchten, wenn Ihre Terrassenüberdachung aus Alu gefertigt wurde.
  5. Preislich genießen Sie im Vergleich zu Stahl einen erheblichen Vorteile. Durch die sehr lange Lebensdauer bei geringem Pflegebedarf kann das Terrassendach aus Alu auch mit vielen weiteren Materialien finanziell mithalten.

Wie pflege ich meine Terrassenüberdachung aus Alu richtig?

Viele Eigentümer entscheiden sich für Aluminium im Garten oder auf der Terrasse aufgrund des sehr geringen Pflegebedarfs. Für Reinigung und Pflege reicht es in der Regel, Ihre Konstruktion von Zeit zu Zeit mit einem Gartenschlauch abzuspritzen. Ein gesondertes Pflegemittel ist im Regelfall nicht notwendig, hartnäckige Verschmutzungen sollten Sie eher mit einer Bürste behandeln.

Für die beste Resistenz gegenüber Außeneinwirkungen aller Art sollten Sie sich für eine pulverbeschichtete Terrassenüberdachung aus Alu entscheiden. Dies ist zum Standard von Qualitätsware geworden und wirkt sich nicht unnötig auf den Kaufpreis aus. Wir von Scarabäus legen selbst höchsten Wert auf pulverbeschichtete Qualität.

Überdachung mit VSG-Glas und Doppelsteg möglich

Natürlich handelt es sich bei der Terrassenüberdachung aus Alu nicht um eine geschlossene Dachfläche aus dem Leichtmetall. Für die attraktive Gestaltung der Terrasse und einen angenehmen Lichteinfall ist die Kombination mit VSG-Glas oder Plexiglas in der Ausführung als Doppelstegplatten beliebt.

Beide Varianten lassen sich natürlich realisieren, wenn Sie Ihre Terrassenüberdachung aus Alu planen. Im Verbund miteinander entscheiden Sie sich für höchste Qualität, die hervorragend mit dem jeweils anderen Material harmoniert. Gerade bei Doppelstegplatten, die sonst mit Plastik wie Polycarbonat kombiniert werden, stellt der Einsatz von Aluminium eine echte Aufwertung dar.

Welche Dacharten sind umsetzbar?

Letztlich haben Sie mit einer Terrassenüberdachung aus Alu alle Freiheiten, wenn es um die Form des Daches geht. Der absolute Klassiker ist das Pultdach, der mit einer ebenen Fläche mit leichtem Neigungswinkel zeitlos ästhetisch wirkt und das Ablaufen von Regen und weiteren Niederschlägen fördert.

Varianten wie das Flügeldach oder Satteldach sind ebenfalls umsetzbar, sollten jedoch ästhetisch exakt zur Immobilie passen. Hier berät Sie unser Team gerne persönlich, welche Dachform zu Ihrem Haus passt und in welchen Varianten sich diese baulich attraktiv verwirklichen lässt.

Ist ein Alu Terrassendach teuer?

Wie in vielen Lebensbereichen spiegelt sich in der Terrassenüberdachung der Preis in der Qualität wider. So werden Sie für ein Alu Terrassendach im Baumarkt günstige Modelle finden, die schon im dreistelligen Eurobereich zu kaufen sind. Auch wenn hier viele Vorteile des Materials Aluminium einfließen, ist eine exakte Anpassung an Ihre baulichen Gegebenheiten nicht möglich.

Im Vergleich zu einer Holzterrasse mit üblichen Ppreisen zwischen 2.000 und 3.000 Euro oder einer Stahlterrasse ab 5.000 Euro können Sie mit einer individuell angepassten Dachterrasse aus Aluminium dennoch viel Geld sparen. Hier sind unsere Experten die richtigen Ansprechpartner, die Ihnen den Weg zur Terrassenplanung nach Maß und im Rahmen Ihres Budgets ebnen.

Mit Expertenhilfe zum passenden Alu Terrassendach

Um mehr über die passende Terrassenüberdachung aus Alu zu erfahren, helfen Ihnen unsere Profis gerne persönlich weiter. Wir sprechen mit Ihnen die beste Dachform ab, zeigen Ihnen Unterschiede in den Bauweisen auf und vieles mehr. Dies gilt neben der Terrassenüberdachung aus Alu auch für Ihre neue Pergola.

Wintergarten auf Dachterrasse – was ist baulich möglich?

Gerade in Großstädten gibt es wenig Platz, um den Wohnraum im Garten oder auf der Terrasse zu erweitern. Ein Wintergarten auf der Dachterrasse wird hier zur cleveren Alternative, die ähnlich stilvoll wie ein vollwertiger Wintergarten wirkt. Unser Artikel zeigt Ihnen, was baulich möglich ist und ob Sie eine Baugenehmigung für diesen Umbau benötigen.

Was spricht für diese bauliche Erweiterung?

Mehr Wohnraum wünschen sich zahllose Eigentümer und Mieter, unabhängig von der aktuellen Wohnsituation. Mit der Dachterrasse mit Wintergarten lässt sich ein neues Wohngefühl erleben, wobei sich der Verkehrslärm der Stadt dämpfen lässt. Dieser sorgt nicht selten dafür, dass Balkon oder Terrasse kaum nutzbar sind.

Der Wintergarten auf der Dachterrasse bietet sich nicht nur für die Sommermonate an. Je nach Konzept und der richtigen Überdachung und Verglasung ist eine Nutzung von Frühling bis Herbst möglich. Hierbei sind Sie bestens vor Wind und Wetter geschützt und können fernab von Straßenlärm und anderem Stress Ihren Außenbereich noch mehr genießen.

Benötige ich eine gesonderte Baugenehmigung?

Leider werden Sie um eine gesonderte Wintergarten-Baugenehmigung nicht herumkommen. Dies gilt sogar, wenn eine bereits genehmigte Dachterrasse vorhanden ist. Grund ist vor allem die separate Überprüfung der Statik, die beim Aufbau des Glaswintergartens nötig wird. Neben der baulichen Konstruktion muss der Statiker die zusätzliche Belastung durch Möbel und Personen bedenken.

Welche Entscheidungen muss ich zusätzlich treffen?

Wenn Sie Ihre Dachterrasse mit Wintergarten planen, sind zwei grundlegende Entscheidungen zu treffen:

  1. Soll es sich um einen beheizten oder unbeheizten Wohnraum handeln?
    Unbeheizt werden Sie die Konstruktion nicht im Winter nutzen können, was jedoch gewünscht sein kann. Für die partielle Einrichtung als echter Wintergarten auf der Dachterrasse ist auch die Größe der Außenfläche entscheidend.
  2. In welchem Umfang ist eine Verwirklichung geplant?
    Mit einem Bausatz entscheiden Sie sich für eine vergleichsweise günstige Lösung, die jedoch nicht auf bauliche Besonderheiten eingeht. Der Aufbau ist im Regelfall selbst durchzuführen. Mit einem Wintergarten auf der Dachterrasse vom Fachbetrieb lassen sich individuelle Wünsche und Ideen einfacher umsetzen.

Mit einem Branchenprofi zur langlebigen, individuellen Lösung

Bai einem Bausatz mag der günstige Preis locken. Die Erfahrung zeigt, dass eine Dachterrasse mit Wintergarten dennoch besser professionell zu planen ist. Bedenken Sie, dass Sie gerade bei einem vollwertigen Wintergarten auf der Dachterrasse von einer bestmöglichen Isolierung und Beschattung profitieren möchten. Wird diese nicht optimal auf Ihre baulichen Gegebenheiten abgestimmt, gehen Sie schneller als gewollt

Wenn Sie keinen Sommergarten, sondern einen echten Wohnwintergarten umsetzen möchten, entscheiden Sie sich für die Realisation mit einem Fachbetrieb. Dieser passt als Profi die Lösung exakt an Ihren Bedarf an. Hierbei werden baulichen Besonderheiten berücksichtigt, die sich bei jeder Immobilie unabhängig von Alter und Größe ergeben.

Natürlich profitieren Sie auch von einem deutlich geringeren Aufwand, wenn es um den Aufbau der Grundkonstruktion oder Ihre Terrassenverglasung geht. Nicht zuletzt erhalten Sie für die Arbeit eines Fachbetriebs eine Garantie auf Ihren neuen Wintergarten. Kommt es kurze Zeit nach der Umsetzung zu unerwarteten Problemen, haben Sie einen direkten Ansprechpartner an Ihrer Seite.

Was lässt sich bei einer vorhandenen Terrassenüberdachung tun?

In manchen Fällen ist eine Dachterrasse bereits überdacht. Beim Bau oder nachträglich wurde eine Überdachung ergänzt, die als Schutz vor Sonne oder Witterung dienst. Diese in einen vollwertigen Wintergarten zu verwandeln, setzt die Ergänzung von passgenauen, gläsernen Seitenwänden voraus.

Grundsätzlich ist es natürlich möglich, die vorhandene Struktur einer überdachten Dachterrasse in eine Dachterrasse mit Wintergarten zu verwandeln. Hier lohnt die Kooperation mit einem Fachbetrieb, damit das richtige, passgenaue System für Glaselemente und Montage gewählt wird. Hierzu gehört auch die geeignete Isolation, damit nicht alleine ein Kalt-Wintergarten entsteht.

Bei einem vollwertigen Wohnwintergarten ist eine spezielle Verglasung sowie eine zusätzliche Heizung zu planen. Der Aufwand in der Umsetzung ist größer, schafft jedoch eine Dachterrasse, die Sie über alle Jahreszeiten hinweg nutzen können. Lassen Sie sich hier einfach vom Fachbetrieb beraten, damit Ihr Wintergarten auf der Dachterrasse allen baulichen Gegebenheiten gerecht wird.

Ihr Wintergarten auf Dachterrasse – bestens mit Scarabäus beraten

Sie denken über eine neue Terrassenverglasung nach? Oder möchten Sie einen vollwertigen Wintergarten auf der Dachterrasse realisieren? In allen Fällen steht Ihnen Scarabäus als Branchenprofi fachkundig zur Seite. Wir entwickeln für Sie das passende Konzept und zeigen Ihnen die individuellen Vorteile eines Warm- oder Kaltwintergartens auf. Lassen Sie sich noch heute beraten und vertrauen Sie von der ersten Planung bis zur fachgerechten Montage auf echte Experten rund um die moderne Welt der Terrassen!

Glas-Faltwand innen – transparenter Raumteiler und mehr

Die ästhetische Wirkung von Glasflächen können Sie nicht nur als Fensterglas oder bei der Gestaltung eines Wintergartens genießen. Mit einer Glas-Faltwand innen entscheiden Sie sich für einen beliebten Raumteiler und dekoratives Glaselement, das im gewerblichen Umfeld viele praktische Funktionen erfüllt. Wir zeigen Ihnen, für welches Umfeld sich die Glas-Faltwand innen besonders geeignet und was Sie bei Auswahl und Montage beachten sollten.

Die wichtigsten Einsatzmöglichkeit der Glas-Faltwand

Im Innenbereich ist die Glas-Faltwand als Raumtrenner eine beliebte Wahl. In privaten Wohnhäusern wird sie bevorzugt im Übergang vom Wintergarten zum Haus genutzt. Durch den gläsernen Charakter des Wintergartens setzt die Trennwand die Optik des Raumes fort und sorgt von innen für einen schönen, transparenten Einblick in diesen Raum.

Im gewerblichen Umfeld wird die Glas-Faltwand innen für ein offenes Raumtrenner-Konzept genutzt. Teilen Sie beispielsweise große Säle oder Büros mit faltbaren Wänden aus Glas ab. Auf diese Weise können Sie aus einem Raum mehrere Einzelräume machen, flexibel und nach Ihrem betrieblichen Bedarf. Auch als Trennwände für Bankschalter, im Einzelhandel und weiteren Branchen ist der Raumtrenner Glas-Faltwand eine funktionelle Lösung.

Neue Flexibilität im Wohn- und Arbeitsbereich

Glas-Faltwände sind als Balkonverglasung oder flexible Lösung für den Wintergarten etabliert. Während es hier um ein bequemes Lüften oder den Schutz vor Sonne und Lärm geht, schaffen Sie mit einer Glas-Faltwand innen größtmögliche Flexibilität in der Raumnutzung. Entscheiden Sie frei, wie Sie einzelne Räume nutzen und unterteilen möchten. Anstatt dauerhaft fest gezogene Wände aus Glas oder anderen Materialien zu akzeptieren, gewinnen Ihre Räume einen neuen Nutzwert.

Dieser macht sich noch stärker im Arbeitsbereich bezahlt. Durch eine Glas-Faltwand behalten Sie die offene und helle Atmosphäre eines Großraumbüros bei, geben den einzelnen Mitarbeitern jedoch genügend Ruhe für eine konzentrierte Arbeit. Für größere Meetings und Besprechungen lassen sich die Wände auffalten, um binnen Sekunden eine offene Kommunikation zu ermöglichen.

Die wichtigsten Vorteile der Glas-Faltwand innen

Mit einer Glas-Faltwand als gestalterischer Lösung schaffen Sie fließende Übergänge im Wohn- und Arbeitsbereich. Die klassische Abtrennung von Räumen durch feste Wände wird aufgelöst und durch ein modernes Konzept ersetzt, das speziell dem Arbeitsumfeld eine neue Offenheit und Leichtigkeit schenkt.

  1. Moderne Glas-Faltwände überzeugen als robuste Konstruktionen aus Glas und Aluminium durch eine erstklassige Isolierung und Dämmung. Bei geschlossener Faltwand wird Schall in großem Maße abgedämpft. So muss kein Mitarbeiter Ihres Hauses die Telefongespräche des Nachbarn verfolgen. Auch was das Entweichen von Wärme oder das Genießen der Kälte Ihrer Klimaanlage angeht, wird die Glas-Faltwand innen fast an die Standards einer festen, geschlossenen Wand heranreichen.
  2. Die bauliche Umsetzung ist mit schwellenlosen Übergängen möglich. So werden Ihre Faltwände nicht zum unnötigen Stolperstein. Entlang stabiler Schienen aus Aluminium geführt, ist Ihnen eine einfache Bedienung zugesichert. So lässt sich binnen Sekunden ein neues Konzept der Raumnutzung realisieren.
  3. Ästhetische Varianten wie die Glas-Faltwand rahmenlos geben Ihnen viele Freiheiten bei der optischen Gestaltung Ihrer Innenräume. Genießen Sie einen Durchblick wie durch eine große Glasscheibe, die speziell im Übergang zum Wintergarten geschätzt wird.

Exakte Anpassung an die baulichen Gegebenheiten möglich

Alle Eigentümer und Unternehmen bringt unterschiedliche Wünsche mit, wie die Glas-Faltwand innen genau genutzt werden soll. Hinzu kommen die baulichen Gegebenheiten, die Einfluss auf die Abmessungen der Faltwand und ihre Führung über ein Schienensystem nehmen. Damit es zu einer optimalen Lösung ohne Kompromisse kommt, ist die Planung und Umsetzung durch einen Fachbetrieb essenziell.

Wir von Scarabäus nehmen genau Maß und beraten Sie, welche Variante der Glas-Faltwand innen für Ihre Zwecke infrage kommt. Wir machen Sie mit verschiedenen Varianten in Anbringung und Nutzung vertraut und setzen gemeinsam mit Ihnen Schwerpunkt, beispielsweise auf eine maximale Raumisolation bezüglich Schall und/oder Wärme.

Nutzen Sie den direkten Kontakt zu unseren Experten von Scarabäus, um mehr über die Glas-Faltwand innen zu erfahren. Wir begleiten Sie von der Konzeption bis zur Umsetzung!

Faltverglasung – unauffällige Lösung für fließende Raumübergänge

Ist ein Durchgang zwischen Innenräumen und dem Außenbereich geplant, muss es nicht immer die klassische Schiebetür aus Glas sein. Mit einer Faltwand aus Glas entscheiden Sie sich für eine flexible Alternative, die für eine maximal mögliche Türöffnung sorgt. Hierdurch schaffen Sie einen fließenden Übergang zwischen Innen- und Außenbereich, der für Ihr privates Zuhause und die Gastronomie attraktiv ist.

Große Raumöffnung für einen freien Ausblick

Bei einer klassischen Schiebetür aus Glas bleibt auch im geöffneten Zustand eine relativ große Glasfläche im Sichtfeld erhalten. Dies ist bei einer Glas-Faltwand anders, bei der die einzelnen Elemente der Verglasung zu einem schmalen Flügelpaket zusammengeführt werden.

Durch dieses Prinzip lässt sich ein großflächiger Übergang zwischen Innen- und Außenbereich realisieren, der speziell in der warmen Jahreszeit zum gehobenen Wohngefühl beiträgt. Vielleicht träumen auch Sie von einem schönen Sommergarten, bei dem Sie noch in Ihren Innenräumen die Weite und Schönheit von Garten oder Terrasse genießen. Mit einer Faltverglasung lässt sich dies besonders ästhetisch und praktisch umsetzen.

Die besonderen Vorteile einer Faltverglasung

Ob für die Terrassen- oder Balkonverglasung oder zum Übergang in Ihren Garten oder Außenbereich, die Faltwand aus Glas gehört neben der Schiebetür zu den beliebtesten Konzepten flexibler Verglasungen. Gerade bei einer Faltverglasung genießen Sie jedoch Vorteile, die andere Konzepte der Raumverglasung nicht bieten:

  • Sie nutzen die maximal mögliche Öffnung zwischen Innen- und Außenbereich.
  • Als nachträgliches Element einer Überdachung Ihrer Terrasse erhöhen Sie den Schutz vor Witterung.
  • Durch den fließenden Übergang zuvor getrennter Räume entsteht eine neue Barrierefreiheit.
  • Rahmen, Stufen und Kanten müssen Sie beim Öffnen und Schließen der Faltwand nicht fürchten.
  • Hochwertige Faltverglasungen tragen effektiv zur Wärmedämmung Ihrer Wohnräume bei.

Auch in Innenräumen bringt die Faltverglasung Ihre Vorteile mit sich. Nutzen Sie beispielsweise die Glas-Faltwand als Raumtrenner. Dies ist speziell im Büroumfeld beliebt und schafft eine flexible und optisch ansprechende Abtrennung einzelner Büro- oder Konferenzräume.

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Faltverglasung

Das offene und flexible Konzept der Faltverglasung lässt sich baulich in vielen Situationen clever und preisbewusst umsetzen. Hier einige Anregungen, wie Türen aus Glas nach dem Faltprinzip Ihre Wohn- und Lebensqualität steigern.

  • Nutzen Sie faltbare Glaswände als Balkonverglasung mit Schiebesystem. In wenigen Sekunden integrieren Sie so Ihren kleinen Außenbereich in die weitere Wohnlandschaft und sorgen für eine neue Weite und Offenheit Ihrer Wohnräume.
  • Mit einer Faltverglasung für Ihren Wintergarten entscheiden Sie flexibel, zu welchen Jahreszeiten der Raum baulich abgeschlossen sein soll und wann eine Öffnung zu Ihrem Garten hin gewünscht wird.
  • Die faltbare Verglasung lässt sich zur Abtrennung zwischen Wintergarten und Haus nutzen. Machen Sie so Ihren Wintergarten zum eigenständigen, abgeschlossenen Raum oder integrieren Sie diesen in Ihr offenes Wohnkonzept.
  • Verbinden Sie die Faltverglasung mit einer Terrassenüberdachung, um zu einem schönen und offenen Sommergarten zu gelangen. Hierdurch werden Sie einem größeren Garten nicht mehr so schnell hinterhertrauern.
  • In Innenräumen lässt sich die Faltverglasung als Raumteiler oder Alternative zu einer Tür nutzen. Entscheiden Sie hierbei frei, wie viele Elemente aus Glas Sie öffnen möchten, um einen mehr oder weniger offenen Wohncharakter zu erzeugen.
  • Sie möchten den Kunden Ihres Cafés oder Restaurants den Gang nach draußen erleichtern. Auch für die Außenverglasung gastronomischer Betriebe, Schwimmbäder und ähnlicher Einrichtungen wird die Faltverglasung zu einer spannenden Alternative gegenüber festen Glaswänden oder Türen.

Fachliche Beratung für Ihre individuelle Faltverglasung

Ob als Tür zum Garten, als Balkon-Windschutz oder für Ihr Café, die Faltwand aus Glas lässt sich mühelos im Nachhinein in Ihre Fensterfronten einsetzen. Hierbei empfiehlt sich die Planung mit einem Branchen-Experten, von den exakten Abmessungen bis zur fachgerechten Montage. Das Team von Scarabäus steht Ihnen gerne zur Seite, um Ihre Begeisterung an der Faltverglasung zu absoluten Top-Konditionen zu wecken.

 

Balkon Windschutz aus Glas – praktischer Schutz in vielen Varianten

Baulich bedingt ist auf vielen Balkonen ein starker Wind zu spüren. Dieser kann gerade in der Übergangszeit die Freude nehmen, sich länger auf dem Balkon aufzuhalten. Ein Balkon Windschutz aus Glas kann dieses Problem lösen, der in vielen Fällen jedoch nicht vorhanden ist. Wir möchten Ihnen zeigen, wie einfach der Windschutz aus Glas auf dem Balkon nachzurüsten ist und welche Vorteile dieser konkret bietet.

Weshalb einen Balkon Windschutz aus Glas auswählen?

Glas für den Windschutz auf Ihrem Balkon zu verwenden, hat mehrere praktische Gründe. Zum einen müssen Sie nach der Montage keine Einschränkung der Sicht fürchten. Das transparente Material gewährt weiterhin einen Blick nach draußen und lässt Sie weiterhin das Sonnenlicht auf Ihrem Balkon genießen.

Zudem wird ein Windschutz aus Glas auf Ihrem Balkon nicht alleine zum Schutz vor starken Winden. Auch Straßenlärm wird durch die zusätzliche Verglasung gedämmt, was zu einem ruhigeren Wohngefühl beiträgt. Im Gegenzug entweicht die Wärmeenergie Ihres Hauses nicht zu schnell ins Freie. Dies kann sich positiv auf Ihre Heiz- und Nebenkosten auswirken. Ein wichtiger Beitrag in Zeiten stetig steigender Energiekosten.

Balkon Windschutz aus Glas in verschiedenen Stärken

Wenn Sie auf Ihrem Balkon einen Windschutz aus Glas montieren möchten, ist die Glasstärke eines der wichtigsten Kriterien. Grundsätzlich wählen Sie zwischen Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) sowie Verbundsicherheitsgläsern (VSG) mit einer größeren Dicke in mehreren Scheiben aus.

Für ESG spricht insbesondere der niedrige Preis bei einem grundlegenden Schutz vor Wind und Wetter. Eine Balkonverglasung aus VSG ist deutlich robuster und überzeugt durch eine gesteigerte isolierende Wirkung. Für diese Art des Windschutzes aus Glas sollten Sie allerdings einen etwas höheren Kaufpreis einrechnen. Gerne berät Sie unser Team, welche Art von Balkon Windschutz aus Glas die individuell beste Wahl für Sie darstellt.

Verschiedene Arten der Installation

Nach Auswahl der geeigneten Glasstärke sollten Sie überlegen, ob Sie eine feste oder flexible Installation des Windschutzes wünschen. Ist der Windschutz aus Glas erst einmal fest montiert, lässt er sich nur noch schwierig verändern. Eine Glas-Faltwand wird zur flexiblen Alternative, die Ihnen beispielsweise im Sommer ein gezieltes Lüften von Balkon und Wohnung ermöglicht.

In dieser flexiblen Ausführung stehen Ihnen Varianten mit und ohne Rahmen zur Auswahl, genauso wie Modelle mit integriertem Schiebefenster oder einer Schiebe-Dreh-Technik. All diese Varianten haben Ihre Vorzüge, speziell um im Sommer einen offenen Balkon zu genießen und die geschlossene Ausführung in der kalten Jahreszeit zu nutzen.

Wir empfehlen unseren Kunden eher eine Balkonverglasung mit Schiebesystem, um dauerhaft flexibel bei der Balkonnutzung zu bleiben. Dies hängt natürlich auch von Ihren persönlichen Vorlieben und den baulichen Gegebenheiten des Hauses ab.

Auch nachträgliche Verglasung möglich

Im Idealfall entscheiden Sie sich schon bei der Bauphase Ihres Hauses für eine Verglasung. Dies ist bei modernen Neubauprojekten üblich und gibt Ihnen und Ihren Mietern einen praktischen Vorteil bei gleichzeitiger Wertsteigerung Ihrer Immobilie. Ausgeschlossen ist dabei natürlich nicht, dass Sie für Ihren Balkon einen Windschutz aus Glas nachträglich installieren.

Für die nachträgliche Anbringung sind Aspekte wie die genauen Abmessungen sowie eine sichere und zum Gebäude passende Befestigung abzuklären. Unser Ratgeber „Balkon nachträglich verglasen“ gibt hierzu die wichtigsten Erklärungen und möchte Ihnen die Entscheidung für einen nachträglich montierten Windschutz aus Glas auf dem Balkon erleichtern.

Darf ich als Mieter eine Installation vornehmen?

Leider sind Sie als Mieter auf die Zustimmung Ihres Eigentümers angewiesen. Für die Installation kommt es zu baulichen Veränderungen an der Fassade. Zudem wird die gesamte Optik des Gebäudes durch einen Balkon Windschutz aus Glas beeinflusst, wobei sich Vermieter oft eine einheitliche Ästhetik wünschen. Suchen Sie deshalb rechtzeitig das offene Gespräch mit Ihrem Vermieter. Vielleicht ist dieser an einer Wertsteigerung interessiert. Je nach Wohnregion wird der Eigentümer übrigens keine gesonderte Genehmigung für den Balkon Windschutz aus Glas benötigen.

Unsere Experten beraten Sie gerne

Um mehr über den geeigneten Glas-Windschutz für Ihren Balkon zu erfahren, kommen Sie auf uns zu. Das fachlich geschulte Personal von Scarabäus hilft Ihnen gerne bei Produktauswahl und Bestellung weiter!

Terrassenüberdachung als Vordach

Um Ihre Terrasse auch bei schlechtem Wetter nutzen zu können, sind verschiedene Arten der Überdachung etabliert. Mit einer Terrassenüberdachung als Vordach entscheiden Sie sich für eine beliebte Lösung, die den Mittelweg zwischen klassischem Vordach und großem Terrassendach geht. Lernen Sie im Folgen die Vorzüge der Vordächer als Terrassenüberdachung kennen, um auch Ihren Terrassenbereich funktionell und ästhetisch auszustatten.

Was genau zeichnet die Terrassenüberdachung als Vordach aus?

Wenn es um die richtige Terrassenüberdachung geht, stehen private Immobilienbesitzer schnell vor der Qual der Wahl. In der Vielfalt an Formaten und Modellen ist es gar nicht so einfach, die ideale Wahl für den eigenen Außenbereich zu treffen. Im Folgenden deshalb eine grundlegende Abgrenzung der wichtigsten Formate:

  • Terrassendach: Ein klassisches Terrassendach nimmt die gesamte Terrassenfläche ein und wird zu einem umfassenden Schutz. Diese Variante wird gerne durch Seitenwände ergänzt, beispielsweise um einen Kalt-Wintergarten mit festen oder beweglichen Glaselementen zu realisieren.
  • Vordach: Mit einem Vordach entscheiden Sie sich für einen kompakten und grundlegenden Schutz. Dieser ist neben Terrassen beispielsweise über einer Haustüre zu finden und soll bei einem kurzen Aufenthalt von Regen und anderen Niederschlägen schützen.
  • Terrassenüberdachung als Vordach: Mit diesen Terrassenüberdachungen gehen Sie den Mittelweg zwischen beiden genannten Lösungen. Die Überdachung ist größer als ein klassisches Vordach, ist jedoch kein vollständiges Terrassendach. Diese „halbe Variante“ bringt einige Vorteile mit sich.

Welche Vorteile bietet die Terrasse mit Vordach?

Mit der Terrassenüberdachung als Vordach entscheiden Sie sich für einen grundlegenden Schutz vor Regen und Nässe, damit Sie der Witterung beim Tritt ins Freie nicht völlig schutzlos ausgesetzt sind. Möglichkeiten zur weiteren Nutzung sind nicht ausgeschlossen, beispielsweise als Sicht- und Sonnenschutz.
Mit der Terrassenüberdachung als Vordach können Sie zudem den gesamten Ein- oder Ausgangsbereich überdachen. Schaffen Sie so einen trockenen, komfortablen Bereich beim Betreten des Hauses, für die nächste Raucherpause und vieles mehr. Durch solche Terrassenüberdachungen sind natürlich auch Ihre Pflanzen oder ein Briefkasten geschützt, wenn Sie anstelle der Terrasse das Vordach über dem Hauseingang anbringen. Gleiches gilt für Möbel, die Sie auf Ihrer Terrasse direkt an der Hauswand aufstellen.

Was ist bei der Auswahl zu beachten?

  1. Je nach Größe, Bauart und Bundesland benötigen Sie eine Baugenehmigung für Vordächer und Terrassenüberdachungen. Hierbei ist entscheidend, inwieweit die Terrassenüberdachung als Vordach die Optik des Gebäudes und das Gesamtbild der Nachbarschaft beeinflusst. Informieren Sie sich rechtzeitig, damit Ihre Planungen rund um Haus und Garten nicht scheitern.
  2. Beim Material Ihrer Terrassenüberdachung finden Sie auf dem Markt diverse Varianten von Holz über Polycarbonat bis zu Aluminium. Wir empfehlen Vordächer als Terrassenüberdachung aus Alu, das als Leichtmetall eine einfache Verarbeitung mit einem geringen Gewicht und einer hohen Strapazierfähigkeit verbindet. Natürlich ist eine ansprechende Kombination mit Glas, Holz und Polycarbonat möglich, je nach gewünschter Eindeckung des Daches und weiteren Sonderwünschen.
  3. Was den Platzbedarf für Ihre Terrassenüberdachung ans Vordach anbelangt, sollten Sie besonders präzise planen. Ein sehr großes Vordach, dass dennoch nicht die gesamte Terrassenfläche einnimmt, kann ästhetisch komisch wirken. Planen Sie deshalb lieber etwas kleiner und starten Sie mit der Idee, ein kompaktes Vordach für Ihre Terrasse zu bestellen.
  4. Wie auch immer Sie planen, Sicherheit und Statik sind die allerwichtigsten Kriterien für Ihre Terrassenüberdachung als Vordach. Meist lässt sich aus statistischen Gründen frühzeitig abschätzen, welche maximalen Abmessungen ein Vordach für Ihre Terrasse haben darf. Hier müssen Sie kompromissbereit sein, um Ihre Wünsche rundum Terrassenüberdachung oder Vordach zu realisieren.

Mit Profi-Hilfe zum idealen Vordach

Um die ideale Terrassenüberdachung als Vordach zu planen, stehen Ihnen die Profis von Scarabäus gerne zur Seite. Planen Sie mit unserer Hilfe Schritt für Schritt Terrassenüberdachungen, die zu Ihren baulichen Gegebenheiten, Ihren Stilwünschen und natürlich Ihrem Budget passen!

Balkon mit Fenster verkleiden – einfach und sicher

Ein Balkon ist für viele Mieter und Eigentümer die gern genutzte Alternative zu Terrasse oder Garten. Wenn Regen, Wind und andere Außeneinflüsse den Aufenthalt auf dem Balkon erschweren, wird eine Verglasung des Balkons interessant. Fast immer können Sie einen Balkon mit Fenster verkleiden, wobei bauliche Besonderheiten zu beachten sind. Wir geben Ihnen Tipps, wie die Balkonverglasung gelingt.

Weshalb den Balkon mit Fenster verkleiden?

Durch die Verglasung Ihres Balkons schaffen Sie zusätzlichen Wohnraum. Sie können die Außenfläche häufiger nutzen, was mit einer Terrasse oder einem Wintergarten vergleichbar ist. Selbst im Herbst oder Winter lässt sich Ihr Außenbereich mit einer gut isolierten Verglasung aktiv nutzen.

Je nach Art der Fenster und weiterem Zubehör gibt es weitere Argumente, die für eine Verkleidung des Balkons mit Fenstern sprechen. Sorgen Sie beispielsweise für eine effektive Beschattung der Balkonfläche oder leisten Sie einen Beitrag zur Sicherheit, damit Einbrecher nicht ohne Weiteres Ihren Balkon betreten können. Letztlich verbessert die Balkonverglasung den Insektenschutz.

Möglichkeiten der Fensterverkleidung im Überblick

Wenn Sie Ihren Balkon mit Fenster verkleiden möchten, sollten Sie sich frühzeitig auf die Bauart der Fensterverglasung festlegen. Eine Variante sind fest eingesetzte Fenster, die Sie mit oder ohne Rahmen einbauen können. Wie gut sich das Glas ohne Rahmen als Verglasung an Ihrem Balkon einsetzen lässt, hängt von Bauweise und Alter des Balkons ab.

Viele Eigentümer wünschen sich Flexibilität, wenn es um die Balkonverglasung geht. Sie möchten einzelne oder sämtliche Fenster der neuen Verglasung öffnen und schließen können, beispielsweise um frische Luft in die angrenzende Wohnung zu bringen. Beliebte Varianten sind hier das klassische Schiebefenster sowie ein Schiebe-Dreh-Fenster.

Balkon mit Fenster verkleiden – Tipps und Hinweise

Ist eine nachträgliche Verglasung möglich?

Im Idealfall findet die Verglasung des Balkons während der Bauphase statt. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, die Verkleidung nachträglich zu montieren. Werfen Sie einen Blick auf unseren Ratgeber „Den Balkon nachträglich verglasen“, um alle Voraussetzungen für die nachträgliche Verglasung abzuklären.

Ist eine Verglasung als Mieter möglich?

Da es sich bei der Verkleidung des Balkons mit Fenster um einen baulichen Eingriff an der Fassade handelt, kann ein Mieter im Regelfall nicht eigenständig über die Balkonverglasung entscheiden. Diese ist mit dem Vermieter abzuklären, wobei häufig eine Einheitlichkeit der Verglasung entlang der gesamten Fassade vorausgesetzt wird.

Muss ich eine Genehmigung einholen?

Bei der Balkonverglasung handelt es sich um eine bauliche Veränderung an der Immobilie. Sie müssen somit eine Baugenehmigung bei der zuständigen Behörde Ihrer Stadt oder Gemeinde einholen. Sofern Sie Eigentümer der Immobilie sind und Sie keine exotischen Ideen beim Balkon mit Fenster verkleiden ausleben möchten, ist die Erteilung der Genehmigung sehr wahrscheinlich.

Mit Scarabäus zur idealen Verglasung

Ob Verglasung mit Schiebesystem oder eine Verkleidung mit fest eingesetzten Fenstern – unsere Experten von Scarabäus stehen Ihnen von der Planung bis zur fachgerechten Umsetzung kompetent zur Seite.

Einen Wintergarten im Orangerie-Stil bauen

Gehen wir also zurück zum Ursprung des Wintergartens. Orangerien waren früher repräsentative Gewächshäuser, in denen vorrangig Zitruspflanzen oder Palmen überwintern sollten – daher auch der Name. Sie sind meist Teil eines barocken Gartens. Kein Wunder also, dass es sich um außerordentlich prunkvoll verzierte Gebäude handelt. Heute hat sich der Lebensraum für Pflanzen zu einem Ort der Erholung, aber auch des Feierlichen gewandelt. Von Orangerie zu Wintergarten hat sich baulich viel getan, der ursprüngliche Stil jedoch lässt sich auch jetzt noch auf einen Wintergarten im Orangerie-Stil übertragen.

Wintergarten-Orangie: diese Stile sollten Sie kennen

Natürlich entscheiden Sie sich nicht blind für einen Wintergarten im Orangerie-Look. Grundsätzlich ist der Wintergarten bereits die moderne Variante der Orangerie, daher kommen für deren bauliche Renaissance weiterhin nur klassische Elemente in Frage.

Viktorianische Wintergarten-Orangerie

Ziel eines viktorianischen Wintergartens ist es, den klassischen Orangerie-Stil, wie er unter Königin Viktoria gegeben war, möglichst authentisch einzufangen. Dazu bedient sich die Bauweise an filigranen Strukturen und sechs- oder achteckige Grundrissen. Die modernen Aspekte eines Wintergartens müssen Sie nicht vernachlässigen. Die Zeitreise darf beim Eintreten rein optischer Natur erfreuen, Sie aber leiden nicht unter klimatischen Extremen, wenn der viktorianische Wintergarten gut gedämmt ist und über das richtige Lüftungskonzept verfügt.

Barocke Wintergarten-Orangerie

Wer an Barock und Rokoko denkt, hat schimmerndes Gold, edle Ornamente und verrankte Pflanzensymboliken im Kopf. Klar ist also, dass sich ein solcher Wintergarten deutlich von anderen Baustilen absetzt – sowohl preislich als auch in den verwendeten Materialien. Zu den klassischen Elementen gehören große Kuppeln oder gut durchleuchtende, runde Dachtlaternen. Die statischen Elemente sind weniger filigran, sondern werden teilweise gemauert oder bestehen aus breiten Pilastern.

Laternenwintergarten

Dieser Wintergarten kann verschiedene Stile einer Orangerie annehmen. Die Bauweise konzentriert sich vor allem auf die architektonische Ausprägung der Orangerie-typischen Dachlaterne. Dabei wird dieser der größte gestalterische Raum geboten, sodass sehr hohe oder spitze Dächer entstehen. Teilweise ähneln diese Varianten einem Pavillon.

Orangerie als Anbau

Der Wintergarten als Orangerie kann sowohl freistehend den Garten schmücken oder aber direkt an das Eigenheim verbunden sein. Achten Sie dazu darauf, dass sich kein gestalterischer Kontrast zwischen Anbau und Hauptgebäude aufzwängt. Als Anbau hat die Wintergarten-Orangerie den Vorteil, eine Wohnraumerweiterung mit sehr eleganten Glasfassaden zu bieten und darüber hinaus direkt an das Heizsystem Ihres Eigenheims angeschlossen zu werden.

Eine Wintergarten-Orangerie mit diesen Materialien

Bei der Wahl der richtigen Materialien ist bei einem so teuren Unterfangen wie dem Bau einer Wintergarten-Orangerie Achtung geboten. Für eine optimale Beratung holen Sie sich am besten einen Experten für Wintergärten dazu. Grundlegend sollten die Materialien die verzierten Prunkstrukturen stützen können und die Langlebigkeit des Wintergartens garantieren. Bei den filigranen viktorianischen Orangerien kann dies zum Problem werden. Als stabiles Material ist hier Aluminium zu raten.

  • Lassen Sie sich auch von Holz-Alu-Kombinationen inspirieren. Diese Systeme vereinen die Gemütlichkeit und Tragfähigkeit des Holzes mit dem beständigen Schutz einer Aluminium-Vermantelung.
  • Denken Sie auch daran, dass die Orangerie ursprünglich als Gewächshaus konzipiert wurde. Sicherheitsglas decken große Fronten ein, mit denen sich der Charakter eines Gewächshauses nachempfinden oder tatsächlich als solches Nutzen lässt.
  • Für die Beschattung des Orangerie-Wintergartens bieten sich innerhalb und außerhalb (vielleicht für Sitzflächen) Markisen an. Daneben haben Sie auch die Möglichkeit Rollos und Plissees anzubringen.
  • Für besonders hohe Glasflächen nutzen Sie elegante Gardinen, welche die romantische Verspieltheit eines viktorianischen Pavillons ausstrahlen.

Mit Scarabäus zum passenden Wintergarten-Modell

Ob Orangerie, Glashaus oder jede andere Form des Wintergartens, wir beraten Sie gerne. Unsere Experten finden gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Lösung, die sich optimal in den Gestaltungscharakter Ihres Grundstücks einfindet. Wir nehmen Ihnen Planung, Fertigung und Konstruktion des Wintergartens ab und geben Ihnen darüber hinaus Empfehlungen zur Pflege und Wartung. Wertvolle Hinweise zum richtigen Umgang mit dem Wintergarten erhalten Sie außerdem in unserem Wintergarten-Ratgeber.