Wohlfühlen in der eigenen Glas-Oase

Wohlfühlen in der eigenen Glas-Oase

Eine Oase ist ein Ort, um zur Ruhe zu kommen und sich zu entspannen. Doch man muss nicht immer in ferne Länder ziehen, um sich in einer Oase wieder zu finden. Das Wort Oase stammt auf dem altgriechischen und bedeutet soviel wie „bewohnter Ort“. Und genau das ist Sinn und Zweck einer Glas-Oase. Sie soll zu einem bewohnten und nutzbaren Ort in den eigenen vier Wänden werden und doch das Gefühl der freien Natur vermitteln. Unterschiedliche Elemente und die Konstruktion spielen dabei eine entscheidende Rolle, so dass sich eine Glas-Oase durchaus von einem Wintergarten unterscheiden.

Wintergarten oder Glas-Oase

Ein klassischer Wintergarten wird als Wohnraumerweiterung genutzt und ist beheizt, so dass der Raum ganz jährig genutzt werden kann. Unter einer Glas-Oase versteht man allerdings einen Sommergarten, bzw. eine Terrassenüberdachung mit flexiblen Glas-Faltwänden. Die größten Unterschiede zwischen einem Wintergarten und einer Glas-Oase bestehen in der Isolierung bzw. Dämmung, denn eine Glas-Oase ist zumeist ungedämmt, da die Gesamtkonstruktion komplett aus Glas besteht. Ein Wintergarten dagegen ist beheizbar und wird als vollwertiger Raum in die Immobile integriert. Das heißt allerdings nicht, dass eine Gals-Oase eine negative Energieeffizienz aufweisen muss. Daher ist es besonders wichtig auf die Verglasung zu achten. Bei einem Glasdach sollte ein spezielles Wärmeschutzglas verwendet werden. Dadurch wird der Wärmeverlust enorm gemindert. Neben dem Wärmeschutz gibt es viele weitere Eigenschaften, auf die bei der Verglasung wert gelegt werden kann, wie Schallschutz, Beschattung oder selbstreinigende Effekte.

Vorzüge der Glas-Oase

Eine Glas-Oase schmiegt sich elegant und filigran an das bestehende Gebäude, besonders die rahmenlose Konstruktion vermittelt ein Gefühl der Grenzenlosigkeit. Sozusagen ein geschützter Rückzugsort in Mitten der Natur. Dadurch bietet eine Glas-Oase viel mehr Freiraum als ein konventioneller Wintergarten. Im Gegensatz zu einer „einfachen“ Terrassenüberdachung kann die Glas-Oase besonders in der Zeit zwischen Frühjahr und Herbst als eigenständiger Raum genutzt werden. Denn durch die verglasten Seitenelemente, die sich einfach öffnen lassen, ist man bei Wind und Wetter geschützt und die Gartenmöbel können einfach stehen bleiben, ohne bei einem Regenschauer alles umzuräumen.

Verschiedene Elemente für mehr Flexibilität

Eine Glas-Oase besteht aus einer Terrassenüberdachung aus Glas, welches mit verschiedenen Gals-Elementen zu einem Sommergarten geschlossen werden kann. Sowohl bei der Auswahl des Daches als auch, bei der Auswahl der Seitenelement sind viele Varianten möglich. So kann die Glas-Oase individuell gestaltet werden.

  • Schiebeelemente: Bei Schiebeelementen aus Glas gibt es verschiedene Möglichkeiten den Raum zu öffnen. Mit einer Einzelanlage, einer Stulpanlage oder einer Eckanlage. Die Eckanlagen sind besonders für Balkone oder Loggien geeignet. Dadurch das die Seitenelemente über Eck geschlossen werden entsteht eine rahmenlose Ganzglasecke.
  • Klappelemente: Bei den Klappelementen gibt es ebenfalls verschiedene Varianten. Ein großer Vorteil der Glas-Faltwände ist, dass diese sehr platzsparend geöffnet werden können. So genannte Elemente in V-Form lassen sich zudem um die Ecke klappen, wodurch der Raum ganz zum Garten hin geöffnet wird.

Bei der Gestaltung der eigenen Glas-Oase sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die einzelnen Seitenelemente fest verschließbar und zudem abschließbar sind. Denn nur so wird der Einbruchschutz gewährleistet.

Natur genießen mit einer Glas-Oase

Lichtdurchflutete Räume lassen das Zuhause in einem ganz anderen Licht erstrahlen. Besonders bei Naturliebhaber, die eine Terrassenüberdachung bauen wollen, ist eine Glas-Oase eine echte Option. Denn mit dem sagenhaften Rund um Blick in den heimischen Garten und der Option alles Wind und Wetter fest zu verschließen wird die Glas-Oase ein Ort zum Genießen. Sie sind sich noch nicht sicher wie Sie Ihren Außenbereich gestalten sollen, ob mit einer Terrassenüberdachung, einer Glas-Oase oder doch einem Wintergarten Anbau? Wir beraten Sie gerne und zeigen Ihnen welche Möglichkeiten Sie haben. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf oder fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.

Viktorianischer Wintergarten – Eleganz und historisches Ambiente

In den Zeiten von Königin Viktoria dienten die Wintergärten anfänglich als Orangerien, um exotische Pflanzen zu überwintern. Innerhalb kurzer Zeit entwickelten sich die reinen Gewächshäuser aber zu Lifestyle-Einrichtungen und vollausgestattete Wohnwintergärten. Die gutbetuchten Bürger und Adelige in England des 19. Jahrhunderts setzten mit stilvoll verzierten Wintergärten architektonische Highlights und nutzten diesen zu repräsentativen Zwecken. Der viktorianischen Epoche nachempfunden Wintergärten gibt es noch heute und strahlen Eleganz und historisches Ambiente aus.

Konstruktion eines viktorianischen Wintergartens

Ein wesentliches Merkmal eines viktorianischen Wintergartens ist die filigrane Bauweise und Konstruktion des Wintergartens. Der typische Grundriss der Epoche ist hierbei ein Hexagon (Sechseck) oder Oktagon (Achteck), das an der Giebelseite des Hauses angebaut wird. Weitere Elemente, wie z.B. Blattmuster, gotische Spitzbögen, verspielte Ornamente können in das Mauerwerk integriert werden.

Das passende Material für einen viktorianischen Wintergarten

Bei modernen englischen Wintergärten im viktorianischen Stil werden zumeist stangengepresste Aluminiumprofile gefertigt und verwendet. Gegenüber einer Holzkonstruktion wirkt dies aufgrund des geringen Profilquerschnitts noch luftiger und leichter. Die schmalen Profile können zudem mit Schmuck-, Zier- und Säulenelementen ergänzt werden. In der heutigen Zeit sind bei der Auswahl von Material, Verzierungen und Farbe kaum Grenzen gesetzt. Bei dem klassischen viktorianischen Wintergarten sind die Profile in grün gehalten, je nach Haus und Geschmack kann natürlich eine andere Farbwahl getroffen werden. Wichtig hierbei ist es immer, dass die Materialen sowohl zum bestehenden Haus passen als auch den eigenen Geschmack treffen, denn nur dann ziert der Wintergarten die Immobilie perfekt und man fühlt sich wohl mit seiner Wahl.

Verzierte Fenster als Highlight eines viktorianischen Wintergartens

Natürlich ist die Wintergartenverglasung immer entscheidend beim Bau eines Wintergartens. Auch bei einem viktorianischen Wintergarten können dabei moderne Materialen und funktionale Verglasungen genutzt werden. Eine Mehrscheiben-Isolierverglasung ist daher ratsam, um die Wintergarten-Energieeffizienz zu gewährleisten. Neben selbstreinigendem Glas gibt es auch Verglasung, die dem Einbruchschutz dient. Doch der viktorianische Wintergarten besticht vorrangig durch seinen Stil. Um diesen treu zu bleiben kann Ornamentglas verwendet werden oder Sprossenfenster. Die Sprossen können hierbei aufgeklebt werden, oder direkt verbaut werden. Bei einer direkten Verbauung sind die Sprossen im Luftzwischenraum der Verglasung eingebaut. Dies erleichtert das Putzen der Fenster, sorgt aber trotzdem für den gewünschten Effekt.

Möglichkeiten der Moderne für historisches Ambiente nutzen

Auch wenn ein viktorianischer Wintergarten historisches Ambiente verströmt und den Charme des 19. Jahrhunderts aufleben lässt, ist es sinnvoll die Privilegien des 21. Jahrhunderts zu nutzen. So können z.B. die Belüftung oder die Beschattung elektrisch oder voll automatisch eingebaut werden.

 Frischer Wind für viktorianischen Wintergarten

Wenn der Wintergarten als Wohnraumerweiterung dient, ist es dringend nötig ein Belüftungssystem zu integrieren. Ohne die passende Wintergarten-Belüftung staut sich im Sommer die Hitze und es kann sich Kondenswasser bilden. Egal ob manuelle Belüftung mit einzelnen Dachfenstern, oder komplett automatische Lüftungssysteme, die Lüftungselemente sollen den optischen Eindruck des viktorianischen Wintergartens nicht beeinflussen. Denn die ausgefallene Optik mach den viktorianischen Wintergarten erst reizvoll.

Sonnenschutz für englischen Wintergarten

Gleiches gilt für die Wintergartenbeschattung. Zum einem ist diese dringend nötig, um den Wintergarten ganz jährig zu nutzen, zum anderen sollten Beschattungssysteme nicht die Optik des viktorianischen Wintergartens beeinflussen. Da ein außenliegender Sonnenschutz in Form von Rollläden oder Markisen den eleganten Stil und den Gesamteindruck stört sind innenliegende Beschattungsmöglichkeiten ratsam. Hierbei gibt es verschiedene Varianten des Wintergarten Sonnenschutzes die innen angebracht werden und zusätzlich als dekorative Elemente genutzt werden können.

Harmonischer Stilmix

Ein viktorianischer Wintergarten verleiht der Immobilie ein historisches Flair und erinnerte an längst vergangenen Zeiten. Die Kunst ist es dieses Flair aufleben zu lassen und mit modernen Interior Design zu kombinieren. Beim Wintergarten planen ist es daher enorm wichtig, auf die Gegebenheiten und Optik des Hauses einzugehen, um die Verbindung zwischen den Stilen zu schaffen. Egal welche Stil Ihr Wintergarten haben soll, ob modern, klassisch oder historisch. Wir helfen Ihnen bei der Umsetzung und beraten Sie umfänglich, wenn Sie sich noch nicht sicher sind. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf oder fordern Sie ein unverbindliches Angebot an.

Was ein Glashaus so besonders macht

Jeder Heimgärtner weiß, dass ein Glashaus die ideale Lösung für schöne Stunden im heimischen Garten ist. Denn mit einem Glashaus, auch Sommergarten, Anlehnhaus oder Solarveranda genannt, hat man ganz neue Möglichkeiten, die einem die freie Natur leider verwehrt. Man kann in Glashäusern exotische und sensible Pflanzen züchten, und natürlich bei schlechtem Wetter ein Stückchen näher an der Natur sein. Die Anschaffung eines Glashauses ist zudem nicht sonderlich teuer und das eigene Heim wird durch den Bau noch einmal deutlich aufgewertet. Doch das ist längst nicht alles, denn ein Glashaus bietet viele weitere Vorteile.

Weiterlesen

Der Holzwintergarten – klassisch, modern & praktisch?

Was für einen Holzwintergarten spricht

Wenn es um den Wintergarten geht, ist der eigene Geschmack der wohl beste Entscheidungshelfer bei der Auswahl. Eine besondere Variante des Wintergartenbaus, die nie aus der Mode kommt ist der Wintergarten aus Holz. Diese Bauart hat viele Vorteile, gerade in puncto Optik. Ein Holzwintergarten ist zum einen kostengünstig und umweltfreundlich. Zum anderen sieht ein Holzwintergarten einfach stilvoll aus. Die positiven Eigenschaften, über die ein Holzwintergarten verfügt, werden in den folgenden Abschnitten einmal näher beleuchtet.

Weiterlesen

8 gute Gründe für einen Alu-Wintergarten

Aluminium-Profile als moderne Topseller

Der Aluminium-Wintergarten erfreut sich bei Wintergartenliebhabern immer größerer Beliebtheit und ist der in Deutschland am meisten umgesetzte Wintergarten. Es gibt Alu Wintergärten in zahlreichen Varianten, den unterschiedlichsten Farben und mit verschiedenen Dachformen: Bei der kreativen Wintergartengestaltung kann aus dem Vollen geschöpft werden. Ein Grund mehr, die zahlreichen Vorteile eines Wintergartens aus Aluminium näher zu beleuchten.

Weiterlesen

Mehr Komfort und Nutzungsmöglichkeiten für Ihren Balkon

So genießen Sie die Sonne

Ein Balkon ist für viele Wohnungsbesitzer gerade in der warmen Jahreszeit ein beliebter Aufenthaltsort. Ob gemütliches Frühstück am Wochenende oder entspannter Ausklang an einem lauen Sommerabend – die Atmosphäre ist eine ganz besondere. Doch warum den Balkon nur im Sommer nutzen? Mit einer Balkonverglasung können Sie auch an kälteren Tagen das ganz eigene Feeling genießen und gewinnen einen zusätzlichen Wohnraum. Balkonverglasungen in unterschiedlichen Ausführungen gewährleisten auch für Ihren Balkon die ideale Lösung.

Weiterlesen

Grenzenloses Wohnvergnügen mit Faltwänden und Schiebetüren

Entdecken Sie die Möglichkeiten

„Wohnst Du noch, oder lebst Du schon?“ Der Slogan des schwedischen Möbelkonzerns Ikea bringt es auf den Punkt: Wohnen ist nicht gleich Wohnen. Mit einigen Einrichtungs- und Gestaltungsideen lässt sich das Wohnen jeden Tag stilvoll zelebrieren. Der Einbau von Glas-Faltwänden oder Schiebetüren aus Glas als Raumteiler im Innenbereich macht aus dunklen und kleinen Zimmer geräumige Oasen des Lichts. Als Terrassen- oder Balkonverglasung erweitern Glasfaltwände und Glasschiebewände den Wohnraum auf einzigartige Weise und verlängern auf jeden Fall die Gartensaison. Mehr über das Multitalent Glas-Faltwand erfahren Sie bei uns im Scarabäus Blog.

Weiterlesen

Mehr Lebensqualität durch Terrassenverglasung

Antworten zu häufig gestellten Fragen

Eine Terrassenverglasung ist weit mehr als ein Gewächshaus zur Pflanzenzucht. Früher als Lebensraum und Schutz für empfindliche Pflanzen gedacht, schaffen sie mittlerweile kombiniert mit einem Terrassendach einen lichtdurchfluteten, schützenden Raum im Garten und verlängern die Gartensaison. Besitzer eine Terrassenverglasung können auf diese Weise auch in verregneten Sommern oder an kälteren Tagen im Frühjahr oder Herbst ihre Terrasse nutzen und im Grünen sitzen. Im Vergleich zum Wintergarten sind Terrassenverglasungen, auch Sommergarten oder Glashaus genannt, deutlich günstiger und lassen die bestehende Terrasse unverändert. Was Sie über ein Terrassenverglasung wissen sollten, erfahren Sie bei uns von Scarabäus.

Weiterlesen

,

Romantisch verspielte Terrassenabgrenzung

Materialien, Überdachung & Begrünung von Pergolen

Ursprünglich als Zierelement aus der Antike stammend, erfreut sich die Pergola heutzutage einer immer größeren Beliebtheit bei Garten- und Terrassenbesitzern. Als begrünter Säulengang verleiht sie Parks und öffentlichen Gärten ein ganz besonderes, oft auch geheimnisvolles Ambiente. Durch ihre filigrane Bauweise und die für sie typische Begrünung macht sie aus Terrassen oder lauschigen Gartenecken einen ganz besonderen Rückzugsort, der an Freiheit und Urlaub erinnert. Bei uns im Scarabäus Blog erfahren Sie, worauf Sie beim Bau einer Pergola achten müssen und welche Pflanzen sich für die Begrünung von Pergolen eignen.

Weiterlesen

So finden Sie das richtige Terrassendach

Entscheidungshilfen & Praxistipps für die Planung eines Terrassendachs

Eine Terrassenüberdachung bietet Schutz gegen Wind und Regen und ermöglicht eine flexible Terrassennutzung in den Sommermonaten. Besitzer einer überdachten Terrasse haben deutlich mehr Freude an ihrem „Gartenzimmer“, denn ein plötzlich auftretender Sommerregen tut dem sonntäglichen Kaffeevergnügen auf der Terrasse oder auch einem romantischen Candle-Light-Dinner in den Abendstunden keinen Abbruch mehr. Aber auch bei schönem Wetter erweist Ihnen ein Terrassendach gute Dienste, denn es spendet Schatten und schützt vor starker Sonneneinstrahlung. Durch separate, zusätzliche Seitenwände können Sie Ihren Freisitz vor neugierigen Blicken abschirmen, durch die Installation von Glas-Faltwänden zum Wintergarten umgestalten. Zusätzliche Seitenwände – egal aus welchem Material – können jederzeit auch nachträglich angebracht werden. Ein Terrassendach hat also durchaus viele Funktionen und kann durch sein modernes Design Ihre Terrasse auch optisch zum Hingucker machen. Was Sie über Terrassenüberdachungen unbedingt wissen sollten, erfahren Sie bei uns im Scarabäus Blog.

Weiterlesen